Sprache und Praxis in der VR China

Das DAAD-Programm „Sprache & Praxis in China“ bietet deutschen Graduierten die Möglichkeit, die chinesische Sprache zu lernen sowie die Kultur und Wirtschaft des Landes in unmittelbarer Erfahrung zu erleben. Damit sollen mehr Chinakenner für Wirtschaft und Verwaltung ausgebildet werden.

Die Ausbildung umfasst drei Abschnitte:

  • einen circa dreiwöchigen sprachlichen und landeskundlichen Vorbereitungskurs am Sinicum in Bochum
  • einen circa einjährigen Sprachkurs in Peking, der durch Exkursionen, durch Besuche in Betrieben sowie durch zusätzliche landeskundliche Veranstaltungen ergänzt wird
  • eine circa sechsmonatige Praxisphase in einem chinesischen bzw. deutsch-chinesischen Unternehmen in der VR China


Die Programmorganisation während des Aufenthaltes in der VR China liegt in Händen des DAAD-Büros Peking. Die Wahl des Unternehmens, in dem die Praxisphase abgeleistet wird, erfolgt durch den Stipendiaten. Die Außenstelle kann bei der Vermittlung behilflich sein.

 

Stipendienleistungen:

  • monatliche Stipendienrate sowie einer Reisekostenpauschale für die Hin- und Rückreise
  • Vorbereitungskurs in Deutschland
  • Sprachunterricht und Exkursionen in der VR China
  • Programmlaufzeit: Juli – Dezember des darauffolgenden Jahres (Vorbereitungskurs in Deutschland: im Juli/August ; Sprachkurs in der VR China: ab September; Praxisphase in der VR China: ab August bis Dezember)

 

Voraussetzungen:

  • Für Graudierte, abgeschlossenes Studium zum Stipendienantritt im September (Es können sich auch bereits Promovierte bewerben. Bei diesen Bewerbern darf der Studienabschluss nicht länger als zwei Jahre zurückliegen. Bewerber mit einem Bachelor müssen eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit nachweisen)
  • Für Naturwissenschaftler, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie Sozial- und Politikwissenschaftler, Ingenieurwissenschaftler und Architekten.
  • Zielgruppe sind vornehmlich Bewerber ohne Vorkenntnisse der chinesischen Sprache, erwartet wird jedoch der Nachweis einer ernsthaften Beschäftigung mit der VR China.
  • In der Antragsbegründung (mindestens eineinhalb Seiten) sollte der Bewerber erläutern, warum er das Stipendium anstrebt und welchen Zusammenhang er zwischen dem Aufenthalt in der VR China und seinen späteren Berufsabsichten sieht.
  • Sehr gute Studienleistungen und sehr gute Englischkenntnisse

 

Bewerbungstermin und –ort: jährlich Ende Januar beim DAAD, Referat 423

 

Weitere Hinweise:

  • Weitere Infos zur Ausschreibung und Bewerbungsunterlagen sind auf der DAAD-Homepage zu finden (siehe Links)

 

Kontakt:

DAAD
Referat 423
Kennedyallee 50
53175 Bonn