Dr. phil. David-Christopher Assmann

Projekte

Arbeitsschwerpunkte

.

Strukturalismus und Material Ecocriticism

Literatursoziologie, insbesondere Systemtheorie und Praxeologie der Literatur und Literaturwissenschaft

Deutschsprachige Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts

Gegenwartsliteratur

Mündlichkeit/Schriftlichkeit

.

Aktuelle Projekte

.

Textverfahren und Materialität von Müll in der Literatur (AvH)

Literaturbetriebspraktiken: eine Ringvorlesung (zusammen mit Jan Wilm) (QSL, VFF)

Einfaches Erzählen (zusammen mit Christoph Kleinschmidt) (DGV)

Textgerede. Interferenzen von Mündlichkeit und Schriftlichkeit in der deutschsprachigen Literatur der Jahrtausendwende (zusammen mit Nicola Menzel) (Thyssen, VFF)

Poetik der Absage. Semantische, rhetorische und mediale Dimensionen einer sozialen Praktik (zusammen mit Kevin Kempke, Nicola Menzel und Miriam Zeh) (FB 10, VFF)

Narrative der Deponie. Literatur- und kulturwissenschaftliche Perspektiven auf eine Entsorgungspraxis (zusammen mit Serenella Iovino) (DAAD, FZHG)

Poetik der Skizze. Verfahren und diskursive Verortungen einer Kurzprosaform vom Poetischen Realismus bis zur Frühen Moderne (zusammen mit Stefan Tetzlaff) (FAZIT, FB 10)

Verwalten – vernichten – verwerten. Kulturpoetische Formationen des Abfalls seit 1930 (zusammen mit Falko Schmieder und Jörg Schuster) (Thyssen)

Poetik des Postfaktischen: Verfahren, Semantik, Diskurse (zusammen mit Stefan Tetzlaff und Lehel Sata) (IVG)

Germanistische Institutspartnerschaft Frankfurt/Pécs (DAAD)

.