FB08 - Philosophie und Geschichtswissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Historischen Seminar (Abteilung für Alte Geschichte), Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaft, der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main sind zum 01.05.2019 zwei Stellen (für Promovierende) einer/eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

im Leibniz-Projekt „Die Polyphonie des spätantiken Christentums“, geleitet von Prof. Dr. Hartmut Leppin (http://www.geschichte.uni-frankfurt.de/58614833/Leibniz-Projekt), für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Das Projekt wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert und möchte ein neues Bild vom Christentum der Spätantike (4.-7. Jh.) unter Einbindung der mediterranen und nahöstlichen Perspektiven zeichnen.

Aufgaben: Wir suchen neue Mitglieder des Forschungsteams, die in ihrem Dissertationsvorhaben auf diesem Gebiet arbeiten wollen und dadurch einen Beitrag zur Erforschung der religiösen Diversität der Spätantike leisten möchten. Als Teammitglieder sind die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter verpflichtet, sich an den Forschungsaufgaben des Projektes zu beteiligen sowie Workshops, Konferenzen und Publikationen vorzubereiten und an den Kolloquien teilzunehmen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein herausragender wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einschlägigen Fächern wie etwa Alter Geschichte, Religionsgeschichte, Theologie, orientalischer Philologie, Antikes Judentum, Antikes Christentum oder verwandten Gebieten. Solide Kenntnisse in Englisch, Deutsch und anderen modernen Sprachen sowie in den relevanten antiken Sprachen über Latein und Griechisch hinaus (etwa Syrisch) sind ebenfalls Voraussetzung.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte h.leppin@em.uni-frankfurt.de. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse/Urkunden, eine Kopie der Abschlussarbeit (MA, StEx etc.), ggf. weitere Publikationen und eine 3-5-seitige Skizze Ihres Forschungsvorhabens) richten Sie bitte bis zum 13.03.2019 in elektronischer Form an h.leppin@em.uni-frankfurt.de. Beachten Sie bitte, dass Kosten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht von der Goethe-Universität erstattet werden.

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass wir die Ihnen entstehenden Vorstellungskosten nicht übernehmen werden.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Translation

The Department of Ancient History, Faculty of Philosophy and History, Goethe University Frankfurt am Main invites applications for 2 doctoral positions as

Researchers in Late Antique Christianity in the Eastern Mediterranean
(E13 TV-G-U, 65% part-time)

within the Leibniz research project “Polyphony of Late Antique Christianity” directed by Prof. Dr. Hartmut Leppin (http://www.geschichte.uni- frankfurt.de/70685547/Leibniz_project__Polypony_of_Late_Antique_Christianity). The position is to be filled from May 1st 2019 onwards. The duration of the contract will be 36 months. The salary grade is based on the job characteristics of the collective agreement (TV-G-U) applicable to Goethe University.

The project is financed by the Deutsche Forschungsgemeinschaft. The Leibniz research project “Polyphony of Late Antique Christianity” strives to develop a new picture of Christianity in Late Antiquity by integrating eastern mediterranean and near eastern perspectives.

We are looking for new members of the team who would like to work on this field of research for their doctoral thesis and contribute to analysing the diversity of Christianity in late antiquity. As a member of the team, the researcher will be expected to share the research tasks of the team, preparing workshops, conferences, and publications as well as participating in colloquia.

The ideal candidate will have a M.A. or equivalent in Ancient History, History of Religion, Theology, Oriental Philology, Ancient Judaism, Ancient Christianity, or related fields, a solid knowledge of English, German and an additional modern language and an excellent knowledge of Latin and Greek as well as other relevant language(s) (e.g. Syriac). For further information please contact h.leppin@em.uni-frankfurt.de.

Please submit your application complete with curriculum vitae, copies of your final university degrees, a copy of your M.A. thesis (or other significant research paper) and an outline of the research project (3-5 pages) you would like to pursue no later than March 13th 2019 in electronic form to h.leppin@em.uni-frankfurt.de. Please note that that costs incurred for the application procedure will not be refunded by Goethe University. Please note that we are not able to reimburse the travel costs for the interview.


In der Forschungsstelle für Aramäische Studien am Historischen Seminar (Professur von Prof. Dr. Dorothea Weltecke für Mittelalterliche Geschichte II), Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften, der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.06.2019 die Stelle einer/eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)

für die Dauer von drei Jahren mit Option der Verlängerung zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U).

Zu den Aufgaben gehört die wissenschaftliche Mitarbeit an den Projekten der Forschungsstelle für Aramäische Studien, insbesondere zur Gegenwart der sprachlichen Situation der Aramäer in der Diaspora, in der Türkei und Syrien sowie die Konzeption und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, vor allem

in Zusammenarbeit mit der syrisch-orthodoxen Kirche und den politischen Verbänden der Aramäer.

Einstellungsvoraussetzungen: Sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss (MA oder Diplom) im Fach Semitistik mit Schwerpunkt Aramaistik und/oder angrenzender Disziplinen sowie einen ausgearbeiteten Entwurf für eine Dissertation (7 Seiten). Besonders erwünscht sind muttersprachliche Kenntnisse des Neuaramäischen sowie Erfahrungen mit dem Aufbau einer wissenschaftlichen Einrichtung.

Bewerbungen in Form eines pdf-Dokuments richten Sie bitte bis zum 29.03.2019 zu Hd. Frau Susanne Bayer-Spears:bayer-spears@uni-frankfurt.de.


Am Seminar für Didaktik der Geschichte im Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.10.2019 die Stelle einer/eines 

Akademischen Rätin/Rates auf Zeit mit einem Schwerpunkt in der Lehre

(A13 HBesG) 

zu besetzen. Akademische Rätinnen/ Räte werden für die Dauer von zunächst drei Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit beschäftigt.

Zu den Aufgabenbereichen gehört die Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Rahmen der Lehramtsstudiengänge für die Sekundarstufe I und II und für den Sachunterricht der Primarstufe sowie die Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung. Schwerpunkte der Lehrtätigkeit im Gesamtumfang von 8 LVS sind die Mittelalterliche Geschichte und die Fachdidaktik Geschichte. Die Stelle bietet die Möglichkeit zu eigenständiger Forschung und Qualifikation (Habilitation). 

Einstellungsvoraussetzungen sind das 1. und 2. Staatsexamen für das Fach Geschichte und eine Promotion in Geschichte, vorzugsweise zur mittelalterlichen Geschichte. Erfahrungen in der Schulpraxis sind erwünscht. 

Bewerbungen sind unter Beifügung der üblichen Unterlagen bis zum 01.04.2019 zu richten an den Geschäftsführenden Direktor des Seminars für Didaktik der Geschichte, Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaften der Goethe-Universität, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt a. M.