Leitbild Lehre an der Goethe Universität

In mehreren Workshops und Zukunftswerkstätten zum Thema E-Learning/digitale Lehre mit allen Statusgruppen von März bis Juni 2017 hat Ex-Vizepräsidentin Brühl alle E-Learning-Akteure und weitere Interessierte der Goethe-Universität eingeladen, ein Leitbild digitale Lehre der Goethe-Universität zu entwickeln. Dieses Leitbild ist eine Spezifizierung des Leitbilds Lehre in Bezug auf die Digitalisierung und enthält neben einer Präambel die Medienkompetenz und die Rahmenbedingungen von digitaler Lehre. Der Entwurf des Leitbilds wurde vom Präsidium zur Kenntnis genommen, anschließend in den relevanten Gremien diskutiert (Fachschaftendialog, Studiendekanerunde, etc.) und im Senat im März 2018 verabschiedet.

Leitbild digitale Lehre


Grundsätze zu Lehre und Studium verabschiedet

Gutelehre

Die Goethe-Universität ist der Idee der universitas verpflichtet – sowohl in der „Gemeinschaft der Lehrenden und der Lernenden“ als auch in der Vielfalt der Fächer einer Volluniversität. Für die Goethe-Universität ist das Charakteristikum universitärer Lehre ihre Wissenschaftlichkeit, die in forschungsorientierter Lehre und forschendem Lernen ihren Ausdruck findet. Die Goethe-Universität ist als Bürgeruniversität fest verankert in der Stadt Frankfurt und in der Metropolregion Rhein-Main, zugleich wird ihre Internationalität und Interkulturalität durch ein Netz internationaler Partneruniversitäten und Forschungseinrichtungen, ausländischer Studierender und GastdozentInnen gestärkt. Die Akteure der universitären Lehre der Goethe-Universität sind daher offen für vielfältige Impulse von außen und verstehen diese synergetisch zu bündeln und fachnah umzusetzen. Die Diversität unserer Studierenden und Lehrenden sieht die Goethe-Universität als Chance für eine zukunftsfähige Weiterentwicklung von Lehre und Forschung, die sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst ist.

Im Rahmen eines Strategie-Workshops Lehre hat die Goethe-Universität Grundsätze zu Lehre und Studium entwickelt, die der Senat im Mai 2014 verabschiedet hat.