Carlo-Schmid-Programm

Das Carlo-Schmid-Programm fördert Praktika in internationalen Organisationen und EU-Institutionen. Mit dem Ziel, die Voraussetzungen und Chancen von qualifizierten Studierenden und Graduierten für eine spätere Tätigkeit im internationalen Bereich zu verbessern, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Mittel zur Verfügung gestellt.

Das Stipendienprogramm wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der Studienstiftung des deutschen Volkes gemeinsam durchgeführt. Die Programmumsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Tönissteiner Kreis (Verein zur Förderung von Führungsnachwuchs für internationale Aufgaben). Das Auswärtige Amt (AA) leistet aktive Hilfestellung bei der Akquisition von Praktikumsplätzen und bei der Betreuung von Stipendiaten vor Ort.

Im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms werden zwei Programmlinien angeboten:

  • Programmlinie A für selbstorganisierte Praktika (s.u.)
  • Programmlinie B für fremdorganisierte Praktika (s.u.)

 

Stipendienleistungen:

  • Länderspezifische Stipendienrate und Reisekostenpauschale je nach Einsatzort
  • DAAD-Auslandskranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • Begleitende Aktivitäten zum Praktikum (Einführungsseminare, Sommerakademien und Aktivitäten des Alumni-Vereins)

 

Voraussetzungen:

  • für Studierende und Graduierte
  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Die Bewerberinnen und Bewerber sollten sich während ihres Studiums bereits mit internationalen Themen auseinandergesetzt haben und dies in ihrer Bewerbung zum Ausdruck bringen.
  • Abgeschlossenes Grundstudium (Vordiplom, Zwischenprüfung, bzw. mindestens 3. Semester eines Bachelor-Studiengangs) bzw. erfolgreich abgelegtes Examen (dabei darf die Examensprüfung zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen) - der Notendurchschnitt sollte nicht schlechter als 2,5 sein.
  • hervorragende Englischkenntnisse (mind. 110 Punkte beim internetbasierten TOEFL-Test bzw. Kompetenzstufe C1 gemäß dem Europäischen Referenzrahmen)  
  • Kenntnisse einer zweiten Fremdsprache (Kompetenzstufe B1 bei „gängigen“ Fremdsprachen (z.B. Französisch, Spanisch, Italienisch o.a.) bzw. A2 bei schwer zu erlernenden Sprachen wie Chinesisch, Arabisch, Russisch)
  • Bewerber müssen sich für eine der beiden Programmlinien entscheiden!

 

Programmlinie A (selbstorganisiert)

  • Für diese Programmlinie müssen Praktikumszusagen bei Internationalen Organisationen oder Institutionen der Europäischen Union (EU) in Eigeninitiative erlangt werden.
  • Dauer: 3-6 Monate
  • Internationale Organisationen sind durch einen völkerrechtlichen Vertrag begründete Staaten. Mittelgeber sind die einzelnen Mitgliedsländer. Zusammen mit der Ausschreibung wird eine Liste der für eine Bewerbung zugelassenen Nichtregierungsorganisationen veröffentlicht.
  • Praktika, die durch das Praktikantenbüro der EU, Generaldirektion Bildung und Kultur, gefördert werden (stages typiques), können keine finanzielle Unterstützung im Carlo-Schmid-Programm erhalten. Eine erfolgreiche Bewerbung eröffnet aber die Möglichkeit zur Teilnahme an Begleitmaßnahmen des Programms.
  • Eine Förderung während der Sommermonate Juli und August ist nicht vorgesehen.

 

Programmlinie B (fremdorganisiert)

  • Interessenten können sich auf einen oder zwei der ausgeschriebenen Praktikumsplätze bewerben. Diese Bewerbung muss exakt auf das spezifische Anforderungs- und Aufgabenprofil des ausgeschriebenen Praktikums abzielen (siehe Veröffentlichung des DAAD).
  • Dauer: 4-10 Monate (je nach Maßgabe der aufnehmenden Organisationen, wie im Anforderungsprofil festgelegt).

 

Bewerbungstermin und -ort: jährlich in Februar online beim DAAD, für beide Programmlinien

 

Weitere Hinweise:

  • Weitere Bewerbungskriterien entnehmen Sie bitte der offiziellen Ausschreibung des DAAD (s. Downloads) 
  • Auswahlverfahren: In einer Vorauswahl werden diejenigen Kandidatinnen und Kandidaten ermittelt, die zum eintägigen Auswahlverfahren eingeladen werden (Einzelgespräch und Gruppendiskussion).
  • Informationen zur Arbeit des Alumni-Vereins des Carlo-Schmid-Programms, CSP-Netzwerk für internationale Politik und Zusammenarbeit e.V., sind zu finden unter: www.csp-network.org.

 

Kontakt:

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
Referat ST 41
Kennedyallee 50, 53175 Bonn
Tel.: (02 28) 8 82–5 98
Fax: (02 28) 8 82–5 50
E-Mail: csp@daad.de
Internet: www.daad.de/csp