Dr. Sarah Timme (geb. Lütje)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin Neuere Skandinavistik

Norbert-Wollheim-Platz 1
60629 Frankfurt am Main

E-Mail: timme[at]em.uni-frankfurt.de
Raum: V1, Erdgeschoss, Raum 152
Telefon: 069/798-32980
Fax: 069/798-33128

Sprechstunde im Semester:
Mi. 11-12 Uhr

Kurzbiographie

2012 Promotion mit der Arbeit "Edda 1943. Bild - Text - Buchgestaltung" am Institut für Skandinavistik, Goethe-Universität Frankfurt am Main
seit 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Neuere Skandinavistik, Goethe-Universität Frankfurt am Main
2004 Magisterabschluss am Kunstgeschichtlichen Institut, Goethe-Universität Frankfurt am Main ("Der Blick als Medium der Reflexion im malerischen Werk Ola Billgrens")
1997 - 2004 Studium der Kunstgeschichte und Skandinavistik in Frankfurt am Main und Stockholm



Aktuelles Projekt


Text, Bild und Buch in der skandinavischen Neo-Avantgarde (Habilitationsprojekt, Arbeitstitel)


Forschungsinteressen


Skandinavische Lyrik

Buchkunst und Buchgestaltung

Rezeption nordischer Mythen in der bildenden Kunst

Vorträge

  • Deconstructing Materiality - Deconstructing Individuality. On Åke Hodell’s Artist’s Book General Bussig (Kopenhagen 2018)
  • Norse myths in Rome (Rom 2015)
  • Sinnestäuschungen in Text und Bild. Adam Oehlenschlägers (1779–1850) »Nordens Guder« und die bildende Kunst (Frankfurt 2014)
  • Zwischen antikem Ideal und ästhetischer Erneuerung. Nordische Mythen in der bildenden Kunst der Romantik? (Greifswald 2013)
  • Thor's Hammer and Bragi's Harp. How to Write a ›New‹ Iconography (Stockholm 2012)
  • Norse Gods as Superheroes. The Eddas in the 21st Century and their Receptive Tradition (Aarhus 2012)
  • „Germanischer Klassizismus“ im Jugendstilgewand. Karl Gjellerups Übersetzung der Liederedda und die Buchgestaltung von Lorenz Frølich (Frankfurt am Main 2009)
  • Nordische Mythen in der Buchkunst (Berlin 2007, Köln 2008)

Veröffentlichungen

Monographie

  • Die Edda 1943. Bild - Text - Buchgestaltung. Heidelberg 2016 (= Edda-Rezeption, 3).

Aufsätze und Artikel

  • Bildende Kunst. In: Julia Zernack (Hg.): Gylfis Täuschung. Rezeptionsgeschichtliches Lexikon zur nordischen Mythologie und Heldensage. Heidelberg [im Erscheinen].
  • Edda-Übersetzungen. In: ebd.
  • Johann Heinrich Füssli. In: ebd.
  • Lorenz Frølich. In: ebd.
  • Völuspá. In: ebd.
  • Painting and Sculpture in Germany, c. 1750 to the Early Twentieth Century. In: Margaret Clunies Ross (Hg.): The Pre-Christian Religions of the North. Research and Reception. Bd. I. Turnhout 2018, 521–555.
  • Frithiof Kjellberg. In: Allgemeines Künstlerlexikon. Die bildenden Künstler aller Zeiten und Völker. Bd. 80. Hg. v. Andreas Beyer u.a. Berlin 2014, 378.
  • „Der Seherin Gesicht“. Nordische Weissagungen in der bildenden Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts. In: IKON 6 (2013).
  • „Germanischer Klassizismus“ im Jugendstilgewand. Karl Gjellerups dänische Übersetzung der Liederedda und die Buchgestaltung von Lorenz Frølich. In: Florian Heesch/Katja Schulz (Hg.): Sang an Ägir. Nordische Mythen um 1900. Heidelberg 2009.