Lehrpreise

Die Abteilung Lehre und Qualitätssicherung (LuQ) informiert an dieser Stelle über interne und externe Ausschreibungen von Lehrpreisen. Die Abteilung berät und unterstützt Lehrende bei der Antragstellung und koordiniert die Einreichung. Sollten hier Hinweise zu wichtigen Lehrpreisen fehlen, melden Sie uns diese bitte.

Folgende überregionale Ausschreibungen fördern universitäre Lehre:

    • 1822-Universitätspreis für exzellente Lehre
      Der Preis der 1822-Stiftung zeichnet Hochschullehrer der Goethe-Universität aus, die sich in besonderer Weise in der Lehre engagieren. Der Preis hebt die Bedeutung der Lehre hervor und soll die Qualität universitärer Lehre an der GU auch bundesweit sichtbar machen. [weiterlesen]

  • Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre
    Der Hessische Hochschulpreis zeichnet herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung an Hochschulen aus. Er wird seit 2006 jährlich vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung vergeben. [weiterlesen]

1822-Preisträgerin wird mit Ars legendi-Preis ausgezeichnet

Teaser daniela elsner

Hochkarätiger Preis für Professorin der Goethe-Universität: Prof. Daniela Elsner (Foto), Geschäftsführende Direktorin des Instituts für England- und Amerikastudien, erhält den Ars legendi-Preis 2014. Die insgesamt mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft wird in diesem Jahr für „Forschendes Lernen“ verliehen. Die Verleihung des Preises hat  am 1. Dezember in Berlin statt gefunden. „Ich gratuliere Frau Elsner ganz herzlich zu dieser Auszeichnung. Mit ihren innovativen Lehrveranstaltungen leistet sie einen wichtigen Beitrag für eine forschungsnahe Ausbildung“, freut sich Universitätspräsident Prof. Werner Müller-Esterl.

Die Jury unter der Leitung von Prof. Holger Burckhardt, Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), hebt in ihrer Begründung hervor, dass Daniela Elsner Studierende der Lehramtsstudiengänge in Anglistik und Amerikanistik zur Durchführung individueller Forschungsprojekte anrege. Die Jury zeigt sich besonders beeindruckt, „wie es Frau Elsner gelingt, ihre Lehrveranstaltungen  und die Betreuung der Lehramtsstudierenden in allen Phasen des Studiums an der Leitidee des Forschenden Lernens auszurichten.“

Prof. Dr. Daniela Elsner wurde in diesem Jahr auch mit dem internen Lehrpreis  der Goethe-Universität, dem „1822-Universitätspreis für exzellente Lehre“, ausgezeichnet. Der von der Stiftung der Frankfurter Sparkasse und der Goethe-Universität getragene Preis wird seit 14 Jahren vergeben und würdigt besonderes Engagement gerade auch in der grundständigen Lehre.

Vizepräsident Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz freut sich, dass Prof. Elsner nach dem universitätsinternen nun auch mit dem wichtigsten nationalen Preis gewürdigt wurde: „Die Arbeit von Frau Elsner belegt, dass anspruchsvolle Lehre, die Theorie und Praxis zu verknüpfen versteht, auch im Grundstudium möglich ist.  Genau das ist es, was wir als Universität, die sich  forschungsorientierter Lehre verpflichtet weiß, unterstützen möchten. Die Auszeichnung von Prof. Elsner zeigt uns auch, dass die Goethe-Universität hier auf dem richtigen Weg ist.“

Mit dem Ars legendi-Preis wird die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Heranbildung des akademischen Nachwuchses gewürdigt. Der Jury gehören Studierende sowie Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachgebieten und aus der Hochschuldidaktik an. Aus 44 Vorschlägen wurden die diesjährigen Sieger ermittelt. Der zweite Preisträger in diesem Jahr ist Prof. Dr. Martin Blum von der Universität Hohenheim.

Ars legendi-Preisträgerin Prof. Daniela Elsner, mit Dr. Volker Meyer-Guckel, stellv. Generalsekretär, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft (r.), Prof. Martin Blum, Universität Hohenheim, (zweiter Ars legendi-Preisträger), und Prof. Holger Burckhart (HRK, l.)


Lehrpreise in Deutschland

Eine Übersicht über alle in Deutschland vergebenen akademischen Lehrpreise und Auszeichungen für Innovationen und Verbesserung der Hochschullehre mit Infos zu Dotierung, Auswahlverfahren und Links stellt der Stifterverwand für die Deutsche Wissenschaft zur Verfügung.