Leiter der Antikensammlung des Liebighaus. Skulpturensammlung
brinkmann@liebieghaus.de
Liebieghaus Skulpturensammlung
Schaumainkai 71
60596 Frankfurt am Main

Sprechstunden:
nach Vereinbarung

Lehrveranstaltungen


Beruflicher Werdegang

  • Promotion LMU München 1987
  • Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts 1989/1990
  • Assistent für Klassische Archäologie an der Ruhruniversität Bochum 1988-1994
  • Konservator an den Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek München 1994-2007
  • Habilitation an der Fakultät für Geschichtswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum 2001
  • Leiter der Antikensammlung, Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt am Main 2007-heute
  • Außerplanmäßige Professur an der Ruhr-Universität Bochum, 2008-2010
  • Umhabilitierung an die Johann Wolfgang Goethe-Universität 2010

Aktuelle Forschungsvorhaben

  • Verschiedene Forschungs- und Rekonstruktionsarbeiten im Bereich der Statuenpolychromie
  • Verschiedene Ausstellungsprojekte
  • Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen und Tätigkeiten außerhalb der Lehre:

← zurück zur Übersicht


Publikation

Monographien

  • zusammen mit M. Bückling – M. Hollein – S. Roller, Meisterwerke im Liebieghaus (Frankfurt a. M. 2008).
  • zusammen mit M. Bückling – M. Hollein – S. Roller, Masterworks at the Liebieghaus (Frankfurt a. M. 2008).
  • zusammen mit U. Koch-Brinkmann – H. Piening – U. Buck – Th. Schwing, Begegnung in Bunt. Farbfassung antiker chinesischer und griechischer Plastik im Vergleich (Ausst. Kat. München, Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke 2008).
  • Die Artemis von Pompeji und die Entdeckung der Farbigkeit griechischer Plastik. Katalog einer Ausstellung im Winckelmann-Museum vom 2.12.2011-18.3.2012 (Wiesbaden 2011).

 

Aufsätze und Katalogbeiträge (Auszüge)

  • Beobachtungen zum Sinngehalt der Friese des Siphnierschatzhauses in Delphi, in: R. Vollkommer (Hrsg.), Französische Archäologie heute. Einblicke in Ausgrabungen (Leipzig 1997) 10-17.
  • Formen der digitalen Veröffentlichung, in: A. H. Borbein u. a. (Hrsg.), Klassische Archäologie. Eine Einführung (Darmstadt 2000) 68-76.
  • Die Fotografie in der Archäologie, in: St. Altekamp u. a. (Hrsg.), Posthumanistische klassische Archäologie. Historizität und Wissenschaftlichkeit von Interessen und Methoden. Kolloquium Berlin 1999 (München 2001) 403-411.
  • im Ausstellungskatalog Πολύχρωμοι Θεοί. Χρώματα στα αρχαία γλυπτά (Athen 2007): Εισαγωγή στην έκθεση. Η έρευνα σχετικά με την χρωματικότητα των αρχαίων γλυπτών, 14-23; Τα χρώματα των αρχαϊκών και πρώιμων κλασικών γλυπτών, 24-41; Κόρη η θεά. Το αίνιγμα της «Πεπλοφόρου» από την αθηναϊκή Ακρόπολη, 42-51; Το ταφικό μνημείο του Αριστίωνος, 52-57; Ο γυμνός μαρμάρινος κολοσσός από την Σάμο, 58-61; Ο πρίγκιπας και η θεά. Τα χρώματα των αετωματικών γλυπτών του ναού της Αφαίας, 62-89; Ένας θώρακας σε γυμνό σώμα; Ο πρώιμος κλασικός «θωρακοφόρος κορμός» από την Ακρόπολη των Αθηνών, 92-97, Τα μπλε μάτια των Περσών. Η έγχρωμη γλυπτική των χρόνων του Αλεξάνδρου και της ελληνιστικής εποχής , 138-153; mit Sylvia Kellner - Ulrike Koch-Brinkmann - Jan Stubbe Ostergaard, Η χρωματικότητα του πορτρέτου του Καλιγούλα, 168-174, Τα χρώματα και οι τεχνικές ζωγραφικής, 192-197.
  • Übersetzungen dieser Artikel in:
  • El color de los dioses. El colorido de la estatuaria antigua, Ausst. Kat. Museo Arqueólogico Regional, Acalá de Henares, Ausstellungskatalog Madrid (Madrid 2009/2010) und
  • gemeinsam mit R. Wünsche (Hsrg.), Gods in Color – Painted Sculpture of Classical Antiquity, Ausstellungskatalog Harvard University Art Museums (2007/2008) und
  • gemeinsam mit R. Wünsche (Hrsg.), Bunte Götter – Die farbenfrohe Welt der alten Griechen, Ausst. Katalog Museum für Kunst und Gewerbe (Hamburg 2007).
  • im Ausstellungskatalog: V. Brinkmann (Hrsg.), Launen des Olymp. Der Mythos von Athena, Marsyas und Apoll Liebieghaus Frankfurt (Frankfurt a. M. 2008): Launen des Olymp. Eine Einführung, 12-15; Der Mythos von Athena, Marsyas und Olymp, 16-67; Die Athena-Marsyasgruppe des Myron, 68-79; Der Schmerz der Götter, 122-125.
  • im Ausstellungskatalog: V. Brinkmann – O. Primavesi – M. Hollein (Hrsg.), Circumlitio. The Polychromy of Antique and Mediaeval Sculpture, Akten des Kolloquium Liebieghaus Frankfurt 2008 (2010); Sculpture in Color. Aesthetics, Research and Perspectives, 10-21; gemeinsam mit U. Koch-Brinkmann – H. Piening, The Funerary Monument to Phrasikleia, ebd. 188-217; gemeinsam mit U. Koch-Brinkmann, On the Reconstruction of Antique Polychromy Techniques, 114-135.
  • gemeinsam mit U. Koch-Brinkmann – H. Piening, Das Grabmal der Phrasikleia, in: V. Brinkmann – A. Scholl (Hrsgg.), Bunte Götter. Die Farbigkeit antiker Skulptur. Ausstellungskatalog Pergamonmuseum Berlin (Berlin 2010) 76-83.
  • gemeinsam mit U. Koch-Brinkmann – H. Piening, Alte Gewänder in neuem Look. Beobachtungen zu den Farben der pompejanischen Artemis, in: ebd. 212-217.
  • Sahure. „Der sich dem Sonnengott genähert hat.“, in: V. Brinkmann (Hrsg.), Sahure. Tod und Leben eines großen Pharaos, Ausstellungskatalog Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt 24. Juni 2010 – 28. November 2010 (2010) 19-27.
  • Kat. Nr. 16, 39, 42, 50, 56, 63 und 75 in: ebd. 289, 304, 307, 314, 320, 325, 337.
  • im Ausstellungskatalog: V. Brinkmann - Vita Lögner (Hrsg.), Antikens färger med nya ögon. Medelhavsmuseet Stockholm 9. Oktober 2010 – 30. Januar 2011 (Stockholm 2011): Forskning om polykromin hos antikens skulpturer,11-18; Färgläggningen av arkaiska och tidiga klassiska skulpturer; Färger och maleritekniker, 59-62; Prinsen och Gudinnan, 67-88; Flicka eller gudinna?, 89-95.
  • gemeinsam mit U. Koch-Brinkmann, La polychromie dans la Grèce antique, Pour la Science No. 406, August 2011, 22-27.

 

Herausgeberschaften

  • gemeinsam mit N. Kaltsas – R. Wünsche (Hrsg.), Polychromoi theoi. (ed. V. Brinkmann,) Ausst. Katalog Archäologisches Nationalmuseum Athen 2007 [neugr. Erweiterte Ausgabe „Bunte Götter – Die Farbigkeit antiker Skulptur].
  • gemeinsam mit R. Wünsche (Hrsg.), Bunte Götter – Die farbenfrohe Welt der alten Griechen. Ausst. Katalog Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (Hamburg 2007).
  • gemeinsam mit R. Wünsche, Gods in Color – Painted Sculpture of Classical Antiquity. Ausst. Katalog Art Museums Harvard 2007/2008 [engl. veränderte Ausgabe „Bunte Götter – Die Farbigkeit antiker Skulptur] (Havard 2007/2008).
  • Launen des Olymp. Der Mythos von Athena, Marsyas und Apoll, Ausst. Kat. Liebieghaus, Frankfurt 2008 (Frankfurt a. M. 2008).
  • Bunte Götter. Die Farbigkeit antiker Skulptur, Ausst. Kat. Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt (2008).
  • Bunte Götter. Die Farbigkeit antiker Skulptur, Ausst. Kat. Museumslandschaft Hessen Kassel (Kassel 2009).
  • El color de los dioses. El colorido de la estatuaria antigua, Ausst. Kat. Museo Arqueólogico Regional, Acalá de Henares Madrid (Madrid 2009/2010).
  • gemeinsam mit O. Primavesi – M. Hollein (Hsrg.), Circumlitio. The Polychromy of Antique and Mediaeval Sculpture, Akten des Kolloquium Liebieghaus Frankfurt 2008 (Frankfurt 2008).
  • Sahure. Tod und Leben eines großen Pharaos, Ausst. Kat. Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt 24. Juni 2010 – 28. November 2010 (Frankfurt a. M. 2010).
  • gemeinsam mit A. Scholl (Hrsg.), Bunte Götter. Die Farbigkeit antiker Skulptur. Ausst. Kat. Pergamonmuseum, Berlin 2010 (Berlin 2010).
  • gemeinsam mit Vita Lögner (Hrsg.), Antikens färger med nya ögon. Ausst. Kat. Medelhavsmuseet Stockholm 9. Oktober 2010 – 30. Januar 2011 (Medelhavsmuseet 2011).
  • Zurück zur Klassik. Ein neuer Blick auf das alte Griechenland. Ausst. Kat. Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt (2013).

nach oben
← zurück zur Übersicht