Martens, Dr. Matthias

Personen

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

Martens, M. (2010):
Implizites Wissen und Kompetentes Handeln: Die empirische Rekonstruktion von Kompetenzen historischen Verstehens im Umgang mit Darstellungen von Geschichte. Göttingen: V&R unipress.

Martens, M./Hartmann, U./Sauer, M./Hasselhorn, M. (2009): Interpersonal Understanding in historical Context. Rotterdam et al.: Sense Publishers.

Martens, M. (2008): Erfundene Traditionen? Die Gründung des Instituts für historische Landesforschung an der Universität Göttingen. Göttinger Forschungen zur Landesgeschichte Band 15. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte.


Zeitschriftenaufsätze und Buchbeiträge in Druck

Martens, M. (in Druck). Understanding the nature of history. Students’ tacit epistemology in dealing with conflicting historical narratives. In: International Review of History Education

Martens, M., Petersen, D., & Asbrand, B. (in Druck): Die Materialität von Lernkultur. Methodische Überlegungen zur dokumentarischen Analyse von Unterrichtsvideografien. In R. Bohnsack, A. Baltruschat, B. Fritzsche, & Monika Wagner-­Willi (Hrsg), Dokumentarische Film und Videointerpretation. Methodologie und Forschungspraxis. Opladen: Barbara Budrich

Martens, M., Spieß, C., & Asbrand, B. (in Druck). Rekonstruktive Geschichtsunterrichtsforschung: Zur Analyse von Unterrichtsvideografien. In M. Zülsdorf-­Kersting & H. Thünemann (Hrsg.), Methoden der Geschichtsunterrichtsforschung. Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.

Martens, M. (in Druck). Kompetenzorientierung – was ist das und was bedeutet sie für Schule und Unterricht? In: Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule (Hrsg.), Die Blaue Reihe

Martens, M. (in Druck). Legitimierung des Zuständlichen: Die Institutionalisierung von historischer Landesforschung in Niedersachsen. In: D. Schmiechen-­Ackermann, H. Otte, & W. Brandes (Hrsg.), Hochschulen und Politik in Niedersachsen nach 1945.


Aufsätze in Zeitschriften mit Review-­Verfahren

Asbrand, B., Martens, M. & Petersen, D. (2013). Die Rolle der Dinge in schulischen Lehr-­Lernprozessen. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 16, 2, S. 171-­188.

Martens, M. (2012). Rekonstruktion historischer Sinnbildung: Zum Nutzen qualitativer Forschung für die geschichtsdidaktische Lehr-­‐/Lernforschung. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, 11, 233-­250.

Martens, M. (2010): Schulformunterschiede im Umgang mit Darstellungen von Geschichte: Hauptschule, Realschule und Gymnasium im Vergleich. In: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik, 9. Jg., S. 57–78.

Martens, M./Asbrand, B. (2009): Rekonstruktion von Handlungswissen und Handlungskompetenz – auf dem Weg zu einer qualitativen Kompetenzforschung. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung, 10. Jg., H. 2, S. 201–222.


Buchkapitel, Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften

Martens, M. & Asbrand, B. (2013). Kompetenzorientierter Unterricht. Eckpunkte eines didaktischen Konzeptes. In: Schulmagazin 5-­10, 5 (81), S. 7-­10.

Asbrand, B. & Martens, M. (2013). Qualitative Kompetenzforschung im Lernbereich Globale Entwicklung: Das Beispiel Perspektivenübernahme. In: B. Overwien & H. Rode (Hrsg.), Bildung für nachhaltige Entwicklung: Lebenslanges Lernen, Kompetenz und gesellschaftliche Teilhabe (S.47-­68). Schriftenreihe Ökologie und Erziehungswissenschaft der Kommission Bildung für Nachhaltige Entwicklung der DGfE. Leverkusen-­‐Opladen: Barbara Budrich.

Martens, M., Asbrand, B. & Wettstädt, L. (2012). Die Reflexion von Lehrerhandeln anstoßen. Beobachtungsergebnisse zu Lehrhaltungen in Unterrichtssituationen. In: Lernende Schule, 15(60), S. 46-­52.

Asbrand, B. & Martens, M. (2012). Globales Lernen – Standards und Kompetenzen. In: G. Lang-­Wojtasik & U. Klemm (Hrsg.), Handlexikon Globales Lernen (S. 99-­103). Münster, Ulm: Klemm & Oelschläger.

Martens, M. (2011): Kommentar zur Sektion Medien und Sprache. In: Hodel, J./ Ziegler, B. (Hrsg.): Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 09. Beiträge zur Tagung „geschichtsdidaktik empirisch 09“. Bern: HEP-­Verlag, S. 151-­155.

Rothgangel, M./ Klose, B./ Martens, M./ Hartmann, U. (2010): Kompetenzorientierung außerhalb der Kernfächer: Die Fächer Religion und Geschichte. In: Gehrmann, A./ Hericks, U./ Lüders, M. (Hrsg.): Bildungsstandards und Kompetenzmodelle – Eine Verbesserung der Qualität von Schule, Unterricht und Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 237–247.

Martens, M. (2009): Reconstructing historical understanding. How students deal with historical accounts. In: Martens, M./ Hartmann, U./ Sauer, M./ Hasselhorn, M. (Eds.): Interpersonal Understanding in historical Context. Rotterdam et al.: Sense Publishers, S. 115–136.

Hartmann, U./ Martens, M./ Sauer, M./ Hasselhorn, M. (2009): Understanding historical Understanding: Prospectsand challenges of an empirical approach. In: Martens, M./ Hartmann, U./ Sauer, M./ Hasselhorn, M. (Eds.): Interpersonal Understanding in historical Context. Rotterdam et al.: Sense Publishers, S. 137–146.

Martens, M. (2009): Straßennamen – Lesezeichen im kulturellen Gedächtnis. In: Horn, S./Sauer, M. (Hrsg.): Geschichte und Öffentlichkeit. Göttingen: UTB/Vandenhoek & Ruprecht, S. 61–69.

Martens, M. (2009): Schüler deuten Geschichte(n) – Vorstellung empirischen Materials aus Gruppendiskussionen. In: Ziegler, B./ Hodel, J. (Hrsg.): Forschungswerkstatt Geschichtsdidaktik 07. Bern: hep-­verlag, S. 90–99.

Martens, M. (2008): Geschichtsunterricht als Ort historischen Lernens: Wie gehen Schülerinnen und Schüler mit Darstellungen von Vergangenheit um? In: Handro, S./ Schönemann, B. (Hrsg.), Orte historischen Lernens. Münster: Lit-­Verlag, S. 61–73.

Hartmann, U./ Martens, M./ Sauer, M. (2007): Von Kompetenzmodellen zur empirischen Erforschung von Schülerkompetenzen – das Beispiel historische Perspektivenübernahme. Zeitschrift für Geschichtsdidaktik. S. 125–148.

Martens, M. (2006): Heimatbild und Feindbild. Werbung für Kriegsanleihen im Ersten Weltkrieg. In: Geschichte lernen 114, S. 22–27. Martens, M. (2006): Die Frau steht "ihren Mann". Berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen in der frühen DDR? In: Geschichte lernen 114, S. 40–45


Vorträge

Martens, M. (2014). Differenzierender und individualisierender Unterricht in der Sekundarstufe – Differenzbearbeitung oder Differenz(re)produktion? Vortrag gehalten auf dem 24. DGfE-­Kongress „Traditionen und Zukünfte“, am 11. März in Berlin. Martens, M. (2013).

Passung von Lehr-­ und Lernkompetenzen im differenzierenden und individualisierenden Unterricht der Sekundarstufe -­ Rekonstruktion von Passungen unterrichtlicher Interaktionen: Methodische Möglichkeiten. Vortrag gehalten auf der Jahrestagung der Kommission „Qualitative Bildungs-­ und Biographieforschung“ (QBBF) der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE, am 27. September in Essen.

Asbrand, B. & Martens, M. (2013). Dokumentarische Unterrichtsforschung. Methodische und methodologische Überlegungen. Vortrag gehalten auf der Jahrestagung der Kommission „Qualitative Bildungs-­ und Biographieforschung“ (QBBF) der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE, am 27. September in Essen.

Spieß, C. & Martens, M. (2013). Die Materialität des Geschichtsunterrichts. Zur Rolle der Dinge in historischen Lehr- /Lernprozessen. Vortrag gehalten auf der Tagung „Geschichtsdidaktik empirisch 13“, am 09. September in Basel.

Martens, M. (2013). Passung von Lehr-­ und Lernkompetenzen im differenzierenden und individualisierenden Unterricht der Sekundarstufe. Vortrag gehalten auf der 2. Frankfurter Tagung zu Videoanalysen in der Unterrichts- ­und Bildungsforschung, am 20. Februar in Frankfurt a.M.

Martens, M. (2012). Methodische und methodologische Grundlagen der dokumentarischen Unterrichtsforschung. Vortrag gehalten im Workshop „Integration qualitativer und quantitativer Methoden in den Erziehungswissenschaften“, am 26. Juni in Frankfurt a.M.

Martens, M. (2012). Dokumentarische Unterrichtsforschung: Methodische Grundlegung und Beispiele aus der Forschungspraxis. Symposium auf der Frankfurter Tagung zu Videoanalysen in der Unterrichts-­ und Bildungsforschung, am 22. Februar in Frankfurt a. M.

Martens, M. & Asbrand, B. (2012). Dokumentarische Unterrichtsforschung: Methodische und methodologische Grundlagen. Vortrag gehalten auf der Frankfurter Tagung zu Videoanalysen in der Unterrichts-­ und Bildungsforschung, am 22. Februar in Frankfurt a.M.

Asbrand, B. & Martens, M. (2011). Die Rolle der Dinge in schulischen Lernprozessen rekonstruieren. Methodische Möglichkeiten. Vortrag gehalten auf der Tagung „Materialitäten. Herausforderungen für die Sozial-­ und Kulturwissenschaften“, am 20. Oktober in Mainz.

Martens, M. (2011). Zwischen schulischem Kompetenzerwerb und geschichtstheoretischer Expertise: Theoretische Reflexion und empirische Befunde zu Zielen historischer Bildung. Vortrag gehalten auf der Tagung der Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik, am 13. September in Basel.

Martens, M. (2010): Rekonstruktion von Handlungswissen und Handlungskompetenz. Auf dem Weg zu einer qualitativen Kompetenzforschung. Vortrag gehalten auf der Jahrestagung der Kommission „Qualitative Bildungs-­und Biographieforschung“ (QBBF) der Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft der DGfE, am 01. Oktober 2010 in Berlin.

Martens, M. (2010): Kompetenzforschung und dokumentarische Methode. Vortrag gehalten auf der Tagung „Neue Perspektiven der dokumentarischen Methode“ des Centrums für qualitative Evaluations-­und Sozialforschung (CES), am 04 September 2010 in Eisenach.

Martens, M./ Asbrand, B. (2010): Implizites Wissen und kompetentes Handeln – zur empirischen Rekonstruktion von Handlungskompetenz. Vortrag gehalten auf dem 22. DGfE-­Kongress „Bildung in der Gesellschaft“, am 15. März 2010 in Mainz.

Martens, M./Sauer, M./Asbrand, B. (2009): Rekonstruktion kompetenten Handelns Definition einer Kompetenz historischen Lernens, Vortrag gehalten auf der 4. Göttinger Fachtagung des Zentrums für empirische Unterrichts-­ und Schulforschung „Kompetenzen in Schule und Unterricht – erfassen, modellieren und fördern“ vom 14.-­16. September 2009 in Göttingen.

Martens, M. (2009): Accessin competence in history – A qualitative empirical approach. Vortrag gehalten auf der Tagung „The Professional Teaching of History: German and Dutch Perspectives“, am 16. Oktober 2009 in Amsterdam.

Martens, M./ Sauer, M./ Asbrand, B. (2009): Tacit Knowing and Competent Acting: Critical Examination of Historical Accounts as a Competence of Historical Learning, Vortrag gehalten auf der EARLI 13th Biennial Conference “Fostering Communities of Learners” am 25. -­29. August 2009 in Amsterdam.

Martens, M. (2009): Kompetenzen historischen Lernens – Definition von Kompetenzkonstrukten als Grundlage für die Kompetenzmessung, Vortrag im Rahmen des Symposiums: "Kompetenzorientierung außerhalb der Kernfächer: Die Fächer Religion und Geschichte" auf der DGfE-­Tagung "Bildungsstandards und Kompetenzmodelle -­ eine Verbesserung der Qualität von Schule, Unterricht und Lehrerbildung?" am 25. bis 27. März 2009 in Heidelberg.

Martens, M. (2008): Kompetenzen im Geschichtsunterricht. Genese eines qualitativen Forschungsprojektes. Vortrag gehalten auf dem Workshop "Einführung in Methoden der qualitativrekonstruktiven Bildungs-­und Sozialforschung" am 15.12.2008 in Göttingen.

Martens, M. (2008): Qualitative Forschung in der Geschichtsdidaktik: Konzeptionelle Zugänge und empirische Beispiele, Vortrag gehalten an der Universität Siegen, am 26.11.2008.

Martens, M. (2008): Historiography in Students’ Historical Understanding. A Comparison of middle school (Realschule) and grammar school (Gymnasium). Vortrag gehalten im Rahmen des Symposiums „Interpersonal and Historical Understanding and on Self-­Regulated Learning“ im 31. März – 2. April 2008 in Göttingen.

Martens, M. (2007): Discussing history - How do students deal with the controversial character of historical accounts? Gehalten am 24.10.2007 in der Arbeitsgruppe von Prof. Samuel S. Wineburg, Stanford University School of Education.

Martens, M. (2007): "Historisches Lernen in der Schule: Wie gehen Schülerinnen und Schüler mit gedeuteter Vergangenheit um?“ gehalten auf der Nachwuchstagung der Konferenz für Geschichtsdidaktik ‚Orte historischen Lernens’ in Witten-­Bommerholz, am 13.07.2007

Martens, M. (2007): "Schüler deuten Geschichte(n) – Vorstellung empirischen Materials aus Gruppendiskussionen" gehalten auf der Tagung 'Geschichtsdidaktik empirisch 07' in Basel/Schweiz, am 23.08.2007.

Martens, M./ Sauer, M./ Hasselhorn, M. (2007): "Geschichte als Konstrukt – wie Schüler mit kontroversen Deutungen von Geschichte umgehen" gehalten auf der 69. Tagung der AEPF-­Wuppertal, am 19.04.2007.

Kuhlmann, U./ Martens, M. (2007): "Passung intra-­ und interdisziplinärer Forschung im Graduiertenkolleg. Erfahrungen aus dem Projekt 'Kompetenzstufen historischen Verstehens'". Gehalten auf der akademischen Feier anlässlich des 5-jährigen Bestehens des Zentrums für empirische Unterrichtsund Schulforschung (ZeUS), am 20. Juli 2007.