Förderprogramm: Nachwuchswissenschaftler/innen im Fokus

Das interne Förderprogramm „Nachwuchswissenschaftler/innen im Fokus“ der Goethe-Universität richtet sich an besonders qualifizierte Wissenschaftler/innen nach der Promotion. Es setzt sich aus folgenden Programmlinien zusammen:

Förderlinie A/B

Förderlinie A/B richtet sich an Nachwuchswissenschaftler/innen bis zu 6 Jahren nach der Promotion, die einen eigenständigen Antrag für Forschungsförderung bei einer externen Förderorganisation stellen. Ziel ist es, die Wissenschaftler/innen bei diesem Prozess zu unterstützen. Die Förderung beinhaltet die Teilnahme an einem Antragsworkshop, finanzielle Mittel bis zu 10.000,- € und die Begleiteung der Antragsvorbereitung durch eine/n Mentor/in.

Bewerbungsfristen 2016:

25. Januar 2016

20. Juni 2016

Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie hier.

Förderlinie C: Förderung herausragender externer Nachwuchsgruppen

Die Goethe-Universität will ein attraktives Arbeitsumfeld für herausragende drittmittelaktive Nachwuchswissenschaftler/innen schaffen. Daher können Nachwuchsgruppenleiter/innen in der Förderlinie C zusätzliche Mittel in Höhe von bis zu 50.000,- € erhalten, die von extern ihre Position innerhalb der letzten 6 Monate in Frankfurt angetreten haben und noch nicht berufen sind.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden. Bitte nehmen Sie im Vorfeld mit der Stabsstelle Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs Kontakt auf. Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie hier.

Förderlinie D: Karriereentwicklung für Postdoktorand/inn/en

Promovierte Nachwuchswissenschaftler/innen der Goethe Universität werden in ihrer Karriereentwicklung in interdisziplinären Gruppen unter Peer Group-Supervision und durch individuell zusammen gestellte Seminare unterstützt. Linie D wird in Kooperation mit der Personal- und Organisationsentwicklung durchgeführt.

Alle weiteren Informationen zur Förderlinie D finden Sie auf der Webseite der Personal- und Organisationsentwicklung.

Bei Interesse nehmen Sie bitte direkt mit Frau Ulrike Schneider-Gladbach, schneider-gladbach@em.uni-frankfurt.de, Tel. 798-13567 Kontakt auf.