Gleichstellung - Frauenförderung - Diversität

Zur Verbesserung von Forschung und Lehre bemüht sich der Fachbereichs Geowissenschaften/ Geographie um Frauenförderung, Geschlechtergleichstellung, Erhöhung von Diversität und die Verringerung von Diskriminierung. Insbesondere wird am Fachbereich eine Erhöhung des Frauenanteils bei den Postdoktorand*innen und bei den Professuren angestrebt. Am Fachbereich tätige Väter sollen darin unterstützt werden, ihre wissenschaftliche Tätigkeit mit einer aktiven Vaterschaft verbinden zu können. Im Bereich Diversität und Diskriminierung setzt sich der Fachbereich insbesondere für verbesserte Bedingungen für Studierende mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ein. Des Weiteren strebt der Fachbereich an, ein attraktiver Arbeitsplatz für administrativ-technische Mitarbeitende zu sein.

Um diese Ziele zu erreichen, hat der Fachbereich den Gleichstellungsplan 2017-2022 sowie den Gender Equality and Action Plan 2015-2017 erstellt. Gleichstellungskommission und Gleichstellungsrat des Fachbereichs arbeiten in der Umsetzung von Gleichstellung zusammen (> Organigramm "Gleichstellung FB 11"). Das studentische Awareness-Team der Geo-Fachschaft (email: awareness@fs-geo.de) ist Ansprechpartner für Studierende mit Anliegen, die zum weiten Bereich der Stärkung von Diversität gehören. Dies schließt u.a. gesundheitliche Beeinträchtigungen, Sexismus, Rassismus, Xenophobie, Homophobie und Transphobie ein.

Konkrete Angebote für Studierende und Promovierende in unterschiedlichen Studien- und Lebenssituationen finden sie unter DIVERSITY KOMPAKT. Informationen zur Umsetzung der familienpolitischen Komponente des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes am FB 11 finden Sie HIER.


Gleichstellungs- kommission

Die Gleichstellungskommission ist ein vom Fachbereich eingesetztes Gremium. Ihre zentrale Aufgabe ist die Umsetzung und Erfolgskontrolle des Gleichstellungsplans des Fachbereichs (z.Zt. in Bearbeitung) und des darin eingebundenen GEDAP (Gender und Diversity Action Plan).

Gleichstellungskommission

Dezentraler Gleichstellungsrat

Der Dezentrale Gleichstellungsrat ist die gewählte Vertretung aller Frauen am Fachbereich. Seine zentrale Aufgabe ist es, sich aktiv für die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern der verschiedenen Statusgruppen einzusetzen.

Dezentraler Gleichstellungsrat


Fachbereichsfonds für Gleichstellung

Aus Mitteln des Fachbereichsfonds für Gleichstellung werden Maßnahmen zur Frauenförderung finanziell unterstützt. Einzelne Mitglieder des Fachbereichs können ebenfalls unterstützt werden (siehe Abschnitt 5.1 des Frauenförderplans). Bitte richten Sie Ihren Antrag für Mittel aus dem Fachbereichsfonds an Prof. Petra Döll (p.doell@em.uni-frankfurt.de).
Antragsfristen sind der 15. April und der 15. Oktober eines Jahres.

Beiträge zu Gleichstellung an der Universität und Frauen in der Wissenschaft

"Gelebte Gender-Kompetenz"
Besonders interessant für alle Lehrenden: Checkliste für gendersensible Lehre auf Seite 8!

"Studie zur Situation von Doktorand_innen und Post-Doktorand_innen am Fachbereich Geowissenschaften/Geographie" Hier finden Sie die Ergebnisse einer Studie, die das Verständnis für die Arbeitssituation von jungen Wissenschaftler_innen am Fachbereich Geowissenschaften/Geographie und für deren berufliche Werdegänge vertieft hat.

"Jenseits der gläsernen Decke"
Ein Gespräch mit drei Frankfurter Professorinnen über die Klippen in der weiblichen Karrierebiografie und den Nutzen eines Mentoring-Programmes.

"Chancengleichheit und Genderforschung -Die deutsche Wissenschaft braucht eine Qualitätsoffensive" In diesem interessanten Artikel von Prof. Susanne Baer (HU Berlin) werden die meist noch verdrängten Zusammenhänge zwischen Qualität der Wissenschaft und Gleichstellung beleuchtet.


Mentoring-Programme

Für Studentinnen, Doktorandinnen und Postdoktorandinnen:

Chancengleichheit und Familie

Vielfältige Information zur Unterstützung von Chancengleichheit und Familie durch die Goethe-Universität finden Sie auf der Webseite des Gleichstellungsbüros der Universität.