Sozialwissenschaften des Sports (Master of Arts)

Sozialwissenschaften-des-sports

Kurzbeschreibung
Zulassungsbedingungen
Bewerbung


 Kurzbeschreibung

Inhalte und Schwerpunkte 

Inhalte und Schwerpunkte:
Der Studiengang fokussiert sozial- und bildungs-wissenschaftliche Aspekte des Sports, die theoretisch und praxisorientiert vermittelt werden. Durch diese Ausrichtung handelt es sich um einen für die deutschsprachige Sportwissenschaft einmaligen Studiengang. Das Studienprofil umfasst vier Kernbereiche.

Wissenschaftsorientierung:
Hier steht die Vermittlung vertiefter Kenntnisse quantitativer und qualitativer Methoden empirischer Sozialforschung im Zentrum. Diese werden ergänzt durch sportwissenschaftlich relevantes Reflexionswissen, etwa der Kulturgeschichte, Ethik und Ästhetik des Sports.

Berufsfeldorientierung:
Der Studiengang bietet die Option einer berufsfeldspezifischen Vertiefung entweder im Feld der Sportpädagogik oder der Sportsoziologie. Im Rahmen eines 300 Stunden umfassenden Berufspraktikums werden Erfahrungen in möglichen Arbeits­feldern gesammelt.

Sportpraxis:
Das theoretische und methodische Lehrangebot wird durch ein individuell wählbares Spektrum an sportmotorischen Lehrveranstaltungen mit vertiefendem Charakter ergänzt.

Schlüsselkompetenzen:
Zusätzlich bereiten die Vermittlung von Softskills und ein Studium Generale auf leitende Tätigkeiten z.B. in Wissenschaft, Organisationen, Verbänden oder im Bildungssektor vor.

Struktur des Studiengangs:
Der Studiengang umfasst 120 CP und ist in 10 Module unterteilt. Eine detaillierte Übersicht finden Sie hier.

Qualifikationsprofil:
Der neue Studiengang führt zum international anerkannten Abschluss „Master of Arts“. Das Abschlusszeugnis enthält ein „Diploma Supplement“, das die gelehrten Inhalte und Qualifikationen spezifiziert.
Mit dem Master Sozialwissenschaften des Sports verfügen Sie über ein zugleich breites wie tiefes Verständnis vom Sport als einem bedeutenden Kulturphänomen. Sie besitzen hervorragende Kenntnisse der Methoden empirischer Sozialforschung und der Theorien der Sportsoziologie bzw. Sportpädagogik. Sie sind hoch kompetent, um die sportliche Praxis kritisch-konstruktiv zu reflektieren. Ebenso sind Sie bestens dafür qualifiziert, in Organsiationen – auch über den Sport hinaus – vermittelnd und beratend tätig zu sein.

Berufsfelder:
Der Abschluss des Studiengangs eröffnet Ihnen vielfältige berufliche Optionen. Dazu zählen u. a. die Beschäftigung in Sportvereinen und Sportverbänden, in Sportverwaltungen und Sportredaktionen, Tätigkeiten als kommerzieller und freiberuflicher Sportanbieter und Sportberater, als Experte für Bewegungsangebote in Ganztagsschulen und nicht zuletzt als Mitarbeiter an der Universität und in anderen Forschungseinrichtungen.

Ausführliche Beschreibung Informationen des Fachbereichs
Ordnung
Abschluss

Master of Arts 

Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit bis zum Masterabschluss beträgt 4 Semester. 

Unterrichtssprache Deutsch 
Studienbeginn

Der Studiengang kann zum Wintersemester aufgenommen werden. 

Studienfachberatung

Dr. Sören Baumgärtner

Institut für Sportwissenschaften
Ginnheimer Landstr. 39
60487 Frankfurt am Main
Tel: 069-79824567
Mail: s.baumgaertner@sport.uni-frankfurt.de 


nach oben


 

Zulassungsbedingungen

Zugangsvoraussetzungen

Zum Masterstudiengang kann nur zugelassen werden, wer

1. in einem sportwissenschaftlichen oder einem verwandten primär bewegungsbezogenen und/oder sozialwissenschaftlichen Studienfach die Bachelorprüfung bestanden hat, oder

2. einen vom Prüfungsausschuss als mindestens gleichwertig anerkannten Abschluss einer deutschen Universität oder einer deutschen Fachhochschule in gleicher oder verwandter Fachrichtung mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern besitzt, oder

3. einen vom Prüfungsausschuss als mindestens gleichwertig anerkannten ausländischen Abschluss in gleicher oder verwandter Fachrichtung mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern bzw. drei Studienjahren besitzt, und

4. eine Masterprüfung in gleicher Fachrichtung an einer anderen Universität nicht endgültig nicht bestanden oder den Prüfungsanspruch verloren hat. Gleiches gilt bei Masterprüfungen in verwandten Fachrichtungen, soweit vom Prüfungsausschuss eine entsprechende Über­einstimmung der Fachrichtungen festgestellt wird. Zur diesbezüglichen Überprüfung sind Erklärungen gemäß § 18 Abs. 1 a) vorzulegen. § 18 Abs. 3 b) gilt entsprechend.

5. Die Bewerber müssen grundlegende Methodenkenntnisse der empirischen Sozialforschung, ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache sowie eine sportpraktische Eignung nachweisen.

Vollständige Informationen finden sich in der Studienordnung unter §7.

Studienbewerberinnen und -bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen zudem ausreichende Deutschkenntnisse entsprechend der DSH-Ordnung nachweisen.

Vorläufige Zulassung

Die Zulassung kann auf der Grundlage eines vorläufigen Notenauszuges (Transcript of Records) vorläufig erfolgen, wenn

  1. mindestens 150 CP im Bachelor-Studiengang erreicht wurden,
  2. die Bachelorarbeit bereits abgeschlossen ist oder kurz vor dem Abschluss steht und ein Gutachten beziehungsweise eine Empfehlung des Betreuers vorliegt,
  3. die Nachweise gemäß Abs. 2 bis 5 vorliegen,
  4. die Immatrikulation im Bachelorstudiengang nachgewiesen wird.

Die Zulassung erfolgt unter dem Vorbehalt, dass der Abschluss der Bachelornote innerhalb von 12 Monaten beim Prüfungsausschuss nachgewiesen wird.

Auswahlverfahren

Für die Feststellung des Vorliegens der besonderen fachlichen Voraussetzungen wird ein Eingangskolloquium durchgeführt, welches am 03.08.2016 und 10.08.2016 stattfindet.
Bitte merken Sie sich die Termine vor.

Zulassungsmodus

Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Bei vollständiger Erfüllung der Zulassungsbedingungen erfolgt eine direkte Zulassung. 
Die Zulassungsbedingungen sind erfüllt, wenn die durch den Bachelor-Abschluss, das Studienexposé und das Eingangskolloquium ermittelte Gesamtnote (Grad der besonderen Eignung) mindestens 3,0 beträgt.


nach oben


 

Bewerbung

Einzureichende Unterlagen
  • Falls Sie nicht bereits an der Goethe-Universität eingeschrieben sind:
    Sekundarschulzeugnis (z.B. Abitur) 
  • Bachelorzeugnis eines sportwissenschaftlichen oder eines verwandten primär bewegungsbezogenen und/oder sozialwissenschaftlichen Studienfachs. 
  • Falls das Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt:
    - Transcript of Records oder ein vergleichbares Dokument mit der Auflistung der abgeleisteten Studieninhalte und einer ausgewiesenen Durchschnittsnote
    - Empfehlung der Betreuerin oder des Betreuers der Abschlussarbeit (Formular zum Download im Zentralen Onlineportal oder hier erhältlich)
    - Nachweis über die Immatrikulation im Bachelorstudiengang 
  • Nachweis grundlegender Methodenkenntnisse der empirischen Sozialforschung. 
  • Studierende, die keinen sportwissenschaftlichen, sondern einen sozialwissenschaftlichen Bachelorabschluss haben: 
    Deutsches Sportabzeichen (mind. Bronze) oder die sportfachliche Übungsleiterlizenz  (B- oder A-Lizenz). 
  • Nachweis über ausreichende Englischkenntnisse mittels Abiturzeugnis, UNIcert oder TOEFL. 
  • Aktuelles, durch einen approbierten Arzt ausgestelltes Zeugnis, in dem internistische und orthopädische Sportgesundheit bescheinigt wird. (Formular zum Download im Zentralen Onlineportal oder hier erhältlich)
  • Studienexposé, das Auskunft über die Studienmotivation und die angestrebte berufliche Perspektive gibt (bis zu 500 Wörter). Hinweise zur Erstellung des Studienexposés finden Sie im Zentralen Onlineportal oder hier.
  • Erklärung zum Prüfungsanspruch (Formular zum Download im Zentralen Onlineportal oder hier erhältlich)
  • Abhängig von Ihrem Herkunftsland und Ihrer Vorbildung benötigen Sie eventuell noch weitere Unterlagen. Bitte beachten Sie dazu auch die allgemeinen Informationen zur Bewerbung für einen Masterstudiengang.
  • Falls Sie Ihren ersten, grundständigen Hochschulabschluss nicht an einer deutschen Hochschule erworben haben:
    Nachweis über Deutschsprachkenntnisse für den Hochschulzugang (DSH)
Bewerbungsfrist

01.04. - 01.07.

Bewerbungsadresse

Online-Bewerbungsportal für Masterstudiengänge


nach oben