Herzlich willkommen auf der Seite der Frankfurter Skandinavistik

Bm_forschung Bildschirmfoto-2015-03-30-um-11_48_11 Bm_forschung

Schreibberatung

Offene Beratung für wissenschaftliche Schreib- und Arbeitstechniken

Ob Referat, Hand-out, Exposé, Hausarbeit oder Essay – wissenschaftliches Schreiben ist eine der wichtigsten Techniken, die man im Studium benötigt und sich aneignen muss. Oft fällt es nicht leicht, Gedanken in Worte zu fassen und ein Projekt zunächst zu beschreiben und dann auch zu schreiben. Zu lernen, wie man Ideen, Thesen und Fragestellungen entwickelt, bündelt, strukturiert und konkretisiert, um sie anderen schriftlich mitzuteilen, ist ein fortwährender Prozess.

Meine Sprechstunde ist ein offenes Angebot, das sich an alle Studierenden der Skandinavistik richtet. Es bietet Raum für alle Fragen, die mit dem Schreiben in einem wissenschaftlichen Kontext zusammenhängen – unabhängig davon, an welchem Punkt Sie sich in Ihrem Studium und auch in Ihrem konkreten Projekt befinden. Ich bin selbst Skandinavistin und habe viele Jahre an diesem Institut gelehrt, daher kann ich Sie ganz gezielt fachspezifisch beraten. Ich unterstütze Sie dabei, ein Hausarbeitsthema zu finden, ein Exposé zu erstellen, Ihre Gedanken zu strukturieren oder eine Schreibblockade zu überwinden. Wenn Sie bei einem Referat oder einer anderen Arbeit nicht weiterwissen, bei Ihrer Literaturrecherche auf Probleme stoßen oder andere arbeitstechnische Fragen haben, helfe ich Ihnen ebenfalls gerne weiter.

Die Sprechstunde findet immer mittwochs, von 18 bis 19 Uhr, in Raum IG 151 statt, und zwar erstmals am 26.11.2014. Eine Anmeldung ist in der Regel nicht erforderlich. Dies kann jedoch eventuell zu Wartezeiten führen. Falls Sie möchten, dass ich vorab etwas von Ihnen lese, schicken Sie mir dies bitte rechtzeitig vorher (mindestens drei Tage) per E-Mail zu (christiane.mueller@em.uni-frankfurt.de).

Thementage Sult // Hunger

Thementage Sult // Hunger, 23.-24.4. und 22.-24.6.2015

Am 23. und 24.4.2015 finden zwei Veranstaltungstage zum Thema Sult // Hunger statt. Das extraordinäre Programm ersetzt den normalen Unterricht am Institut. Als Nachklang wird es zwei weitere Vorträge am 22. und 24.6.2015 geben. 

Knut Hamsuns Roman Sult [dt.: Hunger] aus dem Jahre 1890 spielt eine herausragende Rolle, nicht nur in der skandinavischen, sondern auch in der europäischen Geschichte fiktionalen Erzählens. Das oftmals als „erster moderner Roman“ bezeichnete Werk setzte sowohl ästhetisch als auch thematisch neue Maßstäbe: Der unter einem extremen Hunger leidende, namenlose Protagonist gewährt dem Leser durch die damals experimentelle Erzählform des Bewusst-seinsstroms vielschichtige Einblicke in das ambivalente Verhältnis zwischen Körper und Geist, Faktizität und Wahrnehmung, Stadt und Individuum, Hunger und eine stets nur als Möglichkeit gedachte Sättigung.

Das Programm dieser Thementage setzt drei Schwerpunkte:

1. Vorträge und Workshops, die in den regulären Lehrveranstaltungen vor- und nachbereitet werden, zum Roman selbst sowie zu seiner Entstehungs- und Wirkungsgeschichte.

2. Auseinandersetzung mit der kongenialen Verfilmung durch den dänischen Regisseur Henning Carlsen von 1966, die ihrerseits zu den bedeutendsten Beiträgen zu einem spezifisch skandinavischen Modernismus der Nachkriegsjahre gehört.

3. Aktualisierung des Themas Hunger im Hinblick auf die Gegenwartsliteratur als Teil eines radikal-postmodernen Identitätsdiskurses. Lesen und vortragen wird der dänische Autor und Performancekünstler Nielsen, der sich ähnlich wie Hamsun zu seiner Zeit, nunmehr aber im Rahmen einer als performativer Biographismus oder Reality Hunger bezeichneten Haupt-richtung der Gegenwartsliteratur nochmals dem Thema Hunger und dem Verhältnis von Literatur und Leben stellt.

Weitere Informationen bei: Marlene Hastenplug (hastenplug@em.uni-frankfurt.de) und Espen Børdahl (bordahl@em.uni-frankfurt.de)

ATDS

Arbeitstagung der Skandinavistik (ATDS), 29.9. - 01.10.2015 in Köln

Die diesjährige Arbeitstagung der Skandinavistik findet vom 29. September bis 1. Oktober in Köln statt. Die Anmeldefrist läuft bereits und endet offiziell am 1. April.

Ausdrücklich möchten wir alle interessierten Studierenden einladen, an der Arbeitstagung teilzunehmen – die Tagung ist offen für SkandinavistInnen aller Ausbildungsphasen und bekannt für ihre gute Atmosphäre. Dort können Sie in aktuelle Forschungsdiskussionen hineinschnuppern, Skandinavistikstudierende anderer Universitäten und nicht zuletzt einige der Menschen kennenlernen, deren Texte Sie im Studium lesen. Zudem vermittelt der Besuch der Tagung Ihnen einen lebhaften Einblick die Praxis wissenschaftlichen Arbeitens.

Den Tagungsbesuch können Sie sich im Optionalbereich anrechnen lassen.

Hier der Link zur Tagungshomepage, auf der Sie weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm finden:

http://skanfen.phil-fak.uni-koeln.de/20304.html



Masterhome_img5

Erstsemester

Hinweise für unsere "Erstis"

Box_four_columns_elch

Studierendenvertretung

Die Studierendenvertretung stellt sich und ihre Aktivitäten vor!