Wissenschaftliche Mitarbeiterin (2008-2017)

Burkhardt@em.uni-frankfurt.de

Seit 1.3.2017 Juniorprofessorin an der KU Eichstätt

 

 



Beruflicher Werdegang

  • Studium der Klassischen Archäologie, der Kunstgeschichte und der Archäologie der Römischen Provinzen in Berlin, Paris und Köln
  • Magisterabschluß 6/2004 („Untersuchungen zur Topographie der Nekro­polen der euböischen Kolonien in Unteritalien und Sizilien in archaischer Zeit“)
  • Wissenschaftliche Assistentin am Fachgebiet Klassische Archäo­lo­gie am Fachbereich Archi­tek­tur an der TU Darmstadt von 2004 bis 2006
  • Stipendiatin im Schwerpunktprogramm „Italische Kul­turen vom 7.–3. Jh. v. Chr. in Unteritalien und Sizilien“ am DAI Rom von 2006 bis 2008
  • Promotion an der Universität Köln 03/2008 („Zwischen Tradition und Modifikation. Kulturelle Aus­tausch­pro­zesse in den Bestattungssitten der griechischen Kolonien in Unteritalien und Sizilien vom 8. bis zum 5. Jh. v. Chr.“)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Koordination und Management im Schwerpunktprogramm 1171 „Frühe Zentralisierungs- und Urbanisierungsprozesse. Zur Genese und Entwicklung frühkeltischer Für­sten­sitze“ am Landesamt für Denkmalpflege am Regierungspräsidium Stuttgart von 06/2008 bis 10/2008
  • Wissenschaftliche Assistentin in der Klassischen Archäologie am Institut für Archäologische Wissen­schaften an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main seit 11/2008
  • Forschungsstipendium der Gerda Henkel-Stiftung am Deutschen Archäologischen Institut in Athen, 04/2014-03/2015
  • 08/2015-09/2016 in Elternzeit
  • seit 10/2016 Vertretung der Juniorprofessur für Klassische Archäologie an der KU Eichstätt (Bayern)

Archäologische Feldforschung

  • Lehrgrabung im Archäologischen Park Xanten, 11. Internationale Sommerakademie (1999 unter der Leitung von Anne Ley)
  • Mitarbeit in Marzabotto (Italien), Schnittleitung und Fundbearbeitung (2004 unter Leitung von Martin Bentz und Christoph Reusser)
  • Mitarbeit in Gadara/Umm Qais (Jordanien), Schnittleitung und Fundbearbeitung (2005–2006 unter Leitung von Claudia Bührig und Günther Schauerte)
  • Mitarbeit in Priene, Projekt "Synagoge", zusammen mit Dr. Mark Wilson (2009–2011 unter Leitung von Wulf Raeck)
  • Grabung in Pithekoussai/Lacco Ameno auf Ischia, zusammen mit JProf. Dr. Stephan Faust (Hamburg), gefördert durch die Fritz Thyssen-Stiftung, 1. Kampagne: 09/2016, 2. Kampagne für 09/2017 geplant

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Habilitationsprojekt zur spätantiken Stadtentwicklung in Griechenland anhand exemplarisch ausgewählter Städte (seit 2009)
  • "Pithekoussai. Werkstattstrukturen und Metallverarbeitung in der frühesten griechischen Kolonie im Westen", Grabungsprojekt, gemeinsam mit JProf. Dr. Stephan Faust (Hamburg), gefördert durch die Fritz Thyssen-Stiftung, ab 2016
  • "Konkurrenzverhalten und Institutionalisierungsprozesse der westgriechischen Kolonisten anhand der Bestattungssitten in archaischer Zeit", im Netzwerk "Konkurrenz und Institutionalisierung in der griechischen Archaik", Dr. J. B. Meister (HU Berlin), Prof. Dr. G. Seelentag (Rostock), DFG-gefördert
  • Die Synagoge von Priene, seit 2009 gemeinsam mit Prof. Dr. Wulf Raeck (Goethe-Universität Frankfurt am Main), Dr. Mark Wilson (Asia Minor Research Center) und Hershel Shanks (Biblical Archaeology Society)
  • Studie zur Topographie des hadrianischen Athen, gemeinsam mit Frank Daubner (Stuttgart)
  • Sammlungs- und Fachgeschichte der Klassischen Archäologie der Goethe-Universität, anläßlich der Ausstellungsorganisation "Vom Objekt zur Kulturgeschichte" des Instituts für Archäologische Wissenschaften im Rahmen des 100jährigen Universitätsjubiläums

Foschungsschwerpunkte

  • Italische Kulturen
  • Kolonisierung in der Magna Grecia
  • Akkulturrationsphänome
  • Bestattungssitten
  • Siedlungs- und Stadtentwicklung
  • Spätantike Stadtentwicklung, Schwerpunkt Griechenland
  • Diaspora-Synagogen in Asia Minor

Vereinsarbeit

Weiteres

  • 2013-2015 Stellvertreterin der Gruppe der Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen im Fachbereichsrat des Fachbereichs 09 Sprach- und Kulturwissenschaften an der Goethe-Universität
  • 2013-02/2015 Mitglied im Vorbereitungsteam des Projektes "Vom Objekt zur Kulturgeschichte", der geplanten Ausstellung der archäologischen Fächer anläßlich des 100jährigen Jubiläums der Goethe-Universität 2014
  • 2010-2014 Mitarbeit im FZHG – Forschungszentrum für Historische Geisteswissenschaften, Goethe-Universität, Aufgabe: 2011-2014 Mittelbauvertretung im Leitungsgremium (http://www.fzhg.org)
  • 2009-2013 Stellvertreterin der Gruppe der Wissenschaftlichen MitarbeiterInnen im Wahlvorstand des Fachbereichs 09 Sprach- und Kulturwissenschaften an der Goethe-Universität
  • 2009-2014 Betreuung der Bilddatenbank ArKuBiD am Fachbereich Klassische Archäologie im Institut für Archäologische Wissenschaften (http://www.arkuBiD.uni-bonn.de/)
  • 2010-2011 Betreuung des Projektes „Audioguide“ zur Erstellung eines fachspezifischen Audioguides für die Archäologischen Wissenschaften: Nutzungsanleitung für Studienanfänger für die Fachbibliotheken, Literaturdatenbanken und Bilddatenbanken, studentische Mitarbeiter: Nathalie Burg, Thomas Hahn, Jona Ostheimer, Katharina Schicker. Jan Schönfeld, Ruben Wehrheim (http://www.ub.uni-frankfurt.de/bzg/audio/audio-archaeologie.html)

← zurück zur Übersicht


Publikationen 

Monographien

  • Bestattungssitten zwischen Tradition und Modifikation. Kulturelle Aus­tausch­pro­zesse in den griechischen Kolonien in Unteritalien und Sizilien vom 8. bis zum 5. Jh. v. Chr. Reihe Italikà II (Wiesbaden: Reichert-Verlag, 2014) ISBN 978-3895009549.
  • Apulien. Der archäologische Führer (Wiesbaden: Verlag Philipp von Zabern, 2012) ISBN 978-3-8053-4458-6.

Artikel

  • L'evoluzione dei riti funerari nell'ambito dei contatti tra indigeni i Greci in epoca coloniale. L'esempio di Gravina, in: 17. AIAC/International Congress of Classical Archaeology, Roma, settembre 2008, Sektion am XVII, Bollettino di archeologia online 2011 (edizione speciale) C.3.5., 31-39. (http://151.12.58.75/archeologia/bao_document/articoli/5_BURKHARDT.pdf)
  • I riti funerari degli Italici e dei greci tra VII e VI sec. a. C. sulla costa ionica: Influenze reciproche e sviluppi indipendenti, in: AIACNews – Bollettino informativo dell’Associa­zione Inter­nazionale di Arche­ologia Classica. Anno III n. 4, 2007, 11 f.
  • Habilitationsschriften an deutschen Universitäten zwischen 1990 und 2009, in: Standortbestimmungen: Aktuelle Tendenzen der archäologischen Forschung, Mitteilungen des Deutschen Archäologenverbandes 41, Hft. 2, 2010, 126-137.
  • Zwischen Erhaltung und Gestaltung - Das Straßenbild Athens in der Spätantike, in: N. Burkhardt – R. H. W. Stichel (Hrsg.), Die antike Stadt im Umbruch, Tagung in Darmstadt 19.–20. Mai 2006 (Wiesbaden 2010) 125-142.
  • Die Lehmziegelmauer der Heuneburg im mediterranen Vergleich, in: „Fürstensitze“ und Zentralorte der frühen Kelten. Abschlußkolloquium des DFG-Schwerpunktprogramms 1171 „Frühe Zentralisierungs- und Urbanisierungsprozesse. Zur Genese und Entwicklung frühkeltischer Fürstensitze und ihres territorialen Umlandes“ in Stuttgart 12.-15. Oktober 2009 (Stuttgart 2011) 29-50.
  • Topographische Studie zu den geometrischen Siedlungen der Kykladen, in: F. Lang - H. Svenshon - M. Boos (Hrsg.), Beiträge zur Archäologie und antiken Baugeschichte. Festschrift für Heiner Knell (Darmstadt: WBG 2012) 5-40.
  • mit Frank Daubner, Von Pfahlbauern zu Bischöfen. Antike Stätten in Nordmakedonien, Antike Welt 4/2012, 75-83.
  • Zur oberirdischen Gestaltung der Nekropolen der westgriechischen Kolonien in klassischer Zeit, in: K. Sporn (Hrsg.), Griechische Grabbezirke klassischer Zeit – Normen und Regionalismen. Internationales Kolloquium, Athen 20.-21. November 2009 (München 2013) 219-239.
  • mit Mark Wilson, The Late Antique Synagogue in Priene: Its History, Architecture, and Context, in: Gephyra 10, 2013, 169-199.
  • mit Ursula Mandel, Hans Schrader und die Abguß-Sammlung der Klassischen Archäologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, in: Vom Objekt zur Kulturgeschichte. Wie Archäologen arbeiten. Beiheft zur gleichnamigen Ausstellung vom 21. Oktober 2014 bis 31. März 2015 im I.G.-Farbenhaus an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, herausgegeben vom Institut für Archäologische Wissenschaften (Frankfurt a. M. 2014) 24-35.
  • Die jüdische Gemeinde der antiken Stadt Priene. Bilder, Synagoge, Funde, in: Im Licht der Menora. Jüdisches Leben in der römischen Provinz, Begleitband zur Ausstellung im Jüdischen Museum in Frankfurt am Main, hrsg. R. Gross, S. Hansen, M. Lenarz (2014) 231-247.
  • Uncomparable Buildings? The Synagogues in Priene and Sardis, Journal of Ancient Judaism 5.2, 2014, 167-203.
  • Apulien (2.3.15), Süditalien, in: A.-M. Wittke (Hrsg.), Frühgeschichte der Mittelmeerkulturen. Historisch-archäologisches Handbuch. DNP Suppl.bd. 10 (2015) 334-345.
  • Tradition in the face of death. Cultural contacts and burial in Sicily (7th–5th c. B.C.), in: H. Baitinger (Hrsg.), Materielle Kultur im Spannungsfeld zwischen mediterraner Welt und Mitteleuropa. Akten der internationalen Tagung am Römisch-Germanischen Zentralmuseum Mainz, 22.-24. Oktober 2014 (Mainz 2016) 121-132.

Im Druck

  • Von Dyrrachion bis Akontisma. Der spätantike Stadtraum aus nordgriechischer Perspektive, in: A. Busch - J. Griesbach - J. Lipps (Hrsg.), Urbanitas – urbane Qualitäten. Internationales Kolloquium vom 18. bis 20. Dezember 2012 in München (vorrauss. 2015).
  • Sculpture in the Urban Space of Late Antique Athens, in: The Afterlife of Roman Sculpture II: Late Antique Response and Reception, International Conference in Aarhus, 25. 3. 2011, organizies by Troels Myrup Kristensen (Publikation in Vorbereitung, geplant: 2012) (http://www.lateantiquity.dk/_files/AfterlifeIIProgrammeREVISED.pdf)
  • Römische Schmuckbasen und Kapitelle in der Sammlung des Royal Museum in Stockholm, in: D. Boschung – M. Leander-Touati (Hrsg.), Ancient sculptures in Sweden and the history of collecting in 17th and 18th century Europe. Katalog (in Vorbereitung, eingereicht 2006).

Herausgabe

  • Reihe: Italiká, Reichert Verlag, herausgegeben mit Henner von Hesberg, Erich Kistler, Alessandro Naso, Richard Neudecker, Christiane Nowak, Ellen Thiermann, Inhalt: Die Reihe Italiká nimmt monographische Werke und thematisch einheitliche Sammelschriften aus den Gebieten der Altertumskunde auf, die sich im weitesten Sinne mit Quellen, Befunden und Funden zu den Bevölkerungsgruppen auf dem Territorium des heutigen Italien in vorrömischer Zeit befassen und methodisch und theoretisch innovative Ansätze bieten, die das weit gefächerte Spektrum der komplexen Welt der Kulturkontakte exemplarisch beleuchten.

Rezensionen

  • zu M. Kerschner – I. Kowalleck – M. Steskal, Archäologische Forschungen zur Siedlungsgeschichte von Ephesos in geometrischer, archaischer und klassischer Zeit. Grabungsbefunde und Keramikfunde aus dem Bereich von Koressos. Ergänzungshefte zu den Jahresheften des Österreichischen Archäologischen Institutes, Heft 9, Wien 2008, in: Klio 91, 2009. 2, 520-522.
  • zu J. U. Krause – Chr. Witschel (Hrsg.), Die Stadt in der Spätantike - Niedergang oder Wandel? Akten des internationalen Kolloquiums in München am 30. und 31. Mai 2003, Stutt­gart 2006, in: Sehepunkte 6 (2006), Nr. 12 [15.12.2006], http://www.sehepunkte.de/2006/12/10665.html
  • zu G. R. Tsetskhladze (Hrsg.), Greek colonisation. An account of Greek colonies and other settlements overseas I (Leiden, Boston 2006), in: H-Soz-u-Kult 14. 01. 2008, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de
  • zu R. Krumeich – Chr. Witschel (Hrsg.), Die Akropolis von Athen im Hellenismus und in der römischen Kaiserzeit (Wiesbaden 2010),  Gymnasium Bd.119 Hft.2, 2012, 209-211.
  • zu E. Greco (Hrsg.), Topografia di Atene. Sviluppo urbano e monumenti dalle origini al III secolo d. C., Tomo 1: Acropoli – Areopago – Tra Acropoli e Pnice, con la collaborazione di Fausto Longo e Maria Chiara Monaco, Scuola Archeologica Italiana di Atene – Pandemos, Athen, Paestum 2010, in: Historische Zeitschrift 295, 2012, Nr.1, S.142.
  • zu J. Bergemann (Hrsg.), Gela-Survey. 3000 Jahre Siedlungsgeschichte in Sizilien (München 2010), in: Orbis Terrarum 11, 2012/13, 264-265.
  • zu A. Caruso, Akademia. Archeologia di una scuola filosofica ad Atene da Platone a Proclo (387 a. C. – 485 d. C.). (Studi di Archeologia e di Topografia di Atene e dell’Attica, 6.) Atene/Paestum, Pandemos/Scuola Archeologica Italiana di Atene (2013), in: Historische Zeitschrift 300, 2015, 156-157.
  • zu R. Born, Die Christianisierung der Städte der Provinz Scythia Minor: ein Beitrag zum spätantikem Urbanismus auf dem Balkan (Wiesbaden 2012), in: Gnomon 87 Hft 7, 2015, 641-644.

Tagungsberichte

nach oben
← zurück zur Übersicht