Internationale Studien / Friedens- und Konfliktforschung
(Master of Arts)

Kurzbeschreibung
Zulassungsbedingungen
Stipendium
Bewerbung


Kurzbeschreibung

Inhalte und Schwerpunkte 

Der konsekutive und forschungsorientierte Masterstudiengang „Internationale Studien /Friedens- und Konfliktforschung“ wird gemeinsam von der Goethe-Universität Frankfurt und der Technischen Universität Darmstadt in Kooperation mit der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) angeboten. Aufbauend auf einer allgemeinen sozialwissenschaftlichen Basis vermittelt der Studiengang theoretische und normative Grundlagen an der Schnittstelle zwischen Friedens- und Konfliktforschung, Internationalen Beziehungen, Politischer Theorie und Philosophie und wendet sie auf aktuelle Probleme regionaler und globaler Ordnung an.

Die Studierenden werden mit theoretisch angeleiteten und normativ begründeten Perspektiven nationaler, transnationaler und globaler Vergesellschaftungsprozesse vertraut gemacht und erwerben die Fähigkeit zu einer differenzierten Analyse von inner- und zwischenstaatlichen Konflikten, sowie einer reflektierten Entwicklung von Strategien der Konfliktregelung und Friedensförderung. Hierzu nehmen die Studierenden u.a. an einem Forschungspraktikum teil, in dem sie selbst forschend tätig werden. So können sie trainieren, ihre theoretischen und methodischen Kompetenzen auf die Analyse konkreter „Fälle“ anzuwenden.
Der Studiengang ist interdisziplinär angelegt. Im Zentrum steht die Politikwissenschaft, dort insbesondere die Internationalen Beziehungen (IB). Außer der Politikwissenschaft mit ihren verschiedenen Teilgebieten sind die Soziologie, die Philosophie sowie über die Wahlpflichtmodule die Rechts-, und Wirtschaftswissenschaften, Ingenieur- oder Naturwissenschaften am Masterstudiengang beteiligt. Diese Fächer sind keine Nebenfächer im konventionellen Verständnis, sondern über bestimmte Fragestellungen und Gegenstandsbereiche in den Masterstudiengang integriert. So wird die intensive Auseinandersetzung nicht nur mit, sondern auch zwischen unterschiedlichen theoretischen und methodisch-praktischen Herangehensweisen gefördert.

Zusätzlich zu den fachlichen Qualifikationen will der Studiengang auch die Schlüsselqualifikationen der Studierenden fördern. Zur Entwicklung der Teamfähigkeit erarbeiten die Studierenden in Seminaren in verschiedenen Arbeitsgruppen eigenständig Inhalte und präsentieren diese gemeinsam. Durch verschiedene Lernformen, wie die Inszenierung von Podiumsdiskussionen oder die Simulationen von Verhandlungen werden auch Präsentations- und Moderationstechniken vermittelt.

Ausführliche Beschreibung

Informationen des Fachbereichs
Ordnung

Abschluss

Master of Arts Internationale Studien / Friedens- und Konfliktforschung

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit bis zum Master-Abschluss beträgt 4 Semester.

Unterrichtssprache

Deutsch (und z.T. Englisch)

Studienbeginn

Das Studium kann zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studienfachberatung

Alexander Simon
Campus Westend
PEG 2.G133
Tel: 069/798-36564
a.simon@soz.uni-frankfurt.de


 

Zulassungsbedingungen

Zugangsvoraussetzungen
  • Die Zulassung zum Studiengang setzt ein abgeschlossenes Bachelorstudium in Politikwissenschaft oder einen entsprechend erfolgreichen Abschluss in einem verwandten bzw. vergleichbaren Studiengang voraus.
  • Um den Zugang zur internationalen Fachliteratur zu ermöglichen, sind gute Englischkenntnisse erforderlich. Diese sind nachzuweisen durch das Sprachniveau B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen des Europarates“. Dies kann beispielsweise nachgewiesen werden durch:
    - fünf Jahre Englischunterricht an einer Schule (letzte oder vorletzte Zeugnisnote mindestens „befriedigend“) oder
    - einen UNIcert-Abschluss der Stufe 2 oder
    - einen TOEFL-Test (Internet basierter score mindestens 80) oder
    - e
    inen vergleichbaren Sprachnachweis des Niveau B2

    Studienbewerberinnen und -bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und ausländischem grundständigen Abschluss müssen zudem ausreichende Deutschkenntnisse entsprechend der  DSH-Ordnung nachweisen.
Vorläufige Zulassung

Liegt die Hochschulzugangsberechtigung für den konsekutiven Masterstudiengang (Bachelorzeugnis) noch nicht vor, können Sie sich mit einem vorläufigen Zeugnis (Transcript of Records) auf Grundlage von mindestens 80% der für den Bachelorabschluss erforderlichen CP (in der Regel 144 CP) bewerben. Dieses vorläufige Zeugnis muss von einer für die Notengebung oder Zeugniserteilung autorisierten Stelle ausgestellt sein. Im Falle einer Zulassung erfolgt eine vorläufige Einschreibung. 

Zulassungsmodus Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.


nach oben


 

Stipendium

Goethe Goes Global Die Goethe-Universität hat eigene Masterstipendien für dieses Fach. Zur Bewerbung zugelassen sind Kandidaten aller Nationalitäten, die einen Studienabschluss im Ausland erworben haben. Nähere Hinweise dazu finden Sie hier.


nach oben


 

Bewerbung

Einzureichende Unterlagen
  • falls Sie nicht bereits an der Goethe-Universität eingeschrieben sind:
    Sekundarschulzeugnis (z.B. Abitur)
  • Bachelorzeugnis mit Leistungsübersicht (bei ausländischen Zeugnissen: bitte zusätzlich eine beglaubigte Kopie in englischer oder deutscher Sprache)
  • falls das Bachelorzeignis noch nicht vorliegt:
    Transcript of Records oder ein vergleichbares Dokument mit der Auflistung der abgeleisteten Studieninhalte und einer ausgewiesener Durchschnittsnote
  • Nachweis der Englischkenntnisse
  • Motivationsschreiben (max. 700 Worte)
  • Lebenslauf (tabellarisch)
  • Falls Sie Ihren ersten, grundständigen Hochschulabschluss nicht an einer deutschen Hochschule erworben haben:
    Nachweis von Deutschkenntnissen. Nähere Informationen zu den erforderlichen Deutschkenntnissen finden Sie hier.
  • Abhängig von Ihrem Herkunftsland und Ihrer Vorbildung benötigen Sie eventuell noch weitere Unterlagen. Bitte beachten Sie dazu auch die allgemeinen Informationen zur Bewerbung für einen Masterstudiengang.
Bewerbungsfrist

01.04. - 31.05. (unter Vorbehalt der entsprechenden Gremienentscheidungen)

Bewerbungsadresse

Online-Bewerbungsportal für Masterstudiengänge


nach oben