Zentrale QSL-Mittel

                  

Mit zentralen QSL-Mitteln können folgende Maßnahmen unterstützt werden

  • Verbesserung der Studienbedingungen
  • Verbesserung der Qualität der Lehre
  • Qualitätssicherung in Studium und Lehre

Antragsberechtigt sind insbesondere Bereiche und Einrichtungen der Universität, die über keine eigenen QSL-Mittel verfügen. Die  Ausschreibung erfolgt einmal jährlich.

      

Die Ausschreibungsfrist für Anträge für das Jahr 2019 endet am 31.10.2018.

 

Im Einzelnen förderfähig sind

Bewirtung ist nicht förderfähig

Die vollständigen Antragsunterlagen umfassen:

  • Formblatt
  • Antragsskizze (von max. 3 Seiten)
  • Kostenkalkulation (falls erforderlich Kostenvoranschläge)

Die Antragsunterlagen sind in elektronischer Form von der jeweiligen Bereichsleitung, der/dem Geschäftsführenden Direktor/in, der Leitung von Zentren, Abteilungen oder anderen Einrichtungen an den für Lehre und Studium zuständigen Vizepräsidenten Prof. Dr. Roger Erb zu richten und elektronisch einzureichen (E-Mail: QSL-LuQ@uni-frankfurt.de).

Bitte beachten Sie: Eine erfolgreiche Antragstellung verpflichtet zur fristgerechten Verausgabung, d.h. die Maßnahme muss binnen sechs Monaten nach Förderbescheid beginnen. Bei einer längeren Verzögerung behält sich die QSL-Kommission vor, die Fördermittel zurückzufordern. Die erfolgreiche Antragsstellung verpflichtet zudem zur jährlichen Berichtslegung gegenüber der Kommission (Sach- und Finanzbericht) sowie zu einem Abschlussbericht mit Evaluation.

Für Fragen und Informationen steht die Abteilung Lehre und Qualitätssicherung (LuQ) zur Verfügung (Ansprechpartnerin: Nina Eger, eger@pvw.uni-frankfurt.de, Tel.: -12455).

Über die Förderung der Projekte entscheidet die zentrale QSL-Kommission, deren Mitglieder paritätisch von den Studierendenvertretern im Senat und vom Präsidium benannt wurden.