Prof. Dr. Armina Omerika

Armina-omerika

Juniorprofessorin für Ideengeschichte
des Islam

Büro: Juridicum, Raum 214
Tel.: 069/798-33745
Fax: 069/798-32753
E-Mail: omerika@em.uni-frankfurt.de

Sprechstunde: Dienstag, 13 bis 14 Uhr
(nach vorheriger Anmeldung über das Sekretariat)

 

 

Promotion in Islamwissenschaften am Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum. Seit 2005 Lehr- und Forschungstätigkeiten in Islam- und Geschichtswissenschaften (Universitäten Bochum, Erfurt, Basel, Frankfurt, Hamburg, St. Lawrence University, Canton/New York, USA). Von Mai 2013 bis November 2015 Leiterin der Postdoc-Gruppe „Wissens- und Methodentransfer in den Islamischen Studien“ am Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam an der Goethe-Universität Frankfurt. Vertretungsprofessur (Katajun Amirpur) Islamische Studien/Islamische Theologie an der Universität Hamburg (SoSe 2014). Ehemalige Forschungsstipendiatin der Volkswagen-Stiftung und der Gerda-Henkel-Stiftung. Mitglied des Plenums der Deutschen Islam Konferenz 2010-2012.

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichtstheorie und Historik (Schwerpunkt: muslimische Historiographie)
  • Ideengeschichte des Islam in Europa (Schwerpunkt: Südosteuropa)
  • Wissenschaftsgeschichte der Islamforschung in Südosteuropa
  • Verhältnis Islam - Nation - Herrschaft
  • transnationaler islamischer Aktivismus

Publikationen (Auswahl)

Bücher

Islam in Bosnien-Herzegowina und die Netzwerke der Jungmuslime (1918-1919). Balkanologische Veröffentlichungen Geschichte – Gesellschaft – Kultur Bd. 54. Herausgegeben von Holm Sundhaussen und Hannes Grandits. Wiesbaden: Harrasowitz 2014.

Muslimische Stimmen aus Bosnien und Herzegowina: Die Entwicklung einer modernen islamischen Denktradition. Ausgewählt, übersetzt und mit einer Einleitung von Armina Omerika. Buchreihe der Georges-Anawati-Stiftung: Religion und Gesellschaft. Herausgegeben von Prof. Dr. Christian W. Troll SJ und Prof. Dr. Rotraud Wielandt. Freiburg: Herder 2013.

Aufsätze

Keine Zauberformel gegen religiöse Gewalt: Zu den Bedingungen und Möglichkeiten einer historisch-kritischen Lesart der religiösen Texte, in: Frankfurter Zeitschrift für islamisch-theologische Studien 2 (2015), S. 163-171.

Islamska teologija na njemačkim univerzitetima: Geneza, očekivanja i perspektive, in: Novi Muallim XVI/61 (2015). Sarajevo: Udruženje ilmijje IZ u BiH, S. 13-22.

Competing National Orientalisms. The Cases of Belgrade and Sarajevo, in: Kemper, Michael; Kalinovsky, Artemy M. (eds.): Reassessing Orientalism:  Interlocking Orientologies during the Cold War. Routledge Studies in the History of Russia and Eastern Europe. London: Routledge 2015, S. 153–169.

Koautorin mit Agai et al.: Islamische Theologie in Deutschland. Herausforderungen im Spannungsfeld divergierender Erwartungen, in: Frankfurter Zeitschrift für islamisch-theologische Studien 1 (2014), S. 7–28.

Islamische Studien. Kritische Lektüre von Text und Geschichte, in: Die Texte zum Film: Original, Adaption, (Ver-)Fälschung. Begleitbroschüre zum Jubiläumsfilm des Fachbereichs 09 der Goethe-Universität. Frankfurt am Main 2014, S. 26–29.

Führungswechsel bei der Islamischen Gemeinschaft in Bosnien, in: Religion & Gesellschaft in Ost und West  7 (2014), S. 14–17.

Islam und Säkularität in Bosnien und Herzegowina, in: Südost-Europa Mitteilungen 6/53 (2013), S. 6–19.

Der Islam in Jugoslawien in den langen 1960er Jahren, in: Sundhaussen, Holm; Grandits, Hannes (Hgg.): Jugoslawien in den 1960er Jahren. Wiesbaden: Harrasowitz 2013, S. 295–320.

Einleitung. In: Muslimische Stimmen aus Bosnien und Herzegowina: Die Entwicklung einer modernen islamischen Denktradition. Ausgewählt, übersetzt und mit einer Einleitung von Armina Omerika. Buchreihe der Georges-Anawati-Stiftung: Religion und Gesellschaft. Herausgegeben von Prof. Dr. Christian W. Troll SJ und Prof. Dr. Rotraud Wielandt). Freiburg: Herder 2013, S. 11-60.

Von Schaufeln und Konzerten, in: Der Traum vom Paradies: Deutschland?!. Dokumentation eines Projektes der Heinrich-Thöne-Volkshochschule Mülheim an der Ruhr. Mülheim/Ruhr 2013, S. 5–8.

Islam und Bosniakentum in Deutschland. Bestandsaufnahme des Diskursfeldes, in: Ceylan, Reuf (Hg.): Islam und Diaspora. Analysen zum muslimischen Leben in Deutschland aus historischer, rechtlicher, sowie migrations- und religionssoziologischer Perspektive. Reihe für Osnabrücker Islamstudien Bd. 8. Frankfurt am Main: Peter Lang 2012, S. 317–333.

Die islamische Tradition Bosnien und Herzegowinas, in: Ost-West Europäische Perspektiven 4 (2011), S. 277–285.

Komplexität als Gebot der Kontextualisierung: Neofundamentalismus in Bosnien und Herzegowina, in: Zeitschrift für Religion und Gesellschaft 2 (2011), S. 227–241.

Aktuelle Diskussionen über den Islam und seine gesellschaftliche Rolle in Bosnien-Herzegowina, in: Telbizova-Sack, Jordanka; Voß, Christian (Hgg.): Islam und Muslime in (Südost)Europa im Kontext von Transformation und EU-Erweiterung. Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe Bd. 9. München: Verlag Otto-Sagner 2010, S. 71–99.

The Role of Islam in the Academic Discourses on the National Identity of Muslims in Bosnia and Herzegovina (1945-1980), in: Islam and Muslim Societies. A Social Science Journal 2/2 (2007), S.  351–376.

Der Islam – Zur Bedeutung der Religionsgemeinschaften, in: Wegweiser zur Geschichte: Bosnien-Herzegowina. Im Auftrag des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes herausgegeben von Agilolf Keßelring, 2. durchgesehene und erweiterte Auflage, München et al. 2007, S. 129–135.