Bachelor- und Masterarbeiten in der AG Müller

  

Ein Schwerpunkt unserer Arbeitsgruppe ist die Untersuchung von einzelnen oder Anordnungen von einigen wenigen magnetischen Nano- und Mikrostrukturen. Wir interessieren uns für deren grundlegendes Magnetisierungsverhalten sowie die gegenseitigen Wechselwirkungen.

Außerdem stehen elektrische Transportmessungen an Materialien, die ungewöhnliche metallische/isolierende, supraleitende oder magnetische Zustände aufweisen, im Mittelpunkt. Hier sind wir spezialisiert in der Methode der Fluktuationsspektroskopie, die sensitiv ist auf die mikroskopische Dynamik der Elektronen, womit wir deren Verhalten an klassischen und Quantenphasenübergängen untersuchen.

Neben Halbleitern, thermoelektrischen Materialien und granularen Metallen studieren wir insbesondere niedrigdimensionale molekulare Metalle, die aufgrund ihres Aufbaus aus leicht modifizierbaren organischen Molekülen eine einzigartige Vielfalt an interessanten physikalischen Eigenschaften ausweisen.

Informationen im Video-Interview gibt es hier.

Derzeit (Stand: Oktober 2015) sind Bachelor- und Master-Arbeiten zu folgenden Themenbereichen zu vergeben:

Fluktuationsspektroskopie an niedrigdimensionalen molekularen Materialien und anderen Festkörpern mit ungewöhnlichen metallischen und magnetischen Eigenschaften

Inhalte / was wird gelernt?

  • Untersuchung der Dynamik korrelierter Ladungsträger, z.B. in organischen Leitern und Supraleitern bei niedrigen Frequenzen, durch Analyse der Fluktuationen ("des Rauschens") des elektrischen Widerstands im Frequenzraum.
  • Physik korrelierter Elektronensysteme
  • (nicht-standard) elektronische Transportmessungen
  • softwarebasierte Zeitreihenanalyse
  • Aufbau einfacher elektronischer Schaltungen
  • Computer-Steuerung der Experimente (Automatisierung)

Untersuchung magnetischer Mikro- und Nanostrukturen mittels Hall-Magnetometrie basierend auf Halbleiter-Heterostrukturen

Inhalte / was wird gelernt?

  • Untersuchung der magnetischen Eigenschaften einzelner magnetischer Mikro-/Nanostrukturen
  • Mikrostrukturierung (Photolithographie, Ätzverfahren)
  • Dünnfilmtechnologie (Elektronenstrahlverdampfen, Sputtern, thermisches Verdampfen)
  • Charakterisierung (Rasterkraftmikroskopie)
  • Computer-Steuerung elektronischer Geräte
  • elektrische Transportmessungen

Mehr Informationen beim Leiter der Arbeitsgruppe.