Glossar zur Studierendenstatistik

Beurlaubt
Studierende können sich aus einem wichtigen Grund beurlauben lassen. Dazu gehören u.a. Praktika, Auslandaufenthalt oder Krankheit. Die Beurlaubung ist nur für volle Semester möglich. Urlaubssemester zählen nicht als Fachsemester.

Bildungsausländer
sind Studierende nicht-deutscher Nationalität, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland bzw. am Studienkolleg erworben haben. Bei der Datenbankabfrage werden folgende Arten der Hochschulzugangsberechtigung berücksichtigt: 31, 39, 51, 59, 76, 79, 94, 95, 96 und 99 (Erläuterung: siehe Schlüsselverzeichnisse links).

Bildungsinländer
sind Studierende nicht-deutscher Nationalität, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im deutschen Schulsystem erworben haben.

Doppelstudium
Bei einem Doppelstudium werden zwei Studiengänge zeitlich parallel an einer oder zwei Hochschulen studiert. Bei der Datenbankabfrage wird hierfür nur das 1. Fach im 2. Studiengang ausgewertet.

Erstimmatrikuliert
Erstimmatrikulierte (Ersteingeschriebene) sind Studierende, die erstmalig ein Studium in Deutschland aufnehmen und sich im ersten Hochschulsemester befinden.

Erststudium
Als Erststudium wird das Studium bezeichnet, das zu einem ersten Hochschulabschluss führt. Bei der Datenbankabfrage werden nur die Studienformen 1 und 7 berücksichtigt.

Fachbereich
Der Fachbereich ist eine Organisationseinheit der Universität und zuständig für die Forschung, Lehre und das Studium des jeweiligen Wissenschaftsbereiches. An der Universität Frankfurt gibt es 16 Fachbereiche. Ein Student ist über das Studienfach einem Fachbereich zugeordnet; bei mehreren Fächern ist ein Wahlfachbereich zu wählen, in dem der Studierende sein Wahlrecht ausüben möchte.

Fachsemester
Fachsemester ist jedes Semester, das ein Student an der Hochschule in einem Studienfach absolviert. Dazu zählen Praxissemester, jedoch nicht Urlaubssemester.

Fall-Statistik
Bei einer Fall-Statistik werden alle Studiengänge des Studierenden berücksichtigt. Im Fall einer Fächerkombination wird ein Studierender daher mehrfach gezählt (vgl. Kopf-Statistik). Beispiel: Eine Lehramtsstudentin mit den Fächern Biologie und Chemie kommt in einer Fall-Statistik bis zu dreimal vor (im Fach Biologie, im Fach Chemie und in den Bildungswissenschaften). Bei der entsprechenden Datenbankabfrage werden also mehrere bis alle Studiengänge und Fächer berücksichtigt (Studiengangnummer 11 bis n).

Hochschulabschluss
Als Hochschulabschluss wird der nach einem erfolgreich absolvierten Hochschulstudium verliehene akademische Grad bezeichnet sowie ein sonstiger Studienabschluss durch kirchliche oder staatliche Prüfung.

Hochschulsemester
Hochschulsemetser ist die gesamte Anzahl der Semester, die ein Student an deutschen Hochschulen eingeschrieben ist bzw. war (einschließlich Urlaubssemester).

Kopf-Statistik
Jeder Studierende wird als Person ("Kopf") gezählt. Die Summe aller hierüber ermittelten Studierenden ergibt die Gesamtzahl aller an der Universität eingeschriebenen Studierenden (vgl. Fall-Statistik). Beispiel: Eine Lehramtsstudent wird, obwohl er mehrere Fächer studiert, nur einmal gezählt. Bei der entsprechenen Datenbankabfrage wird lediglich das erste Fach im ersten Studiengang berücksichtigt (Studiengangnummer 11).

Neuimmatrikuliert
Neuimmatrikulierte sind Studierende, die bereits an einer deutschen Hochschule eingeschrieben waren. Sie haben entweder an der Universität Frankfurt einen neuen Studiengang gewählt (erstes Fachsemester) oder setzen ihr Studium hier in einem höheren Fachsemester fort. Auf jeden Fall befinden sie sich in einem höheren Hochschulsemester.

Regelstudienzeit
Die Regelstudienzeit gibt den Zeitraum in Semestern an, in denen ein Studiengang absolviert werden kann. Sie wird in der Prüfungsordnung festgelegt.

Rückgemeldet
Rückgemeldete Studierende haben bereits im vergangenen Semester an der Universität Frankfurt studiert und wollen ihr Studium im kommenden Semester fortsetzen.

Student (Studierender)
Eine an der Universität eingeschriebene (immatrikulierte) Person zwecks akademischer Ausbildung.

Studiengang
Ein Studiengang umfasst die Lehrinhalte eines Studienfachs (Ausbildungsgange) sowie den angestrebten Abschluss. Ein Student kann für mehrere Studiengänge eingeschrieben sein (siehe Doppelstudium).

Studiengangnummer
Mit Studiengangnummer bezeichnet man die Reihenfolge der Studiengänge, für die ein Student eingeschrieben ist (siehe Kopf-Statistik).

Studium (Arten)
Ein Erststudium führt zu einem ersten Hochschulabschluss. Auf das Erststudium kann ein weiterführendes Studium folgen (z.B. Zweit-, Aufbau-, Zusatzstudium). Ein Promotionsstudium kann ebenfalls auf ein Erststudium folgen und strebt den Abschluss Promotion an. Bei einem konsekutiven Studiengang folgt z.B. auf ein Bachelor-Studium ein darauf fachlich aufbauendes Master-Studium.

Zusatzstudium
Von einem Zusatzstudium wird dann gesprochen, wenn bereits ein Studium erfolgreich mit einem Hochschulabschluss absolviert wurde und nun in einem weiteren Studiengang aufbauend zusätzliche Qualifikationen erworben werden. Bei der Datenbankabfrage werden lediglich die Studienformen 3, 4, 5, 6, 8 und A berücksichtigt.

Zweitstudium
Ein Zweitstudium liegt dann vor, wenn bereits ein Studium erfolgreich mit einem Hochschulabschluss absolviert wurde und ein weiteres Studium mit einem neuem Abschluss aufgenommen wurde. Bei der Datenbankabfrage werden nur die Studienformen 2 und B ausgewertet.

Hinweis: Die verwendete männliche Form bezieht selbstverständlich die weibliche Form mit ein (und umgekehrt). Auf die Verwendung beider Geschlechtsformen wird lediglich mit Blick auf die bessere Lesbarkeit des Textes verzichtet.