Kurzportrait

Felix Wiegand arbeitet seit Oktober 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Humangeographie (AG Belina). Zuvor studierte er in Wien Politikwissenschaft. In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit der Bearbeitung der Krise der Kommunalfinanzen in Deutschland. Seine Arbeitsschwerpunkte sind kritische Raum- und Stadtforschung, das Werk von David Harvey sowie materialistische Staats- und Hegemonietheorie. Er ist Mitglied der AkG (Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung).


Arbeitsgruppe "Kritische Geographie"

Institut für Humangeographie
Fachbereich Geowissenschaften/Geographie
Goethe-Universität Frankfurt a.M.
Theodor-W.-Adorno-Platz 6, PEG-Gebäude, Raum 2.G056
D - 60629 Frankfurt am Main

  +49 (0)69 798 35187
  +49 (0)69 798 35161

wiegand@em.uni-frankfurt.de
www.humangeographie.de/wiegand

 

  • Sprechstunde: Mittwoch 10.30 bis 12.00 Uhr
  • In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung via Email.