FAQ rund um die Online Studienwahl Assistenten an der Goethe-Universität

Warum der neue Name?

Auch wenn die online Self-Assessments (oSA) nun Online Studienwahl Assistenten (OSA) heißen, hat sich sonst nichts an Aussehen oder Konzept geändert, auch die Abkürzung OSA bleibt weiter bestehen. Häufig kam es durch den alten Namen zu Verwechslungen mit Assessment-Centern, in denen BewerberInnen in umfassender Form geprüft und getestet werden. Beim OSA geht es jedoch viel mehr um ein Informationsangebot, durch das potentielle BewerberInnen selbst entscheiden können, in wie weit das gewählte Studienfach zu ihnen passt. Außerdem wird weitaus häufiger in den Suchmaschinen nach dem Stichwort „Studienwahl“ gesucht, daher erhoffen wir uns mit dem neuen Namen mehr Adressaten zu erreichen. Mit der Namensänderung folgen wir dem Beispiel der Universität Freiburg und der Freien Universität Berlin, an denen sich das entsprechende Angebot schon Online Studienwahl Assistent nennt.


Was ist ein OSA?

OSA steht für Online Studienwahl Assistent. Mit den OSAs kann man sich online, ganz bequem von zu Hause aus, über ein Studienfach informieren und herausfinden, ob es wirklich das ist, was man sich vorgestellt hat.
Indem man Fragen beantwortet und kurze Testaufgaben löst, kann man feststellen, wie gut das jeweilige Studienfach und man selbst zusammen passen würden.


Wie lange dauert es, ein OSA zu machen?

Ca. 60 Minuten  – je nachdem wie viele Videos man sich anschauen möchte.


Was sind die Inhalte eines OSA?

Der OSA informiert über den Studiengang, stellt Fragen, bei denen man mehr über sich selbst erfahren kann und gibt die Möglichkeit, Beispielaufgaben aus dem Fach zu bearbeiten. In vielen OSA kann man kurze Videoclips schauen, in denen Studierende und Lehrende erklären, was in diesem Fach besonders ist.


Was bringt mir das OSA?

Wenn Sie einen OSA abgeschlossen haben, bekommen Sie eine Rückmeldung, wie Ihre Antworten zu denen der Studierenden und Lehrenden aus dem jeweiligen Fach passen. So können Sie sehen, ob Sie in einzelnen wichtigen Teilbereichen des Faches besser, durchschnittlich oder schlechter als der Durchschnitt der Studierenden in diesem Fach abschneiden und ob andere, die das Fach gut kennen, die Fragen ähnlich beantworten. Wie Sie diese Rückmeldung werten bleibt Ihnen überlasen und natürlich müssen Sie die Entscheidung für oder gegen das jeweilige Studienfach selber treffen. Sicherlich ist die Rückmeldung eine gute Möglichkeit, über Ihren Studienwunsch weiter nachzudenken und mit anderen darüber zu sprechen. Falls Sie noch Fragen haben, finden Sie am Ende des OSA AnsprechpartnerInnen des jeweiligen Fachs, an die Sie sich wenden können.


Welche OSAs gibt es? Und was ist mit den anderen Fächern?

An der Goethe-Universität gibt es ca. 50 grundständige Studiengänge (Alphabetische Übersicht). Für einen Teil dieser Studiengänge wurden in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen in den vergangenen Jahren OSAs entwickelt. Weitere OSAs sind in Planung; diese werden an derselben Stelle veröffentlicht. Bei konkreten Fragen zu einem Studiengang können Sie sich an die Zentrale Studienberatung der Goethe-Universität wenden.

OSAs gibt es natürlich auch an anderen Universitäten. Eine gute Übersicht über viele OSAs findet sich auf den Seiten von Studis online oder OSA-Portal.


Was mache ich, nachdem ich einen OSA gemacht habe?

Wenn Sie ein oder mehrere OSAs gemacht haben und nun mehr über das Fach wissen möchten, das Sie interessiert, können Sie ein persönliches Gespräch in der Studienberatung vereinbaren. Oder aber Sie schauen mal an der Goethe-Universität vorbei, es gibt viele Veranstaltungen, die speziell für Schülerinnen und Schüler sind.


Wie werden meine Daten genutzt? Haben meine OSA-Daten Einfluss auf meine Bewerbung?

Das Ergebnis Ihrer OSA-Bearbeitung wird in anonymer Form gespeichert und kann nicht mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden. Das Ergebnis hat keinen Einfluß auf das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren. Bitte beachten Sie, dass bei einigen Studiengängen die Bearbeitung des OSAs verpflichtend für Bewerbung oder Immatrikulation sind.