Professur für Pastoraltheologie, Religionspädagogik und Kerygmatik

Herzlich willkommen auf den Seiten der Professur für Pastoraltheologie, Religionspädagogik und Kerygmatik!

Weiterführende Links


Aktuelles


Neuerscheinungen

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Das Heilige interkulturell

Perspektiven in religionswissenschaftlichen, theologischen und philosophischen Kontexten

Ostfildern 2017
Hardcover
488 Seiten
ISBN: 978-3-7867-4002-5

Die Kategorie des Heiligen schließt – im Anschluss an Rudolf Otto – sowohl faszinierende als auch erschreckende Seiten des Numinosen ein. Mit der überraschenden Wiederkehr der Religionen ins private und öffentliche Leben, die sich vielfach in Konflikten ereignet und zunehmend durch religiös motivierte Gewalt Bahn bricht, wird es immer wichtiger, sich dem Heiligen in den Religionen neu zu widmen. 

Der vorliegende Band diskutiert diese Kategorie deshalb in phänomenologischer und interkultureller Perspektive und zeigt auf, wie sie in religionswissenschaftlichen, theologischen und philosophischen Kontexten anschlussfähig an aktuelle gesellschaftliche Debatten ist. 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

30 Jahre Theologie interkulturell

Frankfurt am Main 2014.
kartoniert
93 Seiten
ISBN: 978-3-00-046086-9

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Christus in den Kulturen
Anstöße des II. Vatikanums für eine Theologie der Interkulturalität in Indien

Ostfildern 2014.
Hardcover
230 Seiten
ISBN: 978-3-7867-2999-0

Auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil hat die katholische Kirche erstmals sich selbst als Weltkirche erfahren. Das bedeutet auch: Kirche vollzieht sich selbst in den und durch die Kulturen.
Gegenwärtige Debatten um die Legitimität der Pluralität der Kulturen und der Inkulturation, bis hinein in die Liturgie, zeigen jedoch, dass hier nach wie vor Klärungsbedarf besteht. Die Potenziale des (inter-)kulturellen Reichtums des Christentums sind weder ausreichend erfasst, noch systematisch-theologisch durchdrungen.
Am Beispiel Indiens begegnet der vorliegende Band diesem doppelten Desiderat in systematischen und kontextbezogenen Reflexionen. Er nimmt somit die Herausforderungen produktiv auf und entwickelt neue Perspektiven einer Theologie der Interkulturalität.

 

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

25 Jahre Theologie interkulturell

Frankfurt am Main 2012.
kartoniert
80 Seiten
ISBN: 978-3-00-040047-6

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Afrika im Aufbruch!?
Analysen und Impulse in interdisziplinärer und interkultureller Perspektive.

Ostfildern 2012.
Hardcover
160 Seiten
ISBN: 978-3-7867-2959-4
€ 17,99

Afrika – quo vadis? Das verbreitete Bild des afrikanischen Kontinents ist eingespannt zwischen den »Ks« (Krisen, Kriege, Katastrophen, Krankheiten, Korruption) auf der einen und den »Ds« (Demokratisierung, Diversifizierung, Dezentralisierung, Dynamisierung) auf der anderen Seite.
Theologische, historische, philosophische, anthropologische, literarische und kommunikationswissenschaftliche Reflexionen beleuchten u.a. Versöhnungsprozesse, Charismatisierung und Pentekostalisierung des Christlichen. Sie erörtern die innovative Dynamik und das Selbstbewusstsein der Kirchen des Südens sowie die theologischen Folgen dieser Transformationsprozesse. Die Beiträge bieten so ein facettenreiches Bild eines Kontinents im Wandel.

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Glaubenskommunikation in Afrika.
Kontextuelle Herausforderungen und Perspektiven.

Berlin 2012.
kartoniert
192 Seiten
ISBN: 978-3-643-11591-1
€ 19,90

Die von vielen Religionskritikern totgesagte Religion lebt, und zwar vor allem außerhalb Europas. Es sind freilich häufig neue, veränderte Formen von Religion, die weltweit auf sich aufmerksam machen, nämlich vor allem die charismatischen, pentekostalen und evangelikalen Bewegungen und Sekten, die gegenwärtig große Missionserfolge erzielen und nicht nur für die traditionellen christlichen Religionsgemeinschaften und im Kontext Afrika für die sogenannten traditionellen afrikanischen Religionen eine neue Herausforderung darstellen, sondern auch gesellschaftliche Veränderungsprozesse hervorrufen.
Die Beiträge im vorliegenden Band thematisieren Herausforderungen und Möglichkeiten kontextuell verorteter Glaubenskommunikation in Afrika in ökumenischer, interreligiöser und interkultureller Perspektive. Die Ergebnisse könnten eine neue Basis für Dialog und Verständigungsprozesse auf dem Weg zu friedlicher Konvivenz darstellen, um im Jahr 2012 einerseits zum 100-jährigen Jubiläum des Afrikanischen Nationalkongresses in Südafrika (ANC) und andererseits im Licht der weltweit geplanten Erinnerungsforen zum 50-jährigen Jubiläum der Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils einen neuen kontinentalen Aufbruch der Glaubenskommunikation zu wagen, der für ganz Afrika segensreich wäre.

 

Prof. em. Dr. Hermann Pius Siller

Letzte Erfahrungen.
Vom Licht der Unbegreiflichkeit.

Würzburg 2012.
gebunden
328 Seiten
ISBN: 978-3-429-03504-4
€ 24,80

Was bringt einen Menschen dazu, sich auf das einzulassen, was man „Glauben“ nennt, sein Leben also auf anderes zu setzen als auf das, dessen man sich verfügend sicher sein kann? Hermann Pius Siller macht deutlich: In der Theologie ist die Beachtung der eigenen Lebenserfahrung und der Lebenserfahrung des Gesprächspartners unverzichtbar. Für das, was das Wort „Gott“ benennen soll, muss eine bestimmte Erfahrung beschrieben werden können. Mit „Gewissen“, „Geheimnis“ und „reine Gabe“ benennt er dabei exemplarisch drei elementare Zugänge zu „letzten Erfahrungen“, wie sie im Leben von John Henry Newman, Karl Rahner und Paulus von Tarsus gemacht, gelebt und theologisch durchdacht wurden. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Gottes- und Kirchenkrise, also der fehlenden Glaubwürdigkeit kirchlicher Rede von Gott in der Gesellschaft, leistet er damit einen wichtigen Beitrag verantworteter, die lebensgeschichtlichen Voraussetzungen berücksichtigender Gottesrede.  

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Horizont Weltkirche.
Erfahrungen - Themen - Optionen und Perspektiven.

Ostfildern 2012.
Hardcover
560 Seiten
ISBN: 978-3-7867-2925-9
€ 34,90

»Weltkirche« – das meint nicht nur, gemäß Jesu Sendungsauftrag, das Evangelium in der ganzen Welt zu verbreiten, sondern auch, den vielfältigen Artikulationen der Ortskirchen Raum und Stimme in der Gesamtkirche zu geben und als solidarische Gemeinschaft in der einen Kirche auf der ganzen Welt einzustehen.
Die Beiträge im vorliegenden Band von Vertretern aus den Bereichen Theologie und Kirche, Forschung und Wissenschaft, Politik, Öffentlichkeit und Medien, aus kirchlichen Hilfswerken und aus humanitären Entwicklungs- und Hilfseinrichtungen dokumentieren dieses weltkirchliche Selbstverständnis und verweisen auf die wichtige Rolle der Kirchen in Süd und Nord für Zukunftsfragen im globalen Zusammenhang.  

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Religionen und gesellschaftlicher Wandel in China.

München 2012.
kartoniert
168 Seiten
ISBN: 978-3-86205-383-4
€ 25,50

In den letzten Jahren ist es in der VR China zu einer dramatischen Renaissance von Religiosität gekommen. Längst vergessen geglaubte religiöse Traditionen leben wieder auf und neu entstandene religiöse Strömungen stoßen auf große Resonanz. Gleichzeitig gewinnen die christlichen Kirchen ständig an Anhängern – nicht nur in ihrer offiziell anerkannten Form, sondern auch als nicht-institutionalisierte Untergrund- und Hauskirchen.
Der vorliegende Band, der auf einer an der Goethe-Universität Frankfurt gemeinsam von Theologie Interkulturell und dem Interdisziplinären Zentrum für Ostasienstudien organisierten Ringvorlesung basiert, nähert sich diesen Phänomenen und versucht eine erste Bestandsaufnahme. Dabei bemüht er sich, die gegenwärtigen Entwicklungen in eine historische Perspektive einzubetten, die für das Verständnis von Religion und gesellschaftlichem Wandel im China der Gegenwart unverzichtbar ist.

 

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Kontextualität und Universalität.
Die Vielfalt der Glaubenskontexte und der Universalitätsanspruch des Evangeliums.

Stuttgart 2012.
gebunden
175 Seiten
ISBN: 978-3-17-022293-9
€ 24,90

Die katholische Kirche ist heute mit über einer Milliarde Mitgliedern in der gesamten Welt präsent. Die katholische Kirche ist insofern gleichsam ein Laboratorium der einen Weltgesellschaft, die in und aus pluralen Kontexten besteht. Dies wird in besonderer Weise deutlich, wenn ausgewiesene Vertreter der unterschiedlichen theologischen und kulturellen Kontexte gemeinsam an der Bestimmung des Verhältnisses von Kontextualität und Universalität arbeiten. Sie bringen theoretische Kompetenz und das Erfahrungswissen ihrer jeweiligen Kontexte ein. ''Theologie interkulturell'' versteht sich als ein Forum für diesen Austausch und leistet damit auch einen Beitrag zu gelingender Kommunikation und Interaktion im globalen Horizont.

 

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Prekäres Christsein in Asien.
Erfahrungen und Optionen einer Minderheitenreligion in multireligiösen Kontexten.

Ostfildern 2011.
kartoniert
120 Seiten
ISBN: 978-3786728528
€ 17,90

Die Situation der Minderheitenreligion Christentum war in Asien stets schwierig doch aktuell stellt sie sich verschärft dar: Religionsfanatiker und staatliche Mächte richten sich gegen Christen. Verfolgung und Vertreibung, Unterdrückung und Gewalt bis hin zum Mord sind keine Seltenheit.
International ausgewiesene Experten aus Theologie und Sozialwissenschaft dokumentieren in diesem Band, was es heißt, in den verschiedenen asiatischen Ländern als Christ zu leben. Zugleich stellen sie kontextuell geprägte Theologien und Formen der Glaubenspraxis vor, die auch im Dialog des Lebens und des Handelns zwischen religiös und kulturell Verschiedenen wichtige Impulse setzen.

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Religionen im Kulturwandel zwischen Selbstannahme und Selbstaufgabe.
Kontinental-kontextuelle Perspektiven.

Berlin 2011.
kartoniert
185 Seiten
ISBN: 978-3-643-11445-7
€ 19,90

Angesichts der Tendenz zu Intoleranz und Gewaltförmigkeit einiger Religionsgemeinschaften und religiöser Gruppierungen einerseits und der Verflachung kultureller und religiöser Traditionen inklusive ihres zutiefst humanistischen Potentials andererseits fand in Frankfurt ein interdisziplinäres und interkulturelles Symposium statt. Ausgewiesene internationale Expertinnen und Experten beschäftigten sich jeweils aus der Perspektive eines kulturellen Kontextes mit der Frage nach der Identitätsbewahrung der einzelnen Religionen im globalisierungsbedingten Kulturwandel zwischen zunehmender Pluralisierung und abnehmender Verbindlichkeit.
Der vorliegende Band dokumentiertdie Beiträge und Diskussionsergebnisse der Tagung.

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Im Bild sein.
Schöpfung und Mensch im Werk von Roland Peter Litzenburger

Ostfildern 2009.
kartoniert
125 Seiten
ISBN: 978-3796614712
€ 19,90

Roland Peter Litzenburgers (1917–1987) künstlerisches Schaffen ist wesentlich geprägt von seiner Auseinandersetzung mit Bibel, Theologie und Kirche. Viele seiner Werke stehen im Zeichen des Aufbruchs in Kirche und Theologie, Liturgie und Kunst, der durch das Zweite Vatikanische Konzil ausgelöst wurde.
Dieser Band zeigt eine Auswahl von Bildern, in denen das Göttliche »geerdet« ist: Mensch und Schöpfung kommen in all ihren Facetten zum Vorschein. Die Bilder werden erschlossen, gedeutet und meditiert von Autorinnen und Autoren, die ausgewiesene Kenner der Kunst von Litzenburger sind.
So ist eine Sammlung von Bild und Text entstanden, die zum Verweilen einlädt und Impulse gibt zum eigenen Weiterdenken.

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Weltkirchliche Grundoptionen.
30 Jahre Puebla. Erinnerungen und Impulse für die deutschsprachige Theologie und Glaubenskommunikation,

Münster 2009.
kartoniert
175 Seiten
ISBN: 978-3643101617
€ 19,00

Die III. Generalversammlung des Lateinamerikanischen Episkopats (CELAM) in Puebla/Mexiko (1979) war besonders im Kontext Lateinamerikas, aber auch in weltkirchlicher Perspektive, eines der bedeutsamsten nachkonziliaren Ereignisse in der katholischen Kirche. Am 13. Februar 2009 hat sich die Veröffentlichung der Beschlüsse der Konferenz von Puebla zum dreißigsten Mal gejährt. Dieses Datum bildet den Anlass nachzufragen, wie dieser theologisch-pastorale und ekklesiologische Aufbruch in Lateinamerika im Kontext der deutschsprachigen Theologie und Kirche wahrgenommen, auf welche Weise er in den einzelnen theologischen Disziplinen rezipiert wurde und welche Impulse bis heute aktuell geblieben sind.

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Theologie interkulturell.
Glaubenskommunikation in einer gewandelten Welt

Paderborn 2009.
gebundene Ausgabe
320 Seiten
ISBN: 978-3506765109
€ 39,90

»Theologie interkulturell« beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit der Frage, wie sich der christliche Glaube in den regionalen Kulturen entwickelt und was diese kontextuelle kirchliche und theologische Vielfalt für die eine katholische Weltkirche bedeutet. Über diesen Zeitraum hinweg hat in jedem Studienjahr eine Theologin oder ein Theologe aus einem nichteuropäischen Land Afrikas, Asiens, Lateinamerikas oder dem pazifischen Raum die Einladung an die Universität Frankfurt angenommen, um über Forschungsergebnisse und Erfahrungen authentisch zu berichten und in den persönlichen und wissenschaftlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen hier einzutreten.Die Beiträge in diesem Band dokumentieren die Ergebnisse des ersten gemeinsamen Zusammentreffens dieser Wissenschaftler in Frankfurt aus Anlass des 20jährigen Jubiläums von »Theologie interkulturell«, das unter dem Titel »Aufbruch in eine Welt für alle« nach Perspektiven suchte, Glauben in einer gewandelten Welt zu kommunizieren.

 

Prof. Dr. Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Religionspädagogische Grundoptionen.
Elemente einer gelingenden Glaubenskommunikation.,

Freiburg 2008.
gebundene Ausgabe
366 Seiten
€ 38,00

Angesichts der Fülle an religionspädagogischen Ansätzen und Konzeptionen treten Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen in die ebenso fällige wie spannende Diskussion über religionspädagogische Grundoptionen ein. In ihren Beiträgen entwickeln sie Facetten dieser Grundoptionen unter den Überschriften Subjektorientierung in der Glaubenskommunikation, Bedeutung der Beziehung, Spiritualität als Ausdruck von Glaubenskommunikation und Glaubenskommunikation von Kindern und Familien.

 

Dr. Beate-Irene Hämel (Herausgeberin)

Reader Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

für € 1,50
erhältlich im Sekretariat
bei Frau Viehl
NG. 1.716

Diese Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten wendet sich an Studierende, die sich mit den wissenschaftlichen Arbeitstechniken vertraut machen wollen. Sie gibt wertvolle Tipps bezüglich der Literaturrecherche, stellt einführende Literatur zu den Fachgebieten der Theologie vor, erklärt wichtige Techniken wie Zitieren und Bibliographieren und erklärt, worauf es bei einem Protokoll, einem Referat, einem Handout oder einer Ausarbeitung ankommt.

 

Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Theologie interkulturell. Eine Dokumentation in Bildern

kartoniert
64 Seiten
für € 10,00
erhältlich im Sekretariat
bei Frau Müller
NG. 2.717

Die Broschüre "Theologie interkulturell". Eine Dokumentation in Bildernmacht die Geschichte von "Theologie interkulturell" von der ersten Gastprofessur 1985 bis zur aktuellen Gastprofessur anschaulich. Sie erinnert an die Jubiläen, Symposien und Ehrenpromotionen und illustriert Selbstverständnis, Aufgaben und Ergebnisse sowie Perspektiven von "Theologie interkulturell".

 

Beate-Irene Hämel/Thomas Schreijäck (Mitherausgeber/Mitautor)

Basiswissen Kultur und Religion
101 Grundbegriffe für Unterricht, Studium und Beruf

ISBN / Artikel-Nr: 978-3-17-019110-5
kartoniert
176 Seiten
Stuttgart: Kohlhammer 2007
€ 18,00

Weit über das eigene Spezialgebiet hinaus kommt es heute darauf an, Wissen zu vernetzen und sich in unterschiedlichen Diskussionen gesprächskompetent zu präsentieren. Was etwa meint Kultur eigentlich, was Religion? Wie ist die Rede von der Postmoderne oder dem Pluralismus zu verstehen? Welche Grundzüge weist das Judentum auf, welche das Christentum und welche der Islam? 101 Grundbegriffe aus dem Themenbereich Kultur und Religion sind in diesem Band zusammengestellt. Knappe Erläuterungen und Einführungen sowie weiterführende Lektüreempfehlungen lassen das "Basiswissen Kultur und Religion" zu einem willkommenen Hilfsmittel in Unterricht, Hochschule, Schule und Beruf werden.

 

Thomas Schreijäck (Herausgeber/Mitautor)

Stationen eines Exodus
35 Jahre Theologie der Befreiung in Lateinamerika
Lernprozesse – Herausforderungen – Impulse für die Weltkirche

Paperback
256 Seiten
Mainz: Grünewald 2007
ISBN: 978-3-7867-2631-9
€ 24,90

Die Theologie der Befreiung steht für ein Umdenken in der theologischen und kirchlichen Reflexion und Praxis, die bei den konkreten Lebensbedingungen der Menschen ansetzt. Ihre vorrangige Option betrifft die Befreiung aus Armut, Ungerechtigkeit und Unterdrückung im Licht des Evangeliums. Dieser wohl bedeutendste kirchlich-pastorale Aufbruch in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat damit das Anliegen des Zweiten Vatikanischen Konzils radikal ernst genommen und unter Einbeziehung des sozioökonomischen und soziokulturellen Kontextes realisiert.
Namhafte Autoren bieten Einblicke in den Prozess der Befreiungstheologie in Lateinamerika von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie thematisieren aktuelle Herausforderungen vor dem Hintergrund von Globalisierung und neoliberaler Politik.

Mit Beiträgen von: Gustavo Gutiérrez, Victor Codina, François Houtard, José Oscar Beozzo, Orlando O. Espín, Ronaldo Muñoz, Paulo Suess, Kard. Aloísio Lorscheider u.a.

*** Wegweisende Impulse für die Weltkirche angesichts der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ***

 

Beate-Irene Hämel

Textur-Bildung
Religionspädagogische Überlegungen zur Identitätsentwicklung im Kulturwandel
Rel.-päd. Reihe: Zeitzeichen 19

Paperback
281 Seiten
Ostfildern: Schwabenverlag 2007
ISBN: 978-3-7966-1332-6
€ 30,00

 

Die Fragen nach dem Umgang mit Interkulturalität, nach personaler und religiöser Identitätsbildung sind angesichts drängender gesellschaftlicher wie politischer Probleme eine Aufgabe unserer Zeit. Welchen Beitrag kann der Religionsunterricht leisten, wenn die »Text-Gewebe« Kultur, Identität und Religion bzw. Religiosität immer weniger eindeutig erscheinen?
Beate-Irene Hämel reflektiert unter religionspädagogischen Gesichtspunkten aktuelle Erkenntnisse der Kultur-, Sozial- und Identitätsforschung. Sie schlägt vor, interkulturelles Lernen immer auch als intrakulturelles und intersubjektives Lernen zu verstehen. Damit sieht sich der Religionsunterricht in der Pflicht, Jugendliche als Subjekte ihrer eigenen Bildung anzuerkennen und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

*** Ein innovativer Ansatz zum Selbstverständnis des Religionsunterrichts ***


Interdisziplinäre Ringvorlesung im Sommersemester 2011