Mathias Rodatz

Ich bin Politikwissenschaftler und Geograph und arbeite seit 2010 am Frankfurter Institut. Mein aktuelles Forschungsprojekt untersucht "Neue Urbane Ordnungen der Migration" am Beispiel von Frankfurt (DFG-gefördert) und ist Teil des Forschungsverbundes "Neuordnungen des Städtischen im Zeitalter des Neoliberalismus". Meine allgemeinen Forschungsinteressen richten sich auf Staatlichkeit und Stadt, insbesondere zu den Themen Migration, Rassismus und Neo-Nazismus. Ich bin Mitbegründer und Redakteur von movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung.

I am a political scientist and geographer and have been working at the Frankfurt department since 2010. My current DFG-funded research is investigating processes and practices of urban governmentalities in the "city of diversity" in Frankfurt as part of the joint research project "Re-Ordering the City in the Age of Neoliberalism" ("Neuordnungen des Städtischen im Zeitalter des Neoliberalismus"). My general research interests are stateness and the city, including fields such as migration, racism, and neo-nazism. I am co-founder and editor of movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung

 


CV

  • 2015: Promotion; Titel: Urbane Ordnungen der (Post)Migration. Staatsrassismus in der Stadt der Vielfalt (Urban Orders of (Post)Migration. State Racism in the City of Diversity); Gutachter_innen: Robert Pütz, Sabine Hess; Publikation in Vorbereitung
  • 10-12/2014: visiting scholar (DAAD Stipendium) @ Centre for Criminology and Sociolegal Studies, University of Toronto (Mariana Valverde) & Canadian Center for German and European Studies / Department of Geography, York University Toronto (Ulrich Best)
  • seit 2010: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Humangeographie, Goethe-Universität Frankfurt am Main 
  • 2008 - 2010: wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Politikwissenschaften, Universität Leipzig
  • 2008: Abschluss Politikwissenschaften, Universität Leipzig (Dipl.-Pol.)
Assoziationen und Aktivitäten: