Kurzportrait

Iris Dzudzek arbeitet seit Oktober 2010 am Institut für Humangeographie. Zu ihren theoretischen Interessen gehören Diskurs- und Hegemonietheorien, Gouvernementalitätsforschung und Performativitätsansätze. Sie hat über die Herausbildung und Machteffekte neuer Regierungsformen der Kreativen Stadt promoviert. Ihr jüngstes Interesse gilt der Frage, wie sich alternative Gesundheitspraktiken auf ihrer globalen Reise in neue Problematisierungskontexte verändern. Mit dem ästhetischen Forschungsprojekt „Labor für Raumstrategien“ erkundet sie gemeinsam mit Studierenden und dem Künstler Jakob Sturm neue Wege der Erkenntnis(‑vermittlung).

Nach einem studium generale in Tübingen hat sie Geographie, Soziologie und öffentliches Recht in Münster studiert und war von 2008 bis 2010 am Lehrstuhl für Politische Geographie und Sozialgeographie in Münster als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig.


Arbeitsgruppe Lindner

Institut für Humangeographie
Fachbereich Geowissenschaften/Geographie
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6, PEG-Gebäude, Raum 2.G038
D - 60323 Frankfurt am Main

  +49 (0)69 798 35174
  +49 (0)69 798 35163

dzudzek@geo.uni-frankfurt.de
http://www.humangeographie.de/dzudzek