Seniorprofessuren

Seit Ende 2009 besteht die Möglichkeit, Seniorprofessuren einzurichten um ein zusätzliches hochqualifiziertes Lehrangebot anbieten zu können und damit die Betreuungsrelationen zu verbessern. Pensionierten und emeritierten Professorinnen und Professoren wird die Möglichkeit geboten, weiterhin in der Lehre tätig zu sein.

Wer kann eine Seniorprofessur übernehmen?

Pensionierte/emeritierte Professorinnen und Professoren der Goethe-Universität oder aus anderen Universitäten mit ausgewiesener Lehrkompetenz kommen für eine Seniorprofessur in Betracht.

Welchen Umfang hat eine Seniorprofessur?

Das Lehrdeputat liegt zwischen 4 und 8 SWS und schließt die Verpflichtung zu prüfen ein. Die Lehrveranstaltungen sind mit dem Dekanat abzustimmen und sollen zum Pflicht- bzw. Wahlpflichtprogramm gehören.

Wie werden Seniorprofessuren finanziert?

Es gibt zwei Finanzierungsarten einer Seniorenprofessur:

• HSP-Finanzierung

• QSL-Finanzierung

Details zur Finanzierung finden Sie hier.

Beantragung: Die Dekane der Fachbereiche beantragen die Ernennung von Seniorprofessuren beim Präsidium. Hierbei sind das dienstliche Interesse und die Lehraufgaben zu skizzieren. Die Lehrqualität der Kandidatin/ des Kandidaten ist durch die Lehrveranstaltungsevaluation zu belegen (und in Relation zu den Ergebnissen des Fachbereichs zu setzen). Die Fachschaft ist gebeten, eine Stellungnahme zu dem Antrag abzugeben.

Vertrag: Nach Präsidiumsbeschluss schließt die Universität mit den Seniorprofessoren einen Honorarvertrag.

Lehre: Die Seniorprofessoren sind in die Lehrveranstaltungsevaluation einzubeziehen.

Semesterweise: Die Auszahlung des Honorars erfolgt am Ende des jeweiligen Semesters.

Einzureichende Unterlagen:

    • Formloser Antrag des Dekans mit kurzer Begründung, dieser enthält:
      Vorschlag zur Besetzung der Professur,
      Fachbereich und Studiengang/Studienfach, in dem die Lehre angeboten werden soll, ggf. bereits Bezeichnung der Veranstaltungen,
      Geplanter Umfang der Lehre (mindestens 4, höchstens 8 SWS),
      Vorgesehene Laufzeit.
    • Dem Antrag wird eine Stellungnahme der Fachschaft und eine aktuelle Lehrevaluation, bei auswärtigen Bewerbern eine vergleichbare Information beigefügt. Bei externen Bewerbern ist zudem ein tabellarischer Lebenslauf einzureichen, aus dem die aktuelle Kontaktadresse hervorgeht.

Fristen

      • Für das WS: Eingang der Anträge spätestens zum 01.06.
      • Für das SoSe: Eingang der Anträge spätestens zum 01.12.

Diese Fristen gelten für die Neubeantragung von Seniorprofessuren ebenso wie für die Verlängerung bereits bestehender Seniorprofessuren.

Bitte setzen Sie sich bereits in der Planungsphase mit Frau Eger in Verbindung.

 

nach oben