Klassische Archäologie

Ob in der Kunst, der Werbung, im Sport (Olympische Spiele), in der Architektur (Alte Oper Frankfurt), in der Politik (Demokratie), im Rechtswesen oder bei heroischen Leitfiguren in Film und Comic – die griechisch-römische Antike hat unsere moderne Vorstellungs- und Objektwelt in vielen Bereichen maßgeblich geprägt.

Wenn Sie die Ursprünge der jahrtausendealten europäischen Kultur verstehen möchten und Sie sich für die Lebens- und Gedankenwelt der Menschen der Antike interessieren, sind Sie herzlich eingeladen, in Frankfurt am Main Klassische Archäologie zu studieren.

Oder anders ausgedrückt: Inhalt des Universitätsfaches Klassische Archäologie ist die materielle Kultur der griechisch-römischen Antike (1000 v. Chr. bis 600 n. Chr.), besonders ihre heute noch sichtbaren oder rekonstruierbaren Hinterlassenschaften wie etwa in den bildenden Künsten oder in der Architektur.

Im Laufe des Studiums werden Sie fachliche Qualifikationen wie fundierte Denkmälerkenntnis und Anwendungssicherheit wichtiger bildwissenschaftlicher und kulturhistorischer Methoden erwerben. So werden Sie nach und nach befähigt, auf der Grundlage materieller Befunde Modelle zur Lebens- und Vorstellungswelt antiker Gesellschaften zu konzipieren. Weiter gewinnen Sie Einblicke in aktuelle Forschungen und lernen, mit diesen reflektiert umzugehen. Das Studium der Klassischen Archäologie als kulturhistorische Geisteswissenschaft fördert darüber hinaus gesellschaftsrelevante Kompetenzen wie Kritik- und Teamfähigkeit sowie Verantwortung für die eigene Leistung.

Studienordnung Master of Arts (M.A.) (PDF)