FB06 - Evangelische Theologie

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


An der Goethe-Universität Frankfurt wurde 2017 vom HMWK Hessen ein LOEWE-Forschungsschwerpunkt mit dem Titel „Religiöse Positionierung: Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten“ eingerichtet. Der interdisziplinäre LOEWE-Schwerpunkt konzentriert sich in seinen beiden historisch-systematischen und empirisch-systematischen Projektteilen auf die geschichtliche Erfahrung und die religiösen Ressourcen von Judentum, Christentum und Islam hinsichtlich des Umgangs mit religiöser Vielfalt und Differenz, einschließlich der daraus erwachsenden politischen Chancen und Gefahren in der Gegenwart. 

Am Fachbereich Evangelische Theologie der Goethe-Universität ist zum schnellstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer*eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin*Mitarbeiters (m/w/d)
(E13 TV-G-U, 75%-Teilzeit) 

befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrags (TV-G-U). 

Aufgabengebiete und Spezifizierung:

Jüdische Religionsphilosophie: Es handelt sich um eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Teilprojekt „Religiöse Positionierungen als Thema von Pluralismusdebatten in der jüdischen Religionsphilosophie der Moderne“ (Prof. Dr. Christian Wiese, FB 06). Details zum LOEWE-Schwerpunkt (Projekt-Antrag, Profilierung der Teilprojekte) entnehmen Sie bitte der Homepage www.relpos.de

Einstellungsvoraussetzungen:

Gesucht wird ein*e Forscher*in mit einem Forschungsprojekt im Fachgebiet Jüdische Religionsphilosophie, vorzugsweise im Bereich deutsch-jüdischer Philosophie oder deutsch-jüdischer Geistes- und Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Von den Bewerbern*innen wird ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Judaistik, Religionsphilosophie oder einem anderen geisteswissenschaftlichen Fach erwartet. Innerhalb des LOEWE-Projekts wird von den Doktoranden*Doktorandinnen und PostDocs eine interdisziplinäre, kollegartige Zusammenarbeit erwartet. Vorausgesetzt werden die Bereitschaft zu aktiver interdisziplinärer Zusammenarbeit, gute Team- und Kommunikationsfähigkeit und eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache. Kenntnisse der hebräischen Sprache sind erwünscht. 

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (CV, Zeugnisse, Skizze des Forschungsprojekts) sind in elektronischer Form bis zum 19.11.2019 an die Dekanin des Fachbereichs Evangelische Theologie, Prof. Dr. Catherina Wenzel, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main zu richten (per E-Mail: dekanat.evtheol@em.uni-frankfurt.de). Die eingereichten Unterlagen können nicht zurückgeschickt werden; deshalb bitten wir Sie, uns nur Kopien der Zeugnisse, Urkunden etc. zu schicken.