Die Klassische Archäologie am Institut für Archäologische Wissenschaften

Die Klassische Archäologie beschäftigt sich mit der materiellen Kultur der griechisch-römischen Antike, besonders mit den Zeugnissen der bildenden Kunst und der Architektur. Der zeitliche Rahmen reicht von der Ägäischen Bronzezeit (3. Jt. v. Chr.) bis in die frühchristliche Spätantike (5./6. Jh. n. Chr.).

Der Campus Westend bietet beste Voraussetzungen für das Studium der Klassischen  Archäologie. Neben den großen Bibliotheksbeständen stehen für Lehre und Forschung eine bedeutende Abguss- und Originalsammlung sowie eine umfangreiche Media- und Fotothek zur Verfügung. Praktische Erfahrungen, die für zukünftige berufliche Tätigkeiten von Relevanz sind, können durch die regelmäßig angebotenen Exkursionen und Lehrgrabungen sowie durch den am Institut für Archäologische Wissenschaften angesiedelten Schwerpunkt Archäometrie gesammelt werden. Zahlreiche Kooperationen, u.a. mit der Antikensammlung des Liebieghauses, ergänzen das vielfältige Angebot. In die internationalen Forschungs- und Grabungsprojekte (z.B. Olbia, Priene, Augusta Treverorum) werden die Studierenden gezielt eingebunden.

Einen großen Standortvorteil bildet auch das außergewöhnlich breite Spektrum an archäologischen und altertumswissenschaftlichen Nachbardisziplinen, die an der Goethe-Universität vertreten sind.
Klassische Archäologie kann in Frankfurt als Haupt- und Nebenfach (BA und MA) studiert werden. Der Bachelorstudiengang im Hauptfach ist – deutschlandweit ein Alleinstellungsmerkmal – als Einzeldisziplin-Studiengang mit einer achtsemestrigen Studiendauer konzipiert, während der MA-Studiengang zwei Semester umfasst. Nationale und internationale Hochschulmobilität sind durch Äquivalenzregelungen gewährleistet.
   

Sog. Perserlekythos, Originalsammlung der Klassischen Archäologie,
Inv.-Nr. 132

 

Anfahrt:
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U 1, U 2, U 3, U 8 Haltestelle Holzhausenstraße
oder
Bus Nr. 36 oder 75 (Campus-Line) Haltestelle Campus Westend sowie Bus Nr. 64 Haltestelle Bremer Platz.

Mit dem Auto:
Zufahrt über Fürstenbergerstraße; Parkmöglichkeit nur nach Voranmeldung.

Lagepläne und Anfahrtsbeschreibung


Orientierung im IG-Farben-Haus:
Die Bezeichnung der Räume folgt dem Aufbau des Gebäude in Querbauten (Q) und Verbindungsflure (V).
Am Beispiel des Sekretariats der Abteilung I der Archäologischen Wissenschaften:

Raum IG 5.553 = 5. Stockwerk, Verbindungsflur 5, Raum 53.

Ausschnitt Gebäudeplan IG-Farben-Haus 5. Stockwerk