Fachbereich Medizin - Faculty of Medical Science


Professur (W2 mit Tenure Track) für Molekulare Mechanismen von Tumorerkrankungen. Ausschreibung bei zeit.de/jobs, academics.de und im online-Ausschreibungsdienst des Deutschen Hochschulverbandes. Bewerbungsschluss: 31.01.2019.


An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (BLP-TT) am Fachbereich Medizin im LOEWE-Zentrum „Frankfurt Cancer Institute – Molekulare Mechanismen der Therapieantwort bei Tumorerkrankungen und Entwicklung individueller Tumortherapien“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Beamten- bzw. im Arbeitsverhältnis zu besetzen:

Professur (W2 mit Tenure Track) für Molekulare Mechanismen von Tumorerkrankungen

Die Qualifikationsprofessur mit Entwicklungszusage nach § 64 Hessisches Hochschulgesetz (HHG) wird zunächst auf sechs Jahre befristet. Diese wird mit Mitteln des BLP-TT gefördert. Nach erfolgreicher Evaluation erfolgt die unbefristete Übernahme in ein höheres Amt (W3).

Gemäß § 64 Absatz 3 HHG soll die Bewerberin oder der Bewerber nicht an der Goethe-Universität promoviert haben oder nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der Goethe-Universität wissenschaftlich tätig gewesen sein. Die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion soll vier Jahre, im Fall der erfolgreichen Absolvierung einer Weiterbildung nach § 62 Absatz 6 sieben Jahre, nicht übersteigen.

Das „Frankfurt Cancer Institute“ wird im Rahmen der LOEWE Initiative durch das Land Hessen gefördert und hat sich zum Ziel gesetzt, durch intelligente Kombination von molekularer Profilierung, mechanistischer Forschung und klinischer Evaluation molekulare Mechanismen der Pathophysiologie und der Therapieantwort bei Krebserkrankungen aufzuklären. Partner im Zentrum sind die wissenschaftlich und klinisch tätigen Abteilungen des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main, des Georg-Speyer-Hauses – Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie, des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim und des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen. Weitere Informationen zum LOEWE Zentrum „Frankfurt Cancer Institute“ finden Sie unter www.fci.health.

Die Professur ist zunächst in der Medizinischen Klinik 2 des Universitätsklinikums Frankfurt (Direktor: Prof. Dr. Hubert Serve) angesiedelt. Gesucht wird ein/e Wissenschaftler/in mit international ausgewiesener Erfahrung in der funktionellen Tumorbiologie. Die/der Kandidat(in) hat erfolgreich auf Gebieten der Pathophysiologie wie beispielsweise der onkogenen Signaltransduktion, Epigenetik oder Genregulation oder über molekulare Mechanismen der Antwort oder Resistenz von Tumorerkrankungen auf therapeutische Eingriffe gearbeitet. Die Ausschreibung fokussiert sich bewusst nicht auf bestimmte Tumorerkrankungen oder Arbeitsgebiete.

Von der / dem Bewerberin / Bewerber wird eine hohe wissenschaftliche Qualifikation mit internationaler Publikationsleistung, dem Nachweis effektiver und moderner Lehr- und Weiterbildungserfahrung und ein hohes wissenschaftliches Engagement erwartet. Zudem wird erwartet, dass die/der Bewerber/in die kooperative, interdisziplinäre Arbeitsweise des Frankfurt Cancer Institutes mitträgt und eine hohe Kooperationsbereitschaft mit allen Arbeitsgruppen des Frankfurt Cancer Institutes, insbesondere auch mit der gleichzeitig ausgeschriebenen Professur für Tumormetabolismuns mitbringt.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Einstellungsvoraussetzungen sowie zu den Förderbedingungen des BLP-TT finden Sie unter: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Forschung und Lehre exzellent ausgewiesen sind und international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind eingeladen, ihre Bewerbungen, abgefasst nach den Richtlinien des Fachbereichs einschließlich eines wissenschaftlichen Konzeptes mit Darstellung der geplanten Integration in das Frankfurt Cancer Institute (vorzugsweise in digitaler Form als eine einzige pdf-Datei), bis zum 31.01.2019 an den Dekan des Fachbereichs Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, E-Mail: Bewerbungen-Professur4@kgu.de, zu richten. Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt. Hinweise zur Abfassung Ihrer Bewerbung finden Sie unter folgender Internet-Adresse: http://www.uni-frankfurt.de/60005087/berufungen

***

Professorship (W2, tenure track) for Molecular Mechanisms of Tumoral Diseases. Advertised in naturejobs.com. Deadline: 31 January 2019.


The Medical Faculty of Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt am Main invites applications for the following position starting at the earliest possible date:

Professorship (W2, tenure track) for Molecular Mechanisms of Tumoral Diseases

at the “Frankfurt Cancer Institute - Molecular Mechanisms of Therapy Response to Tumor Diseases and Development of Individual Tumor Therapies”. This professorship is funded by the Tenure Track Programme of the German Federal Government and the Federal States (BLP-TT).

The initial tenure track appointment as professor (civil servant or equivalent salaried employee) is for six years according to § 64 of the Higher Education Act of the State of Hessen (HHG). Candidates should not have obtained their PhD at Goethe University Frankfurt or should have worked as a researcher at an external institution for at least two years after their PhD. The doctorate should not date back to more than four years, in case of a completion of residency not more than seven years. Upon positive evaluation, the incumbent will be promoted to a permanent position at a higher level (W3).

The “Frankfurt Cancer Institute” is funded by the state of Hesse as part of the Landesoffensive for the Development of Scientific and Economic Excellence (LOEWE) and aims to elucidate molecular mechanisms of the pathophysiology and treatment response to cancer by using an intelligent combination of molecular profiling, mechanistic research and clinical evaluation. Partners in the center are the scientific and clinical departments of the Medical Faculty of the Goethe University Frankfurt am Main, the Georg Speyer Haus - Institute of Tumor Biology and Experimental Therapy, the Max Planck Institute for Heart and Lung Research in Bad Nauheim and the Paul Ehrlich Institute in Langen. Further information on the LOEWE Center "Frankfurt Cancer Institute" can be found at www.fci.health.

The professorship is initially located at the Department of Medicine, Hematology/Oncology, (Director: Prof. Dr. Hubert Serve). We are looking for a scientist with internationally proven experience in functional cancer biology. The applicant is expected to have high level academic achievements in the field of the pathophysiology of cancer as for example oncogenic signaling, epigenetics of gene regulation, or about mechanisms of response or resistance to therapy. The call for applications is deliberately not restricted to a specific field of functional cancer research or to a specific cancer entity. High quality research documented by international publication performance, effective and modern teaching, continuing education experience, a high degree of scientific commitment, and a high willingness to subscribe to the principles of the Frankfurt Cancer Institute and to collaborate with fellow scientists including the newly announced professor for tumor metabolism will be characteristics of a successful candidate.

Goethe University is committed to increasing the proportion of female faculty and therefore especially encourages women to apply. Applications of scientists from abroad are explicitly requested. Severely disabled applicants with equal qualification and aptitude will be given preferential consideration. For further information regarding the general conditions for professorship appointments and the BLP-TT, please see: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de

Scientists who are excellently qualified in research and teaching and who can prove internationally visible research achievements are invited to submit their applications (preferably as a single pdf document), written in accordance with the guidelines of the Medical Faculty, and including a scientific concept that shows how the candidate plans to integrate into the Frankfurt Cancer Institute  until 31 January 2019 to the Dean of the Medical Faculty of Johann Wolfgang Goethe University, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, E-Mail: Bewerbungen-Professur4@kgu.de. Application documents will not be returned after the procedure has been completed. Specific application guidelines can be found at: http://www.uni-frankfurt.de/60005087/berufungen


Professur (W2 mit Tenure Track) für Tumormetabolismus. Ausschreibung bei zeit.de/jobs, academics.de und im online-Ausschreibungsdienst des Deutschen Hochschulverbandes. Bewerbungsschluss: 31.01.2019.


An der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (BLP-TT) am Fachbereich Medizin im LOEWE-Zentrum „Frankfurt Cancer Institute – Molekulare Mechanismen der Therapieantwort bei Tumorerkrankungen und Entwicklung individueller Tumortherapien“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Beamten- bzw. im Arbeitsverhältnis zu besetzen:

Professur (W2 mit Tenure Track) für Tumormetabolismus

Die Qualifikationsprofessur mit Entwicklungszusage nach § 64 Hessisches Hochschulgesetz (HHG) wird zunächst auf sechs Jahre befristet. Diese wird mit Mitteln des BLP-TT gefördert. Nach erfolgreicher Evaluation erfolgt die unbefristete Übernahme in ein höheres Amt (W3).

Gemäß § 64 Absatz 3 HHG soll die Bewerberin oder der Bewerber nicht an der Goethe-Universität promoviert haben oder nach der Promotion mindestens zwei Jahre außerhalb der Goethe-Universität wissenschaftlich tätig gewesen sein. Die Dauer der wissenschaftlichen Tätigkeit nach der Promotion soll vier Jahre, im Fall der erfolgreichen Absolvierung einer Weiterbildung nach § 62 Absatz 6 sieben Jahre, nicht übersteigen.

Das „Frankfurt Cancer Institute“ wird im Rahmen der LOEWE Initiative durch das Land Hessen gefördert und hat sich zum Ziel gesetzt, durch intelligente Kombination von molekularer Profilierung, mechanistischer Forschung und klinischer Evaluation molekulare Mechanismen der Pathophysiologie und der Therapieantwort bei Krebserkrankungen aufzuklären. Partner im Zentrum sind die wissenschaftlich und klinisch tätigen Abteilungen des Fachbereichs Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main, des Georg-Speyer-Hauses – Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie, des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim und des Paul-Ehrlich-Instituts in Langen. Weitere Informationen zum LOEWE Zentrum „Frankfurt Cancer Institute“ finden Sie unter www.fci.health.

Die Professur ist zunächst am Georg-Speyer-Haus, Institut für Tumorbiologie und experimentelle Therapie (Direktor: Prof. Dr. Florian R. Greten; www.georg-speyer-haus.de) angesiedelt. Gesucht wird ein/e Wissenschaftler/in mit international ausgewiesener Erfahrung auf dem Gebiet des Tumormetabolismus im Kontext des Tumormikroenvironments.  Von der / dem Bewerberin / Bewerber wird eine hohe wissenschaftliche Qualifikation mit internationaler Publikationsleistung, dem Nachweis effektiver und moderner Lehr- und Weiterbildungserfahrung und ein hohes wissenschaftliches Engagement erwartet.

Die Goethe-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Details zu den rechtlichen Rahmenbedingungen der Einstellungsvoraussetzungen sowie zu den Förderbedingungen des BLP-TT finden Sie unter: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die in Forschung und Lehre exzellent ausgewiesen sind und international sichtbare Forschungsleistungen belegen können, sind eingeladen, ihre Bewerbungen (vorzugsweise in digitaler Form als eine einzige pdf-Datei), abgefasst nach den Richtlinien des Fachbereichs, bis zum 31.01.2019 an den Dekan des Fachbereichs Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, E-Mail: Bewerbungen-Professur7@kgu.de, zu richten. Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt. Hinweise zur Abfassung Ihrer Bewerbung finden Sie unter folgender Internet-Adresse: http://www.uni-frankfurt.de/60005087/berufungen.

***

Professorship (W2, tenure track) for Tumor Metabolism. Advertised in naturejobs.com. Deadline: 31 January 2019.


The Medical Faculty of Johann Wolfgang Goethe University Frankfurt am Main invites applications for the following position starting at the earliest possible date:

Professorship (W2, tenure track) for Tumor Metabolism

at the “Frankfurt Cancer Institute - Molecular Mechanisms of Therapy Response to Tumor Diseases and Development of Individual Tumor Therapies”. This professorship is funded by the Tenure Track Programme of the German Federal Government and the Federal States (BLP-TT).

The initial tenure track appointment as professor (civil servant or equivalent salaried employee) is for six years according to § 64 of the Higher Education Act of the State of Hessen (HHG). Candidates should not have obtained their PhD at Goethe University Frankfurt or should have worked as a researcher at an external institution for at least two years after their PhD. The doctorate should not date back to more than four years, in case of a completion of residency not more than seven years. Upon positive evaluation, the incumbent will be promoted to a permanent position at a higher level (W3).

The "Frankfurt Cancer Institute" is funded by the state of Hesse as part of the Landesoffensive for the Development of Scientific and Economic Excellence (LOEWE) and aims to elucidate molecular mechanisms of pathophysiology and treatment response to cancer by using an intelligent combination of molecular profiling, mechanistic research and clinical evaluation. Partners in the center are the scientific and clinical departments of the Medical Faculty of the Goethe University Frankfurt am Main, the Georg Speyer Haus - Institute of Tumor Biology and Experimental Therapy, the Max Planck Institute for Heart and Lung Research in Bad Nauheim and the Paul Ehrlich Institute in Langen. Further information on the LOEWE Center "Frankfurt Cancer Institute" can be found at www.fci.health.

The professorship is initially located at the Georg-Speyer-Haus, Institute for Tumor Biology and Experimental Therapy (Director: Prof. Dr. Florian R. Greten, www.georg-speyer-haus.de). We are looking for a scientist with internationally proven experience in the field of tumor metabolism in the context of the tumor microenvironment. The applicant is expected to have a high level of academic qualification with international publication performance, proof of effective and modern teaching and continuing education experience and a high degree of scientific commitment.

Goethe University is committed to increasing the proportion of female faculty and therefore especially encourages women to apply. Applications of scientists from abroad are explicitly requested. Severely disabled applicants with equal qualification and aptitude will be given preferential consideration. For further information regarding the general conditions for professorship appointments and the BLP-TT, please see: www.vakante-professuren.uni-frankfurt.de

Scientists who are excellently qualified in research and teaching and who can prove internationally visible research achievements are invited to submit their applications, written in accordance with the guidelines of the Medical Faculty (preferably as a single pdf document) until 31 January 2019 to the Dean of the Medical Faculty of Johann Wolfgang Goethe-University, Theodor-Stern-Kai 7, 60590 Frankfurt am Main, E-Mail: Bewerbungen-Professur7@kgu.de. Application documents will not be returned after the procedure has been completed. Specific application guidelines can be found at: http://www.uni-frankfurt.de/60005087/berufungen.