Fulbright (USA)

Das Deutsch-Amerikanische Fulbright-Programm verwirklicht die visionäre Idee von Senator Fulbright: Die Förderung von gegenseitigem Verständnis zwischen den USA und Deutschland durch akademischen und kulturellen Austausch. Das Fulbright-Programm hat eine internationale Reichweite. Es ermöglicht den Austausch zwischen den Vereinigten Staaten und mehr als 180 Ländern weltweit. Als größtes und vielfältigstes Fulbright-Programm weltweit hat das Deutsch-Amerikanische Fulbright-Programm seit seiner Entstehung im Jahr 1952 mehr als 40.000 Amerikaner und Deutsche gefördert. Das besondere Merkmal des Deutsch-Amerikanischen Fulbright-Programms ist der Studierendenaustausch. Dieses Kernprogramm wird ergänzt durch Jahresstipendien für ProfessorInnen, LehrerInnen und FremdsprachenassistentInnen sowie durch Fortbildungsseminare für HochschuladministratorInnen und LandeskundlerInnen.

Das Fulbright-Programm vergibt sowohl Voll- und Teilstipendien als auch Reisestipendien für deutsche Studierende und Graduierte, die einen Studienaufenthalt in den USA absolvieren möchten (die deutsch-amerikanische Staatsbürgerschaft führt zum Ausschluss).

FULBRIGHT-STUDIENSTIPENDIEN für 2018/19

1. Stipendienzweck: Die Stipendien dienen der Vertiefung des fachlichen Studiums an akkreditierten amerikanischen Hochschulen auf dem Niveau der Graduate Studies (Master/PhD). Die Förderung bezieht sich auf Studienvorhaben von vier- bis neunmonatiger Studiendauer.

2. Stipendienleistungen: Zur anteiligen Finanzierung eines solchen Studienvorhabens stellt die Fulbright-Kommission ein Stipendium in Höhe von bis zu US-Dollars 3.850 pro Studienmonat bereit.

3. Zielgruppe: Die Bewerberinnen und Bewerber müssen im August 2018 den Bachelor-Abschluss bzw. mindestens 6 erfolgreich abgeschlossene Fachsemester in den traditionellen Studiengängen nachweisen. Bei Bewerbern, die bereits einen Hochschulabschluss besitzen, darf dieser nicht vor dem 1. April 2016 abgelegt worden sein.

4. Bewerbungsort ist das International Office der Goethe Universität. Dort reichen ausschließlich jene Bewerber ihre Stipendienbewerbung ein, die zum Zeitpunkt der Bewerbung hier eingeschrieben sind (auch Master-Studierende). Das gilt auch für Bewerber, die zum Zeitpunkt der Stipendienbewerbung im Rahmen eines von der Goethe Universität organisierten Studienaustauschs oder eines integrierten Auslandsstudiums im Ausland studieren. (Nicht eingeschriebene Graduierte wenden sich mit ihrer Bewerbung direkt an die Fulbright-Kommission, Fristende 20. Juni 2017.)

5. Die Bewerbungsfrist für an der Goethe Universität eingeschriebene Bewerber endet am Dienstag, den 20.06.2017 um 12:00 Uhr mittags. (Es gilt der Zeitpunkt des Eingangs der kompletten Bewerbung im International Office).
Die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier: Informationen und Unterlagen der Fulbright-Kommission
Die Unterlagen sind zweifach einzureichen (ein Originalsatz, ein Satz Kopien). Die Bewerber sind für die Vollständigkeit ihrer Stipendienbewerbung selbst verantwortlich.

6. Bewerberempfehlungen der Hochschulen: Das International Office wird für jeden Bewerber jeweils einen Bewertungsbogen ausfüllen. Die Durchführung von formalen Auswahlgesprächen oder die Erstellung einer Rangliste mit Nominierungsempfehlungen ist nicht erforderlich. Die Stipendienbewerbungen und die Bewertungsbögen der Bewerber werden bis zum 10. Juli 2017 an die Fulbright-Kommission in Berin weitergeleitet.

7. Auswahlverfahren: Auf der Grundlage der Bewerbungen erfolgt zunächst eine Zwischenauswahl, die über den engeren Kreis der Bewerber entscheidet, der von der Fulbright-Kommission zu persönlichen Bewerbergesprächen nach Berlin eingeladen wird, die für September/Oktober 2017 (Kalenderwochen 39 und 41) geplant sind. Die endgültige Stipendiennominierung erfolgt dann Anfang November 2017.



FULBRIGHT-REISESTIPENDIEN für 2017/18 - abgelaufen - Informationen nur zur Orientierung

Die Reisestipendien sind für die Durchführung von mindestens einsemestrigen Studienaufenthalten an amerikanischen Hochschulen in den USA bestimmt, die über Austauschvereinbarungen der deutschen Heimathochschule organisiert und (teil-)finanziert werden und zum fall term 2017 beginnen. Bewerben können sich deutsche Studierende der traditionellen Studiengänge (Magister, Diplom, Staatsexamen) und BA-Studierende, die vor Stipendienantritt mindestens vier abgeschlossene Fachsemester vorweisen können, und Master-Studierende. Das Studium soll nach Rückkehr an die Heimathochschule abgeschlossen werden.

Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen gibt es hier.

Die Papierbewerbung im International Office umfasst die folgenden Dokumente: 

    . Ausdruck des unterschriebenen Bewerbungsformulars
    . Personal Statement (Vordruck)
    . Statement of Academic Purpose (Vordruck)
    . tabellarischer Lebenslauf 
    . Zeugniskopie der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)
    . Auflistung der bisherigen akademischen Leistungen (Transcript mit Angabe des Notendurchschnitts)
    . je ein Empfehlungsschreiben von zwei promovierten Hochschuldozenten (also insgesamt 2 Gutachten auf Vordruck)
    . Kopie der Lichtbildseite des Reisepasses


Diese Unterlagen sind zweifach bei uns im IO einzureichen (ein Originalsatz, ein Satz Kopien).

Bewerbungsfrist für die Online-Bewerbung bei Fulbright:

Bewerbungsfrist für die Einreichung der Bewerbung in Papierform bei uns im IO:

Montag, 16. Januar 2017


Dienstag, 17. Januar 2017, 09 - 12 Uhr im International Office (PEG, 2. Stock) 
(Es gilt der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbungsunterlagen, KEINE NACHREICHUNGEN)

Wir leiten die acht besten Bewerbungen an die Fulbright-Kommission weiter. Ein von der Fulbright-Kommission bestelltes Gremium entscheidet im Endauswahlverfahren Ende Februar 2017, welche Bewerber für ein Reisestipendium nominiert werden und wird diese Bewerber_innen Anfang März 2017 benachrichtigen. 


FULBRIGHT AMERICAN STUDIES SUMMER SESSION @ HUMBOLDT-UNIVERSITÄT - abgelaufen - Informationen nur zur Orientierung

Die "Fulbright American Studies Summer Session @ Humboldt-Universität" vom 24. Juli - 18. August 2017 in Berlin ist eine Initiative der Fulbright-Kommission und wird im Rahmen der Humboldt Winter and Summer University angeboten und ausschließlich von der Fulbright-Kommission finanziert.

Die Fulbright-Kommission fördert bis zu 12 qualifizierte deutsche Bachelor-Studierende für die Teilnahme am Kurs "Fulbright American Studies Summer Session @ Humboldt-Universität". Das Programm ermöglicht den Studierenden der Amerikanistik und verwandter Fächer eine intensive und aktuelle Begegnung mit den Vereinigten Staaten von Amerika unter anderem in den Bereichen Politik, Literatur- und Kulturwissenschaft. Dazu bieten vor allem amerikanische Fulbright-DozentInnen diese besondere Studienmöglichkeit an. Die Programmleistungen beinhalten die Kursgebühr, das Kulturprogramm der Humboldt Summer and Winter University, das besondere Rahmenprogramm der Fulbright-Kommission sowie einen Pauschalzuschuss in Höhe von 400 € für Nebenkosten und für die Unterbringung in Berlin. Letztere muss von den KursteilnehmerInnen eigenständig arrangiert werden.

Bis zum 31. Januar 2017 können sich Bachelor-Studierende mit einem Interesse an Nordamerikastudien bewerben, die mindestens das erste Studienjahr absolviert haben.

Die Ausschreibung mit allen wichtigen Programminformationen und dem Bewerbungsformular ist zu finden unter:
https://www.fulbright.de/programs-for-germans/studierende-und-graduierte/american-studies-summer-session


FULBRIGHT DIVERSITY INSTITUTES - Ausschreibung für 2018 voraussichtlich im Januar 2018 - zur Orientierung:

Besonders leistungsstarken und engagierten Abiturienten und Studierenden mit Migrationshintergrund wird die Teilnahme an einem 3-wöchigen Sommerstudienprogramm an der amerikanischen Trinity University in San Antonio, Texas ermöglicht, die im Rahmen des Fulbright Diversity Institutes mit Stipendien gefördert wird. Das Kurzstudium bietet die Gelegenheit, die Studienkultur der „Undergraduate Studies“ an einer U.S.-Universität und die amerikanische Gesellschaft und ihre Lebensart kennenzulernen. Für die Programmteilnahme stellt die Fulbright-Kommission ein Stipendium bereit.

Die jeweils 3-wöchigen Programme finden während der folgenden beiden Zeiträume statt:

  • 14. August (Abflug) bis 3. September 2017 (Rückkehr nach Deutschland)
  • 4. September (Abflug) bis 25. September 2017 (Rückkehr nach Deutschland)

Zielgruppe:   Abiturienten des Sommers 2017 bzw. junge Studierende mit Migrationshintergrund (die im akademischen Sommersemester 2017 im 1.-4. Studiensemester eingeschrieben sind)
Bewerbungsschluss: 20. Februar 2017 (Posteingang bei der Fulbright Kommission in Berlin)
Bitte beachten:  Die Bewerber_innen für die Sommerstudienprogramme 2017 müssen die deutsche Staatsbürgerschaft und einen bis Dezember 2017 gültigen deutschen Reisepass besitzen.
Die Sommerstudienprogramme an der Trinity University führen die Studierenden in das Leben und Studium an einer amerikanischen Campus-Hochschule ein. Die Teilnehmer besuchen Seminare und Workshops zur Geschichte, Politik und Gesellschaft der USA.

Informationen zur Bewerbung finden Sie auf der Internetseite der Fulbright-Kommission unter: https://www.fulbright.de/programs-for-germans/studierende-und-graduierte/diversity-institutes


Fulbright-Vertrauensdozent Prof. Völz

Der Fulbright-Vertrauensdozent der Goethe-Universität ist Prof. Dr. Johannes Völz. Er bietet deutschen Studierenden, die sich für das Fulbright-Programm interessieren sowie amerikanischen StipendiatInnen in Deutschland zusätzliche Unterstützung an und steht als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.