Aktuelles

12.10.2017

Beurlaubung von Herrn Dr. Jürgen Pelzer

Herr Dr. Jürgen Pelzer ist bis Ende September 2018 beurlaubt.

Wegen Fragen, die Wissenschaftliche Hausarbeiten und Prüfungsvorbereitungen (mündlich) betreffen, wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Barbara Wieland. Sie ist auch für die DV-Koordination und die IT-Sicherheit zuständig.

Alle Anliegen, die mit Lehrveranstaltungen, Scheinvergabe und Studiengängen verbunden sind, tragen Sie bitte Herrn Maximilian Röll M.A. vor.

Sollten Sie Informationen zu anderen Themen benötigen, sprechen Sie bitte eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter der Professur an oder senden Sie eine Mail. Wir werden versuchen, Ihnen möglichst umgehend zu helfen.


20.7.2017

Anmeldung von Themen für Wissenschaftliche Hausarbeiten

Alle Studieren, die beabsichtigen bei Prof. Dr. Bernd Trocholepczy ihre Wissenschaftliche Hausarbeit zu schreiben, sind gebeten, bis zum 9. August 2017 ein Vorgespräch zur Themenfindung mit Frau Dr. Barbara Wieland zu vereinbaren.




9.5.2017

Herr Dr. Jürgen Pelzer ist längerfristig erkrankt.

Herr Dr. Jürgen Pelzer ist seit Jahresende 2016 erkrankt. Für Absprachen wegen wissenschaftlicher Hausarbeiten, Scheinen und Themen für mündliche Prüfungen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Wieland.

Sie  ist üblicher Weise am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9-17 Uhr anzutreffen und wird Ihnen bei Ihren Fragen gerne weiterhelfen. Gerne können Sie sich auch per Mail melden und schreiben an: b.wieland@em.uni-frankfurt.de .



 


 

14.11.2016

Ehrenamtsarbeit mit Social Media unterstützen:
Kick-Off für das CKD-Projekt Digital Ways in Limburg

Für alle Teilnehmenden war es eine Premiere: Wer dem Ruf der CKD Limburg zum interaktiven Infotag Social Media am 12. November gefolgt war, konnte sich selbst von den Möglichkeiten eines kollaborativen Etherpad-Einsatzes überzeugen. Diese neue Konferenztechnik ermöglicht es, zeitgleich an einem Dokument im Internet zu arbeiten, dessen Inhalte alle mitbearbeiten können. Im Zentrum des Tages stand dabei der Gedanke der Vernetzung, den die CKD - Caritas Konferenzen Deutschlands, dem Netzwerk für Ehrenamtliche in Caritas und Pfarreien im Bistum Limburg, bereits im Namen trägt. Wie sich die Ehrenamtsarbeit in Zeiten zunehmender Digitalisierung verändert bzw. verändern müsste, beschäftigte die Teilnehmenden. Auf einem Markt der digitalen Möglichkeiten lernten die caritativ Engagierten verschiedene praktische Tools wie web.whatsapp.com, bit.ly, GoogleDocs und andere live kennenlernen. Das Smartphone war dabei im ständigen Einsatz, unter anderem auch, um Gruppenselfies auf Facebook und Twitter einzustellen. Am Ende des Tages war klar: Die sozialen Medien bieten viele Möglichkeiten, die Kommunikation nach innen und nach außen zu erweitern und effizient zu gestalten. Eine große Herausforderung liegt im Verständnis für das Lebensgefühl der Digital Natives und dem damit einhergehenden Perspektivwechsel für ein neues Verständnis von ehrenamtlich Engagierten und deren Rolle. Darüber sprachen die beiden Mediendidaktiker Prof. Dr. Bernd Trocholepczy und Dr. Jürgen Pelzer von der Goethe Universität Frankfurt. Das CKD Ehrenamtsnetzwerk bietet in einer Kooperation mit Claudia Lombardo-Kullmann von der Katholischen Erwachsenenbildung Limburg sowie der Goethe Universität eine Schulung für Interessierte an. In drei halbtägigen Präsenz- und zwei Onlinemodulen ab Januar 2017 werden die Grundlagen für das Verständnis und den Einsatz von Social Media im eigenen caritativen ehrenamtlichen Engagement oder in der Bildungsarbeit praxisnah vermittelt. Dabei zeichnet sich das Projekt durch seine enge Verzahnung mit den individuellen Arbeitsfeldern der Teilnehmenden aus. In den Online-Phasen zwischen den Präsenzblöcken werden die Kenntnisse im Arbeitsalltag ausprobiert, wobei die Teilnehmenden fachkundige Begleitung und Unterstützung erfahren.

Start der Schulungsreihe, für die nur noch wenige Plätze frei sind, ist der 20. Januar 2017. Anmeldeschluss ist der 13. Januar 2017. Weitere Informationen finden Sie unter www.digitalewege.de. Das Ergebnis-Etherpad des Studientages steht noch immer frei im Netz unter www.kirchenpad.de/p/ckd und kann jederzeit ergänzt werden.


06.10.2016

Änderung der Sprechstunde


Die Sprechstunde bei Prof. Dr. Bernd Trocholepczy findet am Montag, den 24. Oktober 2016 von 12.30-13.30 Uhr statt. Melden Sie sich bitte vorher per Mail an!



 

15.07.2016
 Der Religionsunterricht als "religiöse Alphabetisierung"

In der Aktuellen Ausgabe von "Forschung Frankfurt" hat Anke Sauter sich dem Thema des Religionsunterrichtes in Deutschland gewidmet. Anke Sauter stellt in ihrem Artikel die Frage, wie der Religionsunterricht und die Trennung zwischen Staat und Kirche in Relation stehen. Dabei wurden der katholische Religionspädagoge Prof. Dr. Trocholepczy, der evangelische Religionspädagoge Prof. Dr. Käbisch und der muslimische Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Behr zu ihren Ansichten des Religionsunterrichtes befragt. Lesen Sie hier weiter...


01.06.2016
„Digitale Inkompetenz-Kompensierungskompetenz“ im Freiherr-vom-Stein Gymnasium stattgefunden!

Der Medientag zum Thema „Digitale Inkompetenz-Kompensierungskompetenz“ hat in Frankfurt am Main im Freiherr-vom-Stein Gymnasium stattgefunden. 80 Teilnehmer aus ganz Deutschland hoben die gesellschaftlichen und politischen Wichtigkeit des digitalen Lernens hervor. Anwesend waren Prof. Dr. Trocholepczy und Prof. Dr. Horz, die mit ihren Impulsreferaten, das Thema mit psychologischen und religionsphilosophischen Themen vorstellten. Lesen Sie hier weiter...

(Bild: Osthessen News)


04.05.2016
#KIW16 in Stuttgart war ein Erfolg!

Zum 8. Mal fand dieses Jahr die Tagung Kirche im Web 2.0. Die Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik beteiligte sich mit großem Erfolg an der Tagung. Der Schwerpunkt der Tagung war die "Digitalisierung der Gesellschaft" und wurde von Christoph Breit, Prof. Andreas Büsch, Prof. Johanna Haberer und Werner Thiede diskutiert. Neu war das Barcamp, indem sich die Teilnehmer, in 45-Minütigen Beiträgen einbringen konnten. Im nächsten Jahr findet die Tagung in Münster, vom 23. - 24. März, statt. Fotoeindrücke gibt es, dank Fotographie Angelika Kamlage, hier.


01.07.2015
Bericht: Filmen mit iPads im Religionsunterricht einer Grundschule

Studierende haben in den Seminaren der Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik die Möglichkeit, konkrete Einsatzszenarien digitaler Medien im Unterricht zu konzepieren, zu erproben und wissenschaftlich auszuwerten. Dennoch ist es immer wieder spannend, wenn die Konzepte im Unterricht den Praxistest durchlaufen. Dazu sind Holger Höhl und Frank Wenzel integraler Bestandteil des Teams der Professur. In den Schönberger Heften haben sie aktuell über ein Filmprojekt in der Grundschule berichtet... Artikel lesen


22.06.2015
10 Jahre studiumdigitale - Förderpreis-Gewinner stehen fest - Fachbereich 07 unter den Gewinnern

Vor 10 Jahren begann an der Goethe Universität Frankfurt die Erfolgsgeschichte der eLearning Einrichtung megadigitale/studiumdigitale. Die Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik gratuliert den Kolleginnen und Kollegen herzlich! Anlässlich des Jubiläums wurde zum achten mal der ELF (eLaerning Förderfond) ausgelobt. Umso erfreulicher, dass das Projekt "Diversity Cockpit" des von Prof. Dr. Bernd Trocholepczy initierten postgradualen Forschungskreises zu den Gewinnern zählt. Über die Förderung und auf die Umsetzung freuen sich die Mitglieder des interdisziplinären und unabhängigen Forschungskreises, Peter Gorzolla, Alexander Tillmann, Guido Klees, Jakob Krebs und Jürgen Pelzer.   Weitere Informationen (Foto: Fotolia Urheber: Rawpixel)


12.10.2014
Ende der Frankfurter Buchmesse - Thema Internet omnipräsent

Durchgängiges Thema auf der Buchmesse waren die Veränderungen durch das Internet. Auch Reinhold Messner setzt sich in seinem aktuellen Buch "Über Leben" intensiv mit dem Internet und dessen Einflüssen auseinander. Seine These trifft den Kern vieler aktueller medienkritischer Autoren: "In unserer Kommunikationsgesellschaft - mit Internet, TV, Radio, Videospielen - verfügen wir über eine nie dagewesene Flut passiver Erfahrungsmöglichkeiten. Für Gespräche zum Austausch gelebter Erfahrungen bleibt indes kaum Zeit." so Messner in "Über Leben". (Bild: CC 3.0, A.Savin, WikimediaCommons)


19.09.2014
Disputation von Jürgen Pelzer zum Thema "Realizing Facebook as a Book of Stories"

Mit Erfolg bestanden: Nach über 5 Jahren Forschungsarbeit hat der wissenschaftliche Mitarbeiter Jürgen Pelzer seine Dissertation zum Thema "Realizing Facebook as a book of stories. Chancen, Grenzen und Dynamiken religiöser Selbstmitteilung in sozialen Netzwerken am Beispiel Facebook" verteidigt. Kern ist eine Theologie der Fragmente, die für eine narrativ-biographische Einbindung von Facebook als Labor der praktischen Theologie plädiert.


18.03.2014
"Kirche im web 2.0" - Kongress mit großen Erfolg beendet

Immer wieder eine Freude: Vom 14.-15. März trafen sich 80 kirchliche Social Media ExpertInnen zum jährlichen Austausch auf der Tagung "Kirche im Web 2.0" (#kiw14). Die Professor für Religionspädagogik und Mediendidaktik ist Mitveranstalter und Prof. Trocholepczy war gelich zweifach vertreten: Mit dem Vortrag "Sie hätte singen sollen diese junge Seele und nicht ständig googlen." sowie einem Podiumsgespräch mit den beiden Medienbischöfen Fürst und Fischer, sowie Prof. Andreas Büsch  von der ebenfalls kooperierenden Clearingstelle Medienkompetenz. Mehr Infos finden Sie direkt in Facebook.