Deutsche Literatur (Master of Arts)


Kurzbeschreibung
Zulassungsbedingungen
Bewerbung


Kurzbeschreibung

Inhalte und Schwerpunkte 

Der viersemestrige Masterstudiengang Deutsche Literatur ergänzt und vertieft die im Bachelorstudiengang Germanistik oder einem vergleichbaren Studiengang erworbenen literatur­geschicht­lichen und ästhe­tischen Kenn­tnisse, er fördert text-, literatur- und kulturtheo­re­tische Reflexions­fähigkeit und analytische und argu­menta­tive Kom­petenzen. Der Gegenstandsbereich des Studiengangs umfasst das gesamte Spektrum deutsch­sprachiger Literatur von ihren Anfängen bis zur unmittelbaren Gegenwart. Auf der Grundlage der gemeinsamen Fachsystematik der germanistischen Literaturwissenschaften – Ältere deutsche Literatur (ÄDL) und Neuere deutsche Literatur (NDL) – vertieft er in einer hinsichtlich Stoff und Abläufen klar strukturierten Weise die Schwerpunkte Geschichte, Theorie und Ästhetik auf einem fortgeschrittenen wissenschaftlichen Niveau. Besondere Beach­tung finden dabei Aspekte der Geschichtlichkeit der Texte und ihrer historisch adäquaten Inter­pretation. Das Studium schärft den Blick für epochale Transformationen praktischer wie dis­kursi­ver Bedingungen von Literatur und befähigt zum sensiblen Umgang mit den Stufungen histori­scher Alterität.

Die Lehre profitiert von zahlreichen universitätsinternen und ‑externen Kooperationen mit dem Forschungszentrum für historische Geisteswissen­schaften, dem Forschungskolleg Humanwissenschaften, dem Cornelia Goethe-Zentrum, den ansässigen Verlagen, dem Hessischen Rundfunk, Institutionen wie dem Jüdischen Museum, dem Fritz Bauer Institut, dem Freien Deutschen Hochstift, dem Literaturhaus Frankfurt sowie dem Kulturamt; die enge Zusammenarbeit dokumentieren gemeinsame Veranstaltungen (Workshops, Tagungen, Lesungen, Literaturfestivals) und unmittelbar forschungsbezogene, praxisorientierte Lehrformate.

Der Masterstudiengang vermittelt Kompetenzen, die zur Übernahme von anspruchsvollen Positionen u.a. in den Bereichen Medien, Kulturvermittlung, Verlagswesen, Öffentlichkeitsarbeit befähigen. Er legt die Grundlage zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Rahmen eines Promotionsstudiums.

Ausführliche Beschreibung

Informationen des Fachbereichs
Ordnung
Studiengangspezifischer Anhang
Änderung des Studiengangspezifischen Anhangs

Abschluss Master of Arts Deutsche Literatur 
Regelstudienzeit Die Regelstudienzeit bis zum Master-Abschluss beträgt 4 Semester. 
Unterrichtssprache Deutsch 
Studienbeginn Der Studiengang kann zum Winter- und Sommersemester aufgenommen werden. 
Studienfachberatung

Dr. Gabriele Rohowski
Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik
Campus Westend, IG Farbenhaus, Raum 1.156
Nobert-Wollheim-Platz 1
60323 Frankfurt am Main
Tel.: 069/798-32847
Terminvergabe per E-Mail: rohowski@lingua.uni-frankfurt.de


nach oben


 

Zulassungsbedingungen

Zugangsvoraussetzungen
  • Bachelorabschluss der Goethe-Universität in Germanistik im Haupt- oder Nebenfach oder einen gleichwertigen Abschluss einer deutschen Hochschule in Germanistik, Allgemeiner und Ver­gleichen­­der Lite­raturwissenschaft oder einem vergleichbaren neuphilologi­schen Studiengang oder einen mindestens gleichwertigen ausländischen Abschluss in gleicher oder verwandter Fachrichtung. Über die Anerkennung und Vergleichbarkeit der Abschlüsse entscheidet der Prüfungsausschuss
  • Motivationsschreiben:
    Die Bewertung des Motivationsschreibens stützt sich neben der äußeren Qualität auf die überzeugende Darstellung insbesondere des persönlichen und des spezifischen Interesses am Masterstudiengang Deutsche Literatur. Das Motivationsschreiben soll maximal 700 Wörter enthalten.
  • Fremsprachenkenntnisse:
    gute Englischkenntnisse (mindestens Niveau B2), nachzuweisen durch:
    - Bachelorabschluss in einem amerikanistischen oder anglistischen Studiengang im In- und Ausland; oder
    - Hochschulzugangsberechtigung für ein Land, in dem Englisch Amtssprache ist; oder
    - Abiturzeugnis, das mindestens 5 Jahre Unterricht in der betreffenden Sprache dokumentiert, wobei die Benotung nicht schlechter als „ausreichend (4,0)" bzw. fünf Punkte sein darf; oder
    -
     Zertifikat über erfolgreich absolvierte Sprachkurse in der betreffenden Sprache von deutschen und/oder ausländischen Universitäten, deren Zielniveau den oben angegebenen Voraussetzungen entspricht; oder
    - Fachgutachten, Lektorenprüfungen oder Zertifikate, die im Rahmen von Auslandsaufenthalten, in Universitätssprachkursen, in VHS-Kursen oder im Selbststudium erworben wurden, die die erforderlichen Sprachkenntnisse nachweisen
    sowie Grundkenntnisse in einer zweiten Fremdsprache (Niveau A2-B1), nachzuweisen durch:
    - Schulzeugnisse, mindestens drei Jahre Unterricht in der betreffenden Sprache, wobei die Benotung nicht schlechter als „ausreichend (4,0)" bzw. fünf Punkte sein darf, oder
    - Zertifikat über erfolgreich absolvierte Sprachkurse in der betreffenden Sprache von deutschen und/oder ausländischen Universitäten; oder
    - Fachgutachten, Lektorenprüfungen oder Zertifikate, die im Rahmen von Auslandsaufenthalten, in Universitätssprachkursen, in VHS-Kursen oder im Selbststudium erworben wurden, die die erforderlichen Sprachkenntnisse nachweisen; oder
    - eine andere vom Zulassungsausschuss als gleichwertig anerkannte Bescheinigung
  • Studienbewerberinnen und -bewerber mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung und ausländischem grundständigen Abschluss müssen zudem ausreichende Deutschkenntnisse entsprechend der DSH-Ordnung nachweisen.
Vorläufige Zulassung

Liegt bei der Bewerbung um einen Masterstudienplatz das Abschlusszeugnis für den Bachelorabschluss noch nicht vor, kann die Bewerbung stattdessen auf einen Immatrikulationsnachweis und auf eine besondere Bescheinigung gestützt werden. Diese muss auf erbrachten Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 80 Prozent der für den Bachelorabschluss erforderlichen CP beruhen, eine vorläufige Durchschnittsnote enthalten, die anhand dieser Prüfungsleistungen entsprechend der jeweiligen Ordnung errechnet ist, und von der für die Zeugniserteilung zuständigen Stelle der bisherigen Hochschule ausgestellt worden sein. Dem Zulassungsverfahren wird die vorläufige Durchschnittsnote zugrunde gelegt, solange nicht bis zum Abschluss des Verfahrens die endgültige Note nachgewiesen wird. Eine Zulassung auf Grundlage der besonderen Bescheinigung erfolgt unter dem Vorbehalt, dass das Bachelorzeugnis bis zum Ende des ersten Semesters vorgelegt wird. Wird dieser Nachweis nicht fristgerecht erbracht, erlischt die Zulassung, und die Immatrikulation ist zurückzunehmen.

Zulassungsmodus Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt. Bei vollständiger Erfüllung der Zulassungsbedingungen erfolgt eine direkte Zulassung.


nach oben


 

Bewerbung

Einzureichende Unterlagen
  • Falls Sie nicht bereits an der Goethe-Universität eingeschrieben sind:
    Sekundarschulzeugnis (z.B. Abitur)
  • Kopie des Bachelorzeugnis
  • Falls das Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt:
    - Transcript of Records oder ein vergleichbares Dokument mit der Auflistung der abgeleisteten Studieninhalte und einer ausgewiesenen Durchschnittsnote
    - Gutachten bzw. Empfehlung der Betreuerin oder des Betreuers der Abschlussarbeit (Formular zum Download im Zentralen Onlineportal oder hier erhältlich)
    - Immatrikulationsbescheinigung für den noch nicht abgeschlossenen Studiengang
  • Motivationsschreiben (max. 700 Wörter)
  • Nachweis von Englischkenntnissen (B2) und einer weiteren Fremdsprache (A2-B1)
  • Lebenslauf
  • Erklärung zum Prüfungsanspruch (Formular zum Download im Zentralen Onlineportal oder hier erhältlich)
  • Bewerber, die weder eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung haben, noch ihren Abschluss an einer deutschen Hochschule erworben haben, müssen darüber hinaus ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen
  • Abhängig von Ihrem Herkunftsland und Ihrer Vorbildung benötigen Sie eventuell noch weitere Unterlagen. Bitte beachten Sie dazu auch die allgemeinen Informationen zur Bewerbung für einen Masterstudiengang
Bewerbungsfrist 01.04. - 31.07. für das Wintersemester
01.12. - 15.02. für das Sommersemester
Bewerbungsadresse Online-Bewerbungsportal für Masterstudiengänge


nach oben