FB05 - Psychologie und Sportwissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Fachbereich Psychologie & Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist in der Abteilung Sozialpsychologie ab 01.03.2019 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit)

befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Die Stelle wird im Rahmen des von der DFG geförderten Projektes „Soziale Identität als Stresspuffer: Gruppenleveleffekte versus Individualleveleffekte“ besetzt. Zentrales Ziel dieses Projektes ist eine differenzierte Betrachtung, wann sich soziale Identität positiv auf das Stressleben auswirkt und welchen Einfluss die anderen Gruppenmitglieder hier haben.

Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung und Validierung eines Fragebogens zur Erfassung geteilter sozialer Identität
  • Durchführung und Ausführung von Multi-Level Studien im Organisationskontext
  • Schreiben von wissenschaftlichen, englischsprachigen Publikationen
  • Vorstellen der Ergebnisse auf wissenschaftlichen KonferenzenZusätzlich zu diesen Kernaufgaben haben Sie die Möglichkeit, sich in der Lehre, der Betreuung von Abschlussarbeiten (Bachelor/Master) sowie in der weiteren Forschung innerhalb der Abteilung einzubringen. Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Das bringen Sie mit:

  • ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Psychologie (Diplom oder M.Sc.), bevorzugt mit Schwerpunkt in der Arbeits- und Organisationspsychologie oder Sozialpsychologie
  • sehr gute Statistikkenntnisse in SPSS und/oder R sowie in Mplus
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ein ausgeprägtes Interesse, sich in komplexe statistische Methoden einzuarbeiten
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative und eine gewissenhafte Arbeitsweise
  • ein sehr strukturiertes Arbeiten gepaart mit einer hohen Teamfähigkeit

Das bieten wir:  

  • Bei uns arbeiten Sie in einem interdisziplinären Team, in das Sie Ihre eigenen Ideen einbringen können und das gegenseitige Unterstützung großschreibt. Unsere Abteilung ist eingebunden in den Schwerpunkt „Wirtschaftspsychologie und Psychologisches Assessment“, einem Verbund aus vier Professuren, die auf internationalem Niveau forschen und publizieren. Darüber hinaus sind die Mitglieder der Abteilung Sozialpsychologie angebunden an das Center for Leadership and Behavior in Organizations (CLBO), einem Forschungsverbund von Soziologen, Ökonomen und Psychologen, die in engem Austausch mit der Praxis stehen.
  • Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt am Main. Lebendig, urban und weltoffen besitzt sie als Stiftungsuniversität ein einzigartiges Maß an Eigenständigkeit. 1914 als erste Stiftungsuniversität Deutschlands von Frankfurter Bürgern gegründet, ist sie mit über 48.000 Studierenden (Stand WS 17/18) die drittgrößte Universität Deutschlands.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) senden Sie bitte möglichst in elektronischer Form bis zum 04.12.2018 an: Goethe-Universität Frankfurt am Main, Dr. Nina M. Junker, Abteilung Sozialpsychologie, Theodor-W.-Adorno-Platz 6, D-60629 Frankfurt am Main, E-Mail: junker@psych.uni-frankfurt.de.


Im Fachbereich Psychologie & Sportwissenschaften ist in der Abteilung Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Forschungsmethodik zum 01.03.2019 bei Prof. Dr. Andreas Klein die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)

zunächst befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

Tätigkeiten:
Unterstützung von Lehrveranstaltungen (insbesondere Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Forschungsmethoden), Betreuung von Tutorinnen und Tutoren, Betreuung von Studierenden bei der Durchführung wissenschaftlicher Arbeiten sowie Mitarbeit bei Forschungsvorhaben. Im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten wird Gelegenheit zu selbständiger Forschung, insbesondere zu Arbeiten an einer Dissertation, gegeben.

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) in Mathematik oder Psychologie
  • ausgezeichnete statistische Kenntnisse in multivariaten Verfahren, insbesondere in manifesten und latenten Längsschnittmodellen, heterogenen Wachstumskurvenmodellen und nichtlinearen Strukturgleichungsmodellen
  • sehr gute Kenntnisse in den verschiedenen Schätzmethoden und der Entwicklung von Gütekriterien zur Aufdeckung von Heterogenität
  • umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen in der Planung, Durchführung und Auswertung von Simulationsstudien, speziell bezogen auf Regressions- und Strukturgleichungsmodelle
  • sicherer Umgang mit der Software SPSS, R sowie Mplus
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur interdisziplinären Arbeit
  • sehr gute Englischkenntnisse

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) werden bis zum 30.01.2019 ausschließlich in elektronischer Form erbeten an Prof. Dr. Andreas Klein, Institut für Psychologie, Abteilung Psychologische Methodenlehre, Evaluation und Forschungsmethodik, E-Mail: klein@psych.uni-frankfurt.de.