Prof. Dr. Thomas M. Schmidt

Schmidt 2015

Professor

Telefon: 069 / 798-33270
Fax: 069 / 798 - 33276
Email: t.schmidt@em.uni-frankfurt.de
Raum: 1.512, Campus Westend, Poelzig-Bau
Sprechstunde:  im WiSe 2016/17 montags 10 bis 12 Uhr
   

Thomas M. Schmidt, geb. 1960, Studium der Philosophie und der Katholischen Theologie in Frankfurt am Main. Diplom in Katholischer Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt, Promotion und Habilitation in Philosophie am Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität.

Von 2001-2002 Assistant Professor am Department of Philosophy, California State University, Long Beach, USA.Seit 2003 Professor für Religionsphilosophie am Fachbereich Katholische Theologie und kooptierter Professor am Institut für Philosophie, Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität.

Principal Investigator des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, Hauptantragsteller des DFG-Graduiertenkollegs 1728 "Theologie als Wissenschaft.


Lebenslauf

Lebenslauf

Professor für Religionsphilosophie am Fachbereich Katholische Theologie, kooptierter Professor am Institut für Philosophie, Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Principal Investigator des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“, stellv. Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs 1728 „Theologie als Wissenschaft“.

Distinguished Visiting Fellow am Helsinki Collegium for Advanced Studies (2009) und Fellow am Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt (2011-12). Gastprofessuren an der Saint Louis University, der California State University Long Beach, der University of Washington, Seattle und der Universität Innsbruck.

Mitherausgeber der Reihen “Religion in der Moderne“ (Echter-Verlag Würzburg) und „Studien zu Religion, Philosophie und Recht“ (Nomos Verlag Baden-Baden).

Er ist zudem Mitglied im:

  • Stiftungsvorstand des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover (FIPH)
  • Beirat der Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft
  • Wissenschaftlichen Beirat des Herausgeberkreises des "Philosophischen Jahrbuches"
  • Beirat der Zeitschrift "FUGE. Journal für Religion und Moderne"
  • Advisory Board of "European Journal für Philosophy of Religion"

Tätigkeit als wissenschaftlicher Gutachter für:

  • Alexander von Humboldt-Stiftung
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft
  • German-Israeli Foundation for Scientific Research & Development (GIF)
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften
  • Schweizer Nationalfonds

Weblinks:

Forschung

Forschung

Arbeitsgebiete:

Religionsphilosophie, Politische Philosophie, Diskurstheorie, Deutscher Idealismus

Forschungsschwerpunkte:

  • Epistemologie religiöser Überzeugungen
  • Religion und Demokratie
  • Habermas über Religion
  • Hegels Religionsphilosophie
  • Religionsphilosophie des Pragmatismus (William James und John Dewey)

Forschungsprojekte:

  • "Religion and Democracy", Distinguished Visiting Fellowship - Helsinki Collegium for Advanced Studies (2009); www.helsinki.fi/collegium/english/
  • "Religiöse Überzeugungen in normativen Ordnungen", Teilprojekt des Exzellenzclusters "Herausbildung normativer Ordnungen" Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Dr. Karsten Schmidt; www.normativeorders.net
  • "Normtypen und Stufen normativer Praktiken", Teilprojekt des Exzellenzclusters "Herausbildung normativer Ordnungen", Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Fedja Koob (M.A.); www.normativeorders.net

Publikationen

Publikationen

Publikationen  

 

Monographien

 

  • Anerkennung und absolute Religion. Formierung der Gesellschaftstheorie und Genese der spekulativen Religionsphilosophie in Hegels Frühschriften, Stuttgart-Bad Canstatt: frommann-holzboog 1997.
  • Discorso Religioso e Religione Discorsiva nella Societá Postsecolare (trad. e cura di Leonardo Ceppa), Torino: Trauben 2009.
  • John Rawls. Politischer Liberalismus und religiöser Pluralismus, Baden-Baden: Nomos (2018)

 

Herausgeberschaften

 Reihen

 

  • Studien zur Philosophie, Recht, Religion (Baden-Baden: Nomos)

  • Religion in der Moderne (Würzburg: Echter)

     

Einzelbände

 

  • Der Frankfurter Hegel in seinem Kontext: Hegel-Tagung in Bad Homburg vor der Höhe im November 2013 (Veröffentlichungen der Internationalen Hegel-Vereinigung), gem. mit Thomas Hanke, Frankfurt: Klostermann 2015.
  • Abschied von der Lebenswelt? Zur Reichweite naturwissenschaftlicher Erklärungsansätze, gem. mit Tobias Müller, Freiburg/München: Alber 2015.
  • Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, gem. mit Annette Pitschmann, Stuttgart: Metzler 2014.
  • Was ist Religion? Beiträge zur aktuellen Debatte um den Religionsbegriff, gem. mit Tobias Müller, Paderborn: Schöningh 2013.
  • Herausforderungen der Modernität, mit M. Endreß u.a., Würzburg: Echter 2012.
  • Ich denke also bin ich Ich?: Das Selbst zwischen Neurobiologie, Philosophie und Religion, gem. mit Tobias Müller, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2011.
  • Macht Liebe sehend? Göttingen: Wallstein 2010.
  • Moderne Religion? Theologische und religionsphilosophische Reaktionen auf Jürgen Habermas, gem. mit Knut Wenzel, Freiburg-Basel-Wien: Herder 2009.
  • Religion in der pluralistischen Öffentlichkeit, gem. mit Michael Parker, Würzburg: Echter 2008.
  • Metaphysik heute - Probleme und Perspektiven der Ontologie /Metaphysics Today – Problems and Prospects of Ontology, gem. mit Matthias Lutz-Bachmann, Freiburg/München: Alber 2007.
  • Religion und Kulturkritik, gem. mit Matthias Lutz-Bachmann, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2006.
  • Scientific Explanation and Religious Beliefs. Methodological, Practical and Political Issues, gem. mit Michael Parker, Tübingen: Mohr Siebeck 2005.
  • Religionsphilosophie - Historische Positionen und systematische Reflexionen, (mit Matthias Jung/Michael Moxter), Würzburg: Echter 2000.

 

Beiträge

 

  • „Linguistification and Transgression. Habermas and Bataille’s Sociology of the Sacred”, erscheint in: Zweite Natur. Veröffentlichungen der Internationalen Hegel-Vereinigung, Frankfurt: Klostermann (2018).

 

  • “Dialectics and Despair: Negativity After Hegel”, erscheint in: Ingolf Dalferth (ed.) Claremont Studies in the Philosophy of Religion, Tübingen: Mohr Siebeck (2018).

 

  • Recognition and Absolute Disruption. Brandom’s and Bataille’s Hegel on Experience and Religion”, erscheint: in Hanne Appelqvist (ed), The Origins of Religion: Perspectives from Philosophy, Theology, and Religious Studies (2017).

 

  • „Das Heilige als Grund der Moral. Durkheims Konzept des Sakralen und die postsäkulare Religionstheorie von Jürgen Habermas“, in: Thomas Schreijäck/Vladislav Serikov (Hg.), Das Heilige interkulturell. Perspektiven in religionswissenschaftlichen, theologischen und philosophischen Kontexten, Ostfildern: Matthias Grünewald 2017, 117-128.

     

  • „Religiöser Glaube und öffentliche Vernunft. Reflexive Säkularisierung und Differenzbewusstsein“, in: Judith Könemann/Saskia Wendel (Hg.), Religion, Öffentlichkeit, Moderne. Transdisziplinäre Perspektiven, Bielefeld: transcript 2016, 155-172.

     

  •  „Autonomie und Verbindlichkeit. Paradoxien der Moderne“, in: Klaus Viertbauer/Reinhart Kögerler (Hg.), Das autonome Subjekt? Eine Denkform in Bedrängnis, Regensburg: Pustet 2014, 81-94.

     

  • „Rationalisierung der Gesellschaft als Versprachlichung des Sakralen“, in: Religion und Säkularisierung. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler 2014, 20-35.

 

  • „Heimlich ins theologische Fach gewechselt? Ein Kommentar zu den Konzepten von Seele und Gabe in Joas‘ Studien zur Sakralität der Person“, in: Hermann-Josef Große Kracht (Hg.), Der moderne Glaube an die Menschenwürde. Philosophie, Soziologie und Theologie im Gespräch mit Hans Joas, Bielefeld: transcript 2014, 171-186.

     

  • „Hacia un pluralismo razonable: la secularización yel futuro de la religion”, in: Carlos Miguel Gómez (ed.), La religion en la sociedad postsecular, Bogota: Colección Logos 2014, 113-132.

     

  • „Reflexive Säkularisierung? Religiöser Glaube und öffentliche Vernunft“, in: Kurt Appel/Isabella Guanzini/Angelika Walser (Hg.), Europa mit oder ohne Religion?, Göttingen: V&R unipress 2014, 23-36.

     

  •  „Die Feindschaft von Religion und Recht. Die Tragödie im Sittlichen und ihre Überwindung“, in: Michael Moxter/Markus Firchow (Hrsg.), Feindschaft. Theologische und philosophische Perspektiven, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2013, 83-98.

     

  • „Austauschbarkeit und Übersetzung. Philosophie als Vermittler und Interpret von Religion“, in: Johannes Arnold (Hg.), Sind Religionen austauschbar? Philosophisch-theologische Positionen aus christlicher Sicht, Münster: Aschendorff 2012, 135-150.

     

  •  „Erinnerung und Antizipation. Intentionalität, Temporalität und Identität von Handlungen und ihren Subjekten“, in: Johannes Keppler/Martin Spaeth (Hg.), Die Unmöglichkeit auf einem Punkt zu leben. Interdisziplinäre Zugänge zur Tradition, Ostfildern: Grünewald 2011, 175-190.

     

  • „Vernünftiger Pluralismus – irrationaler Glaube? Säkularisierung und die Zukunft der Religion“, in: Westend. Neue Zeitschrift für Sozialforschung, Frankfurt 2011, 90-100.

     

  • „Der Sinn von Unbedingtheit. Skizzen zu einem nachmetaphysischen Begriff des Absoluten“, in: Edmund Runggaldier/Benedikt Schick (Hrsg.), Letztbegründungen und Gott, Berlin 2011: De Gruyter, 100-114. 

     

  • “Zur Rationalität religiöser Überzeugungen in pluralistischen Gesellschaften”, in: Gian Enrico Rusconi (Hg.), Der säkularisierte Staat im postsäkularen Zeitalter, Berlin: Duncker & Humblot 2010.

     

  • Absolutheit und Unbedingtheit. Idealistische und pragmatistische Strategien der Gottesrede”, Philosophisches Jahrbuch, 117. Jg., II/2010, 339-350

 

  • ·„Menschliche Natur und genetische Manipulation – Die Zukunft der menschlichen Natur. Auf dem Weg zu einer liberalen Eugenik?“, in: Hauke Brunkhorst/Regina Kreide/Cristina Lafont (Hrsg.), Habermas-Handbuch, Stuttgart: Metzler 2009, 282-290.

 

  • „Nachmetaphysische Religionsphilosophie. Religion und Philosophie unter den Bedingungen diskursiver Vernunft“, in: Moderne Religion? Theologische und religionsphilosophische Reaktionen auf Jürgen Habermas, Freiburg-Basel-Wien: Herder 2009, 10-32.

 

  • “Gott als Produkt der Hirnaktivität. Ist die Neurotheologie nur modischer Schnickschnack?” (gem. mit Silke Lechtenböhmer), in: Peter Kemper u.a. (Hg.), Wozu Gott? Religion zwischen Fundamentalismus und Fortschritt, Frankfurt: Verlag der Weltreligionen 2009, 175-185. 

  •  „Empirischer Naturalismus, demokratisches Experiment und die Erfahrung des Religiösen. John Deweys Philosophie der Religion“, Jahrbuch für Religionsphilosophie, Band 7 (2008), 37-59.

     

  • Der Begriff der Postsäkularität”, in: Jahrbuch Politische Theologie, Bd. 5 (2008), 244-254.

     

  • “Religiöse Sprache und philosophisches Denken”, in: Gertrude Deninger-Polzer, Christian Winter, Silvia Dabo Cruz (Hrsg.), Das Denken und seine Folgen. Wege des Denkens aus der Sicht unterschiedlicher Wissenschaftsdisziplinen, Idstein: Schulz-Kirchner 2008, 57-70.

  •  „Objektivität und Gewissheit. Vernunftmodelle und Rationalitätstypen in der Religionsphilosophie der Gegenwart”, in: Franz-Josef Bormann/Bernd Irlenborn (Hg.), Religiöse Überzeugungen und öffentliche Vernunft. Zur Rolle des Christentums in der pluarlistischen Gesellschaft, Freiburg: Herder 2008, 199-217.

     

  • „Religiöses Bewusstsein und philosophischer Gottesbegriff“, in: Ermengildo Bidese, Alexander Fidora, Paul Renner (Hg.), Philosophische Gotteslehre heute. Der Dialog der Religionen, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2008, 9-26.

     

  • „Religion in der pluralistischen Öffentlichkeit“, in: Schmidt/Parker (Hg.), Religion in der pluralistischen Öffentlichkeit, Würzburg: Echter 2008, 9-20.

     

  • „Öffentliche Vernunft - vernünftige Öffentlichkeit? Zum Verhältnis von Rationalität und Normativität in Rawls’ politischem Liberalismus, in: Schmidt/Parker (Hg.), Religion in der pluralistischen Öffentlichkeit, Würzburg: Echter 2008, 87-104.

     

  • „Diskursive Verpflichtungen und ethisch-religiöse Überzeugungen. Zur moralischen und politischen Geltung der Menschenrechte“, in: Günter Nooke, Georg Lohmann, Gerhard Wahlers (Hrsg.), Gelten Menschenrechte universal? Begründungen und Infragestellungen, Freiburg: Herder 2008, 142-165.

     

  • „The Semantic Content of Religious Beliefs and Their Secular Translation. Jürgen Habermas’ Concept of Religious Experience”, in: Hans-Günter Heimbrock/Christopher P. Scholtz (ed.), Religion: Immediate Experience and the Mediacy of Research, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007, 175-188.

     

  • „Die Wiederkehr der Säkularisierung. Postsäkulare Gesellschaft im postreligiösen Zeitalter“, in: Martin Knechtges und Jörg Schenuit (Hrsg.), Das Westliche Dilemma, Paderborn 2007, 109-121.

 

  • “Religion und Demokratie. Zur theologischen Kritik am politischen Liberalismus“, in: Walter Schweidler (Hg.), Postsäkulare Gesellschaft. Perspektiven interdisziplinärer Forschung, Freiburg/München: Alber 2007, 251-272.

     

  • “Fede religiosa e argomenti secolari”, in: Fondazione Bruno Kessler (Hrsg.), Jahrbuch des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient, 2007, 93-112.

  •  “The Discourse in Religion in the Post-Secular Society”, in: Holberg Prize (ed.), Religion in the Public Sphere, NO-Bergen 2007, 80-89.

  • „ Vernunftrecht und göttliche Gebote. Religion als vorpolitische Quellen der Menschenrechte?“, in: Stefan Kadelbach/Parians Parhisi (Hrsg.), Die Freiheit der Religion im europäischen Verfassungsrecht, Baden-Baden: Nomos 2007, 15-28.

     

  •  “Religiöser Diskurs und diskursive Religion in der postsäkularen Gesellschaft“, in: Rudolf Langthaler/Herta Nagl-Docekal (Hrsg.), Glauben und Wissen. Ein Symposium mit Jürgen Habermas, Wien: Oldenbourg 2007, 322-340.

     

  • „Gewissheit im Denken. Hegels Begriff der religiösen Überzeugung“, in: Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Theo-Anthropologie. Jörg Splett zu Ehren, Würzburg: Echter 2006, 43-54.

  • Vernünftiger Pluralismus – gerechtfertigte Überzeugungen. Religiöser Glaube in einer pluralistischen Gesellschaft“, in: Religion und Kulturkritik, Darmstadt 2006, 35-51.

  • „The Contemporary Science and Religion Discussion: A Political or Metaphysical Debate?”, in: Scientific Explanation and Religious Beliefs. Methodological, Practical and Political Issues, Mohr Siebeck, Tübingen 2005, 44-57.

  •  „Gott wahrnehmen. William Alstons Epistemologie religiöser Überzeugungen“, in: Winfried Löffler/Paul Weingartner (Hrsg.), Wissen und Glauben. Akten des 26. Internationalen Wittgenstein-Symposiums, Wien: öbv 2004, 399-407.

     

  • „Vertrauen und Anerkennung. Hegels Konzept politischer Vertrauensbildung“, in: Rainer Schmalz-Bruns/Reinhard Zintl (Hrsg.), Politisches Vertrauen. Soziale Grundlagen reflexiver Kooperation, Baden-Baden: Nomos 2002, 157-170.

 

  • “Der Schein und die Wesenheiten”, in: Anton Koch/Friedrike Schick (Hrsg.),G.W.F Hegel – Wissenschaft der Logik, Akademie Verlag, Berlin 2002, 99-117.

  • “Das epistemische Subjekt“, in: Gerhard Krieger/Hans-Ludwig Ollig (Hrsg.), Fluchtpunkt Subjekt, Schöningh, Paderborn 2001, 105-120.

  • „Glaubensüberzeugungen und säkulare Gründe. Zur Legitimität religiöser Argumente in einer pluralistischen Gesellschaft“, Zeitschrift für Evangelische Ethik Heft 4/2001, 248-261.

  • “Religious and Moral Reasons for Supporting Liberal Demoracy”, in: The Modern Schoolman. A Quarterly Journal of Philosophy, Vol. 78, No. 1, January 2001, 249-255.

  • “Anerkennung und absolute Religion. Gesellschaftstheorie und Religionsphilosophie in Hegels Frühschriften”, in: M.Jung/Michael Moxter/Thomas M. Schmidt (Hrsg.), Religionsphilosophie - Historische Positionen und systematische Reflexionen, Würzburg 2000, 101-112.

  • “Religionsfreiheit in pluralistischen Gesellschaften. Ausschluss des Religiösen aus der politischen Öffentlichkeit?”, Religion – Staat – Gesellschaft. Journal for the Study of Beliefs and Worldviews, Berlin 2000, 323-337.

  • “Grundrechte einer Weltverfassung? Die Verwirklichung der Menschenrechte in der Perspektive der Hegelschen Rechtsphilosophie”, in: H. Brunkhorst/W. Köhler/M. Lutz-Bachmann (Hrsg.), Recht auf Menschenrechte. Menschenrechte, Demokratie und internationale Politik, Frankfurt am Main 1999, 293-313.

  • “Religion und Sittlichkeit in Hegels Frühschriften”, in: M. Bondeli (Hrsg.), Hegels Denkentwicklung in der Berner und Frankfurter Zeit, München 1999, 225-249.

  • “Religious Pluralism and Democratic Society. Political Liberalism and the Reasonableness of Religious Beliefs”, Philosophy & Social Criticism, vol. 25 (1999), no. 4, 43-56.
  • “Vernünftige Moral und kritische Gesellschaftstheorie - Zur Philosophie von Jürgen Habermas”, Forschung Frankfurt 3 (1999), 44-51.

  • “Wilhelm von Ockham, Dialogus”, in: Theo Stammen, Gisela Riescher, Wilhelm Hofmann (Hg.), Hauptwerke der politischen Theorie, Stuttgart 1997, 532-536.

  •  „Rationalität und Religion. Eine religionsphilosophische Verhältnisbestimmung“, (gem. mit Hermann Schrödter), in: M. Lutz-Bachmann (Hg.), Metaphysikkritik, Ethik, Religion, Würzburg 1995, 51-75.

  • „Immanente Transzendenz und der Sinn des Unbedingten. Zur Bestimmung des Verhältnisses von Religion und Philosophie bei Jürgen Habermas“, in: L. Hauser/ E. Nordhofen (Hrsg.), Im Netz der Begriffe. Religionsphilosophische Analysen, Altenberge 1994, 78-96.

  • „Funktionalisierung des Absoluten. Handlungstheoretische Fundamentaltheologie im Lichte der Hegelschen Religionsphilosophie“, in: H.-J. Höhn (Hrsg.), Theologie, die an der Zeit ist. Entwicklungen - Positionen - Konsequenzen, Paderborn 1992, 113-137.

 

 

 

 

 

 

Vorträge

Vorträge

  • Panelist der Konferenz: "Religion and Science: Faith, Belief and Explanations", California State University, Long Beach, 21. März 2003.
  • "How grave is sin?" Kommentar zu Ed Quest, Philosophy Department, California State University, Long Beach, 3. Oktober 2002.
  • Panelist der Konferenz: "Challenging Democracy: Religious Diversity and Political Institutions on a Global Scale", California State University, Long Beach, 8. März 2002
  • "Glauben und Wissen", Antrittsvorlesung als Privatdozent am Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 16. Januar 2002.
  • "Religious Faith in a Pluralistic Society", Southern California Philosophy Conference, University of California, Irvine, CA, USA, 27. Oktober 2001.
  • "Constitutionalism and Universal Human Rights in Hegel", APA Central Division, Session GI-8, Minneapolis, USA, 3. Mai 2001.
  • "Vernünftige Vielfalt - gerechtfertigter Glaube. Philosophie und Religion in der pluralistischen Gesellschaft", Fachbereich Katholische Theologie der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 18. April 2001.
  • "Reasonable Pluralism, Justified Beliefs", Department of Philosophy, California State University Long Beach, Long Beach, CA, 20. Februar 2001. 
  • "Comment on Nicholas Wolterstorff", International Conference of the Institut für Religionsphilosophische Forschung (IRF): Religion and Pluralistic Society, Frankfurt, 9. Dezember 2000.
  • Kunst und Religion in der differenzierten Gesellschaft. Pragmatische und systemtheoretische Perspektiven, Kunst und Religion. Tagung in der Denkbar, Frankfurt am Main, 3.-5. November 2000.
  • "Vertrauen und Anerkennung. Die Bewältigung doppelter Kontingenz", Politisches Vertrauen. Tagung der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaften, Bamberg, 25.-27. Mai 2000.
  • "Habermas und Luhmann über Religion", Forum für Philosophie, Frankfurt am Main, 18. Mai 2000.
  • "Religionsfreiheit in pluralistischen Gesellschaften. Ausschluß des Religiösen aus der politischen Öffentlichkeit?", Tagung Religionsfreiheit im Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg (IWH), 13.-15. April 2000.
  • "Religious and Moral Reasons for Supporting Liberal Demoracy“. Kommentar zu Nicholas Wolterstorff: „Do Christians Have Good Reason for Supporting Liberal Democracy?", Fourth Henle Conference: Religious Commitment and Public Life, Saint Louis University, St. Louis, Missouri, USA, 7./8. April 2000.
  • "Die Verfassung der Weltgesellschaft. Globalisierung und Menschenrechte in der Perspektive der Hegelschen Rechtsphilosophie", Kolloquium Politische Philosophie, Universität Zürich, 28. Januar 2000.
  • "Der Grund der Zustimmung. Subjektive Überzeugung und intersubjektive Rechtfertigung", Probleme der Subjektphilosophie. Tagung der Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Philosophiedozentinnen und - dozenten im Studium der katholischen Theologie, Trier, 2.-5. Januar 2000.
  • "Vorgriff auf Unbedingtheit. Religion als situierte Reflexion", Akademische Feier zu Ehren von Prof. Dr. Hermann Schrödter. Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 6. November 1999.
  • "Religiöse Überzeugungen und pluralistische Gesellschaft", Religionen - Grenzen der Freiheit? Konvent der Stipendiaten der Friedrich-Naumann-Stiftung, Hannover, 22. Juli 1999.
  • "Pragmatische Religionsphilosophie nach John Dewey", Institutskolloquium des Instituts für Philosophie, Technische Universität Darmstadt, 27. Januar 1999.
  • "Norms, Practices, and Actions",Kolloquium mit Robert Brandom, Pittsburgh, USA, Institut für Philosophie der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 19. Januar 1999.
  • "Hegels Begriff der Handlungsfreiheit", Collegium philosophicum, Institut für Philosophie, Friedrich-Schiller-Universität Jena, 13. Januar 1999.
  • "Religiöser Humanismus oder radikales Experiment? John Deweys Begriff der Demokratie", Forum für Philosophie, Frankfurt am Main, 3. Dezember 1998.
  • "Political Liberalism and the Reasonableness of Religious Beliefs", Philosophy Club, Sonoma State University, Sonoma, CA., USA, 28. Oktober 1998.
  • "Conceptions and Concepts of Modernity", Department of History, Philosophy, and Religious Studies, University of North Florida, Jacksonville, Florida, USA, 21. Oktober 1998.
  • "Non-relativist Pluralism", Southampton-Link. Interdisziplinäre Tagung der Universitäten Southampton und Frankfurt am Main, 3. September 1998.
  • "Self-Reflection of Morality", Hegels Begriff der Anerkennung, Internationales Kolloquium am Institut für Philosophie der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 3. Juli 1998.
  • "Prozeduralistische Normenbegründung und religiöse Wertbindung", Der Begriff "Religion". Forschungsgespräch der Interdisziplinären Forschungsgruppe "Kulturelle und religiöse Traditionsprozesse" der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 20. Februar 1998.
  • "'Quia prius fuerunt humana iura quam iura imperatorum'. Freiheitsrechte und politische Souveränität bei Wilhelm von Ockham", Vortrag in der Sektion "Praktische Philosophie im Mittelalter" des 10. Internationalen Kongresses für mittelalterliche Philosophie der S.I.E.P.M., Erfurt, 29. August 1997.
  • "Menschenrechte - Grundrechte einer Weltverfassung?", Forum für Philosophie, Frankfurt am Main, Juli 1997.
  • "Religiöser Humanismus oder radikale Demokratie? Zum Verhältnis von Religion und Politik bei John Dewey", Pragmatistische Perspektiven der Religionsphilosophie. Tagung zur Vorbereitung des Instituts für Religionsphilosophische Forschung (IRF), Frankfurt am Main, 23. Mai 1997.
  • Gastdozent des Kurses Sozialphilosophie: Gesellschaft und Gemeinschaft, Inter-University Centre Dubrovnik, Kroatien, 31. März - 4. April 1997.
  • "God vs. John Rawls? Political Liberalism and the Reasonableness of Religious Beliefs", Department of History, Philosophy, and Religious Studies, University of North Florida, Jacksonville, Florida, USA, 21. Oktober 1996.
  • "Can Human Rights Serve as a Foundation for a World-State Constitution", Philosophy Colloquium, Saint Louis University, St. Louis, Missouri, USA, 11. Oktober 1996.
  • "Religion und Sittlichkeit in Hegels Frühschriften",Hegels Denkentwicklung in der Berner und Frankfurter Zeit. Berner Hegel-Kongress 1996, Bern, 16.-18. September 1996.
  • "Liebe und Verbrechen - Die Gesellschaftstheorie des jungen Hegel", Forum für Philosophie, Frankfurt am Main, 21. März 1996.
  • "Gnade als Ausnahmezustand? Theologische Anfragen an Carl Schmitts Politische Theologie", Recht und Gnade. Fachtagung zur Politischen Theologie Carl Schmitts, Kulturwissenschaftliches Institut Essen, 12. Februar 1996.
  • "Anerkennung und absolute Religion. Gesellschaftstheorie und Religionsphilosophie in Hegels Frühschriften", Religionsphilosophie - Historische Positionen und systematische Reflexionen. Ringvorlesung anläßlich der Einrichtung des Studienganges Religionsphilosophie an der Goethe-Universität, Frankfurt, 27. November 1995.