Exzellenzcluster

Die Exzellenzinitiative zielt darauf ab, gleichermaßen Spitzenforschung und die Anhebung der Qualität des Hochschul- und Wissenschaftsstandortes Deutschland in der Breite zu fördern und damit den Wissenschaftsstandort Deutschland nachhaltig zu stärken, seine internationale Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und Spitzen im Universitäts- und Wissenschaftsbereich sichtbar zu machen. Der Deutschen Forschungsgemeinschaft wurden hierzu von 2006 bis 2011 insgesamt 1,9 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Im Juni 2009 haben Bund und Länder beschlossen, die Exzellenzinitiative über das Jahr 2012 hinaus für weitere 5 Jahre mit einem Gesamtfördervolumen von 2,7 Milliarden Euro fortzusetzen.

Die Goethe-Universität hat von 2006 bis 2017 mehr als 130 Millionen € (ohne Overhead) Euro für ihre drei Exzellenzcluster eingeworben.

Die Exzellenzinitiative findet ihre Fortsetzung in der Exzellenzstrategie. Damit soll die im Rahmen der Exzellenzinitiative erfolgreich begonnene Weiterentwicklung der deutschen Universitäten durch die Förderung wissenschaftlicher Spitzenleistungen, Profilbildung und Kooperationen im Wissenschaftssystem fortgeführt werden.

EXC 115: Dynamik Makromolekularer Komplexe, Sprecher: Prof. Dr. Volker Dötsch, FB 14

 

 

EXC 147: Kardiopulmonales System, Sprecherin: Prof. Dr. Stefanie Dimmeler, FB 16, Prof. Dr. Werner Seeger (Universität Gießen)

 

 

EXC 243: Die Herausbildung Normativer Ordnungen, Sprecher: Prof. Dr. Rainer Forst FB 03, Prof. Dr. Klaus Günther, FB 01