FB09 - Sprach- und Kulturwissenschaften

Fachbereich auswählen:

FB 01 | 02 | 03 | 04 | 05 | 06 | 07 | 08 | 09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16


Am Institut für Kunstpädagogik (Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften) der Goethe-Universität Frankfurt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen des von der Volkswagenstiftung geförderten Verbundprojekts „Gegenwartsästhetik. Kategorien für eine Kunst und der Natur in der Entfremdung“ die Stelle einer/eines 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, 65%-Teilzeit) 

befristet für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. 

Aufgabenbereiche:

Selbstbestimmte Forschung mit dem Schwerpunkt „#glitch Fanart und Meme zu Phänomenen der Störung in Gegenwartstechnologien“. Damit sollen auch die Relationen von Kunst und Popkulturen in den Blick genommen werden. Eine Promotion mit diesem thematischen Schwerpunkt ist obligatorisch. Die Stelle erfordert die Mitarbeit in allen Dimensionen der Durchführung des Teilprojekts. Die Forschung findet im Kulturraum Internet statt sowie anhand der materiellen Kultur des Jugendkulturarchivs und seinen Mediensammlungen. Zu den Aufgaben gehören auch die Betreuung von Website, Instagram, Vimeo etc., Accounts für das Teilprojekt sowie die Mitarbeit an Planung und Durchführung des zum Teilprojekt gehörigen Ausstellungsprojekts und die Organisation von individuellen und gemeinsamen Workshops im Verbundprojekt. 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • hervorragend abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (in der Kunstpädagogik mit wissenschaftlichem Abschluss, Kulturanthropologie, Film-und Medienwissenschaft oder verwandten Disziplinen)
  • Expertise in Internetforschung, in sozialen Netzwerken, mobiler und stationärer Bilderzeugung und –distribution in Theorie und Praxis (digitale mobile Bilder und Software Anwendungen (Apps wie Instagram), Medien- und Softwaretheorien
  • wissenschaftliche Expertise in der Theorie der oben genannten Felder
  • Erfahrungen in qualitativer Forschung im Umgang mit Datenbanken und Archiven der materiellen und digitalen Kultur (Archivierung, fotografische und schriftliche Ordnungen) 

Praktische Erfahrung mit zeitgenössischen mobilen audiovisuellen Formaten: Beherrschung der erforderlichen Programme digitale Bildbearbeitung und soziale Medien, Webdesign, Blogs, Erklärvideos (Photoshop, Snapchat, Instagram, Twitter oder entsprechende mobile Anwendungen) zur Vermittlung an eine wissenschaftlich interessierte Öffentlichkeit werden vorausgesetzt. 

Bewerbungen sind bis zum 18.04.2018 zu richten an Frau Professorin Dr. Birgit Richard, Institut für Kunstpädagogik der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Sophienstr. 1-3, 60487 Frankfurt.