Über das Institut

Kjl_logo

Das Institut für Jugendbuchforschung wurde 1963 gegründet (Gründungsdirektor Prof. Dr. Klaus Doderer). Geschäftsführender Direktor des Instituts für Jugendbuchforschung war bis 2014 Prof. Dr. Hans-Heino Ewers. Seit Juni 2015 ist Prof. Dr. Ute Dettmar Geschäftsführende Direktorin des Instituts.

Das Institut hat bis zum Sommersemester 2010 als einzige universitäre Institution im deutschsprachigen Raum einen Magister-Teilstudiengang „Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft“ angeboten.

Nach Auslaufen dieses Studiengangs werden Lehrveranstaltungen des Instituts für Jugendbuchforschung im Rahmen des seit WS 2010/11 eingerichteten Studiengangs Bachelor Germanistik angeboten. Studierende des Bachelor Germanistik (Haupt- und Nebenfach) an der Universität Frankfurt können ab dem 3. Semester entsprechend ausgewiesene Module aus dem Bereich der Kinder- und Jugendliteraturwissenschaft belegen. Eine Schwerpunktbildung und das Verfassen der Abschlussarbeit in diesem Bereich sind möglich. Weitere Informationen

Das Lehrangebot des Instituts steht ebenfalls Studierenden für das Lehramt an Grund-, Haupt-, Real- und Sonderschulen (L1, L2, und L5) wie an Gymnasien (L3) offen, soweit sie das Fach ‚Deutsch‘ gewählt haben. Weitere Informationen [link zu Studium und Lehre, Lehramtteil]

Die vom Institut für Jugendbuchforschung aufgebauten und größtenteils auf Stiftungen basierenden umfangreichen Kinder- und Jugendbuch- und Kinder- und Jugendmedien-Sammlungen sind zum überwiegenden Teil in der Bibliothek für Jugendbuchforschung zusammengefasst, die eine Spezialbibliothek im Bibliothekszentrum Geisteswissenschaften (BZG) darstellt.

Leitung:

Geschäftsführende Direktorin: Prof.'in Dr. Ute Dettmar
Geschäftszimmer: Dipl. Phil. Regina Jaekel
Kustos: Dr. Bernd Dolle-Weinkauff
Bibliothek: Dipl. Bibl. Beate Schoone