E-Learning in der Religionspädagogik

Die Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik setzt zur Bereicherung der Präsenzlehre auf E-Learning-Elemente. Schwerpunktmäßig kommt dabei die Lernplattform Moodle zum Einsatz, die von Seiten des Fachbereichs Katholische Theologie zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus arbeitet die Professur mit der religionspädagogischen Plattform rpi-virtuell, die neben vielen Materialien zu religionspädagogisch bedeutsamen Themen auch Kommunikationstools wie Foren oder Chat einsetzt. Mit Hilfe dieser Tools sollen Studierende auch außerhalb der Präsenzphasen einer Lehrveranstaltung vernetzt werden und multimediale Seminarergebnisse anderen TeilnehmerInnen zur Verfügung stellen.

Ein weiterer Bestandteil des E-Learning-Konzepts bildet der Einsatz eines Smart-Kart mit 16 Laptops, die per WLAN an das Internet angebunden sind. Diese Laptops kommen regelmäßig in Seminaren und Übungen zum Einsatz und sollen in praktischer Hinsicht zur Verbesserung der Medienkompetenz von Studierenden beitragen. Die Notebooks stehen auch bei den E-Competence-Nights zur Verfügung, die von den Studierenden in Eigenregie durchgeführt werden und Themen wie Textverarbeitung, Präsentation, Audio- und Videoerstellung, HTML-Programmierung usw. behandeln.

Die Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik arbeitet mit an der universitätsweiten E-Learning-Strategie frankfurter studium digitale (fsd).