Dramaturgie (Master of Arts)


Kurzbeschreibung
Zulassungsbedingungen
Bewerbung


Kurzbeschreibung

Inhalte und Schwerpunkte 

Zu den Frankfurter Lehr- und Forschungsschwerpunkten im Bereich der Dramaturgie gehören u.a.: Theorie, Geschichte und Analyse des Theaters in allen seinen Spielarten und Erscheinungsformen, Allgemeine und Vergleichende Theaterforschung, Kritische Theorie, Poststrukturalismus und Alterität, Fragen im Spannungsfeld zwischen Theater, Gesellschaft, Theorie und Politik, dramaturgisches Lesen, Grundfragen dramaturgischer Praxis und Theorie, künstlerisch-praktische Arbeit in szenischen Projekten, Workshops und Theorie-Praxis-Seminaren, eigenständiges künstlerisches, theoretisches und organisatorisch-kuratierendes Arbeiten, Theatertechnik, Produktionsdramaturgie sowie Einblicke in Grundlagen der Theaterorganisation.

Der Master-Studiengang Dramaturgie ist ein Studiengang der Professur für Theaterwissenschaft am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft. Gleichzeitig ist er Teil der Hessischen Theaterakademie, eines Studien- und Produktionsverbundes der auf das Theater hin qualifizierenden Studiengänge hessischer Hochschulen und der wichtigsten hessischen Stadt- und Staatstheater. Aufgrund dieser zweifachen Verankerung des Studiengangs – zum einen im Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, zum anderen in der Hessischen Theaterakademie – entsteht seine enge Verbindung von wissenschaftlicher und praktischer Theaterarbeit. So ermöglicht der Dramaturgie-Studiengang den Studierenden bereits im Rahmen des Studiums in Lehrveranstaltungen und in konkreten Projekten den Austausch und die Zusammenarbeit mit den Studierenden anderer Bereiche des Theaters (Theaterwissenschaft, Regie, Schauspiel, Szenographie usw.). Darüber hinaus profitieren die Studierenden von den Vorteilen eines universitären Vollstudiums: Von einem vielfältigen theoretischen Seminarangebot, das sich am Primat der Bildung orientiert und diese nicht auf eine instrumentelle Ausbildung verkürzt über die Möglichkeit, ausgezeichnete Fachbibliotheken sowie die Mediathek der TFM zu nutzen bis hin zu vielfältigen Angeboten (Vorträge, Workshops, Symposien) im Institut wie in den angrenzenden Fächern und Fachbereichen.

Ausführliche Beschreibung Informationen des Fachbereichs
Ordnung
Abschluss Master of Arts in Dramaturgie
 
Regelstudienzeit Die Regelstudienzeit bis zum Master-Abschluss beträgt 4 Semester
 
Unterrichtssprache Deutsch (und Englisch)
 
Studienbeginn Der Studiengang kann zum Wintersemester aufgenommen werden
 
Studienfachberatung

Inga Bedukat
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Nobert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main
Telefon: 069-798-32071
Telefax: 069-798-32068
E-mail: dramaturgie@tfm.uni-frankfurt.de


nach oben


 

Zulassungsbedingungen

Zugangsvoraussetzungen
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • praktische Erfahrungen im Berufsfeld Dramaturgie von in der Regel mindestens zwei Monaten Dauer
  • Englischkenntnisse (Niveau B2)
  • gute Kenntnisse einer weiteren modernen Fremdsprache (Niveau B1) oder gute Latein- oder Griechischkenntnisse
  • Studienbewerberinnen und -bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und ausländischem grundständigen Abschluss müssen zudem ausreichende Deutschkenntnisse entsprechend der DSH-Ordnung nachweisen
Vorläufige Zulassung Eine vorläufige Zulassung ist unter Vorbehalt möglich, wenn mindestens 80% der für den Bachelorabschluss erforderlichen CP erreicht wurden und die Bachelorarbeit bereits abgeschlossen ist oder kurz vor dem Abschluss steht. Der Bachelorabschluss muss spätestens innerhalb der nächsten 6 Monate nachgewiesen werden
Eignungsprüfung

Anhand folgender Zugangsvoraussetzungen und einzureichender Bewerbungsunterlagen erfolgt eine Vorauswahl:

  • Beglaubigte Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses
  • Lebenslauf mit dem akademischen Werdegang
  • Ein Motivationsschreiben, das begründet, warum die Bewerberin oder der Bewerber jetzt ein Dramaturgiestudium aufnehmen will
  • Nachweis des Interesses an dramaturgischen Fragen (z.B. durch die Dokumentation bisheriger künstlerischer oder theoretischer Arbeit)
  • Die Beschreibung einer künstlerischen Arbeit, die den Bewerber oder die Bewerberin tief beeindruckt hat. 

Auf der Grundlage der schriftlich per Post und per E-Mail eingereichten Unterlagen lädt der Prüfungsausschuss geeignete Bewerberinnen und Bewerber schriftlich zur Zugangsprüfung ein, die voraussichtlich an einem Wochenende im Juni 2017 stattfinden wird.

Zulassungsmodus Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Jeweils zum Wintersemester werden ca. 6 Teilnehmerinnen oder Teilnehmer aufgenommen.

nach oben


 

Bewerbung

Einzureichende Unterlagen

Einzureichende Unterlagen: 

  • Beglaubigte Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses
  • Lebenslauf mit dem akademischen Werdegang
  • Nachweise der Sprachkenntnisse: Englisch und eine weitere Fremdsprache
  • Ein Motivationsschreiben, das begründet, warum die Bewerberin oder der Bewerber jetzt ein Dramaturgiestudium aufnehmen will
  • Nachweis des Interesses an dramaturgischen Fragen (z.B. durch die Dokumentation bisheriger künstlerischer oder theoretischer Arbeit)
  • Die Beschreibung einer künstlerischen Arbeit, die den Bewerber oder die Bewerberin tief beeindruckt hat. 
  • falls Sie Ihren ersten, grundständigen Hochschulabschluss nicht an einer deutschen Hochschule erworben haben:
    - Nachweis von Deutschkenntnissen entsprechend der DSH-Ordnung
    - Für Bewerber/innen aus den Länder Vietnam, Volksrepublik China sowie der Mongolei: APS-Zertifikat (nur Original)

Bewerbungsfrist 01. April bis 31. Mai (Datum des Poststempels)
Bewerbungsadresse

Die Bewerbungen sind per Post sowie per Mail (an dramaturgie@tfm.uni-frankfurt.de) einzureichen. 

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Master-Studiengang Dramaturgie
z.Hd. Eva Döhne
Nobert-Wollheim-Platz 1
D-60629 Frankfurt am Main


nach oben