Das Master-Studium Geowissenschaften


Mit dem Wintersemester 2007/2008 wurde das vier-semestrige Master-Studium eingeführt, das im Anschluss an das Bachelor-Studium studiert werden kann. Das Studium bietet eine Spezialisierung in die Fachgebiete Geologie, Geophysik, Mineralogie oder Paläontologie. Der modulare Studienaufbau ist flexibel und ermöglicht auch ein interdisziplinäres Studium.

Folgende Abschlüsse können absolviert werden:

  • Master of Science Geowissenschaften/Geologie/Paläontologie
  • Master of Science Geowissenschaften/Geophysik
  • Master of Science Geowissenschaften/Mineralogie

Die Gesamtzahl der zu erreichenden Kreditpunkte (CP) beträgt 120, von denen 64 CP auf Pflichtmodule entfallen - darunter die Erstellung eines Forschungs- und Projektantrages (10 CP), die Einführung in eigenständiges Arbeiten (15 CP) sowie die Masterarbeit (30 CP). Weitere 56 CP werden durch Wahlpflichtmodule vor allem aus den jeweiligen Kernfächern absolviert.

Masterstudiengang Geowissenschaften - Modulübersicht (Bitte anklicken für pdf-Download)

Modulübersicht ab WS 2012/13 (pdf)

Während des Master-Studiums werden Schlüsselkompetenzen oder "Soft Skills" vor allem durch Seminarveranstaltungen und "hands-on" wissenschaftliche Arbeit verstärkt. Das Masterstudium führt zu einem international anerkannten wissenschaftlichen Abschluss (MSc.-Geowissenschaften).



Mitteilungen

  • Infoveranstaltung für Masteranfänger und Masterstudierende ab 2. Semester

    Dienstag, 16. Okt. 2018, 13:00 bis 14:00 s.t., Raum 1.102, Leitung Prof. Dr. Silke Voigt

    Achtung: Termin/Raum/Beginn kann sich noch ändern, bitte LSF beachten!


Vorlesungen