Schulen

Goethe uni 26

Die Auswahl an Schulen ist im Rhein-Main-Gebiet größer als in jedem anderen Teil Deutschlands, neben deutschen Schulen gibt es auch bilinguale oder internationale. Die Ganztagsbetreuung an Schulen wird weiter ausgebaut, sodass Schulkinder immer häufiger auch Mittagessen an ihren Schulen erhalten.

Eingeschult werden Kinder in der Regel mit dem vollendeten 6. Lebensjahr. Sie durchlaufen dann vier Schuljahre lang die Grundschule. Am Ende der Grundschulzeit geben die Lehrkräfte Beurteilungen darüber ab, welche weiterführende Schulform den schulischen Leistungen des Kindes entspricht. Es ist auch möglich, dass ein Kind für weitere zwei Jahre die Förderstufe besucht, bevor diese Entscheidung gefällt wird.

Ab der 5. oder spätestens der 7. Klasse wechselt ein Kind auf ein Gymnasium, wenn es die Hochschulreife (Abitur) anstrebt. Das Abitur erreichten Schüler/innen bisher nach erfolgreichen Prüfungen zum Ende der 13. Klasse, an vielen Schulen ist bereits „G8“ wirksam, ein Modell, nach dem das Abitur bereits nach 12 Schuljahren erreicht wird.

Für viele Ausbildungsberufe reicht auch ein mittlerer Schulabschluss (Realschule) nach erfolgreichen 10 Schuljahren. Den niedrigsten Schulabschluss gibt es nach Erreichen der Lernziele in neun Schuljahren an der Hauptschule. Ein spezielles, neues Modell ist der sog. Erweiterte Hauptschulabschluss nach 10 Schuljahren, die mehr Zeit für die Lerninhalte der Hauptschule geben.

Die Gesamtschule verbindet alle drei Schulzweige, Gymnasium, Real- und Hauptschule, unter einem Dach. Bei diesem in Hessen seit den 1970er Jahren besonders vorangetriebenen Schulmodell sind die Schüler/innen nur in bestimmten Fächern nach Leistungsstufen getrennt, im Klassenverband sind die Jugendlichen Schulzweig-übergreifend und werden gemeinsam unterrichtet.

Der Besuch an öffentlichen (staatlichen) Schulen ist in Deutschland gebührenfrei und nur etwa 8% aller Schüler in Deutschland besucht eine Privatschule. Viele öffentliche Schulen bieten jedoch nur eine begrenzte Ganztagsbetreuung und wenig spezielle Förderung an. Generell erfolgt Nachhilfeunterricht überwiegend durch privatwirtschaftliche Dienstleister. Im Unterschied zu den staatlichen Schulen, kosten Privatschulen Schulgeld. Bitte beachten Sie, dass alle internationalen Schulen im Raum Frankfurt Privatschulen sind.