Grundsätze der Goethe-Universität zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Die Beachtung und Einhaltung der Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis sind elementare Voraussetzungen für wissenschaftliches Arbeiten und für die Anerkennung wissenschaftlicher Arbeit in der Öffentlichkeit und in der Gemeinschaft der Wissenschaftler. Jedwede Verstöße gegen diese Grundsätze sind unvereinbar mit dem Wesen der Wissenschaft und zerstören das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Wissenschaft sowie das Vertrauen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untereinander. Die Johann Wolfgang Goethe-Universität stellt sich ihrer Verantwortung, die Grundsätze guter Wissenschaftlicher Praxis zu wahren.

Am 22. Oktober 2003 wurden vom Senat Grundsätze zur Sicherung der guten Wissenschaftlichen Praxis beschlossen. Ergänzt wurde diese am 18. Mai 2005. Ihnen liegt eine Empfehlung der HRK vom 06. Juli 1998 zu Grunde. Die am 22. Oktober 2003 vom Senat beschlossenen Grundsätze wurden in der folgenden Fassung vom 18. Mai 2005 ergänzt. Ihnen liegt eine Empfehlung der HRK vom 06. Juli 1998 zu Grunde.