Austausch mit der Karls-Universität in Prag

English version 

Im Rahmen der Universitätspartnerschaft haben zwei Frankfurter Studierende aller an der Karls-Universität vertretenen Fachrichtungen die Möglichkeit, im Studienjahr 2020/21 ein oder zwei Semester (Winter- und/oder Sommersemester) an der Karls-Universität zu studieren.

Stipendienleistungen: Erlass der Studiengebühren an der tschechischen Universität; Teilstipendium durch die Gastuniversität (Höhe abhängig von Fakultät); ggf. kostenlose Unterbringung im Studentenwohnheim (abhängig von Fakultät)

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • reguläre Immatrikulation an der Goethe-Universität
  • bei Bewerbung mind. im 2. Fachsemester (Bachelor) bzw. abgeschlossenes Grundstudium (Dipl./Mag./Staatsex.), MA-Studierende können sich ab dem 1. Sem. bewerben
  • gute Studienleistungen
  • gute Englisch- und/oder Tschechischkenntnisse (je nach Unterrichtssprache) - nachgewiesen durch ein Lektorensprachzeugnis (mind. B2)
  • Es wird erwartet, dass Studierende, die an einem Austauschprogramm teilnehmen, nach dem Auslandsaufenthalt an die Goethe-Universität zurückkehren und hier ihren Abschluss machen. 

Bitte lesen Sie unbedingt vor Verfassen der Bewerbungsunterlagen die Hinweise zur Bewerbung.

Bewerbungsunterlagen:

Bewerbungsformular - generiert sich aus Online-Registrierung (wird ca. 4 Wochen vor Bewerbungsschluss freigeschaltet)
weitere Bewerbungsunterlagen siehe Hinweise zur Bewerbung

nächster Bewerbungsschluss:

Mittwoch, 5. Februar 2020

Auswahlgespräche:

voraussichtlich 2-3 Wochen nach der Bewerbungsdeadline (sobald bekannt, wird das Datum hier veröffentlicht)
(Ggf. findet eine Vorauswahl anhand der schriftlichen Bewerbungsunterlagen statt, sodass evtl. nicht alle BewerberInnen eingeladen werden.)

Weiteres Auswahlverfahren

Nach Eingang bzw. Abgabe Ihrer kompletten Unterlagen findet je nach Bewerberlage eine Voraus­wahl statt. Über ein mögliches Auswahlinterview sowie das Auswahlergebnis werden alle BewerberInnen per Email informiert. In dem Auswahlinterview (voraussichtlich Ende Februar), das voraussichtlich in englischer Sprache geführt wird, werden neben der Darstellung der persönlichen und fachlichen Motivation auch landeskundliche und tagespolitische Kenntnisse über das Gastland und Deutschland eine Rolle spielen. Die universitätsinterne Endauswahl erfolgt nach den Interviews.

Letztes Wort über die Teilnahme am Austauschprogramm hat die Gasthochschule, nachdem dort die Bewerbungen gesichtet wurden.

Kosten vor/während Auslandsaufenthalt

Die Studiengebühren werden zwar erlassen, dennoch ist der Kostenaufwand eines Auslandsaufenthaltes nicht zu unterschätzen. Teilnehmer*innen am Programm sind mit Kosten für u.a. Unterkunft und Verpflegung, Reisekosten, Versicherung und möglichen anderen Gebühren an der Gastuni konfrontiert.

Finanzielle Fördermöglichkeiten

An den gesamtuniversitären Austauschprogrammen teilnehmende Studierende haben die Möglichkeit, sich bei anderen Stellen um finanzielle Unterstützung zu bewerben, z.B.:

  • DAAD-PROMOS (im April/Mai für das WS; im Nov/Dez für das SoSe im IO der GU),
  • Auslands-BAföG (6 Monate vor Antritt des Auslandsaufenthaltes im Studierendenwerk Hamburg),
  • Bildungskredit
  • und andere Stipendiengeber (Antragstermine beachten!).