Zentrale QSL-Mittel

                  

Mit zentralen QSL-Mitteln können folgende Maßnahmen unterstützt werden

  • Verbesserung der Studienbedingungen
  • Verbesserung der Qualität der Lehre
  • Qualitätssicherung in Studium und Lehre

Antragsberechtigt sind insbesondere Bereiche und Einrichtungen der Universität, die über keine eigenen QSL-Mittel verfügen. Die  Ausschreibung erfolgt einmal jährlich.

      

Die nächste Ausschreibung wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 für die Haushaltsjahre 2019 und 2020 erfolgen.

Im Einzelnen förderfähig sind

Bewirtung ist nicht förderfähig

Die vollständigen Antragsunterlagen umfassen:

  • Formblatt
  • Antragsskizze (von max. 3 Seiten)
  • Kostenkalkulation (falls erforderlich Kostenvoranschläge)

Die Antragsunterlagen sind in elektronischer Form von der jeweiligen Bereichsleitung, der/dem Geschäftsführenden Direktor/in, der Leitung von Zentren, Abteilungen oder anderen Einrichtungen an die für Lehre und Studium zuständige Vizepräsidentin Prof. Dr. Tanja Brühl zu richten und elektronisch einzureichen (E-Mail: QSL-LuQ@uni-frankfurt.de).

Bitte beachten Sie: Eine erfolgreiche Antragstellung verpflichtet zur fristgerechten Verausgabung, d.h. die Maßnahme muss binnen sechs Monaten nach Förderbescheid beginnen. Bei einer längeren Verzögerung behält sich die QSL-Kommission vor, die Fördermittel zurückzufordern. Die erfolgreiche Antragsstellung verpflichtet zudem zur jährlichen Berichtslegung gegenüber der Kommission (Sach- und Finanzbericht) sowie zu einem Abschlussbericht mit Evaluation.

Für Fragen und Informationen steht die Abteilung Lehre und Qualitätssicherung (LuQ) zur Verfügung (Ansprechpartnerin: Nina Eger, eger@pvw.uni-frankfurt.de, Tel.: -12455).

Über die Förderung der Projekte entscheidet die zentrale QSL-Kommission, deren Mitglieder paritätisch von den Studierendenvertretern im Senat und vom Präsidium benannt wurden.