Zusammenarbeit mit Übersetzer Ulrich Sonnenberg

Im Hans Christian Andersen-Jubiläumsjahr 2005 lernten wir Ulrich Sonnenberg durch eine Veranstaltung 
im Hessischen Literaturforum, an der Studierende unseres Instituts mitwirken durften, kennen. Vorgestellt 
wurde sein Reise- und Lesebuch Hans Christian Andersens Kopenhagen (2004). 
Seitdem haben wir immer wieder und sehr gerne mit Ulrich Sonnenberg in verschiedenen Formen zusammengearbeitet.

Bereits zweimal hielt er an unserem Institut ein Proseminar zum Thema "Literarisches Übersetzen und Verlagsarbeit" ab. 
Dort haben Studierende von seiner Erfahrung profitiert, die Herr Sonnenberg zunächst als Buchhändler, später als 
Verlagsmitarbeiter und seit 2003 als freier Übersetzer bedeutendster dänischer Literatur gesammelt hat.

Außerdem hat Ulrich Sonnenberg mehrere Lesungen von dänischen Autoren und Autorinnen wie z.B. Erling Jepsen, 
Simon Pasternak, Christian Dorph und Pia Juul am Institut für Skandinavistik- oder im Hessischen Literaturforum moderiert. 
Im Februar 2013 stellte er die Afrika-Trilologie von Jakob Ejersbo vor, die er ins Deutsche übersetzt hat.

Ein aktuelles und sehr wertvolles Resultat unserer praxis- und berufsorientierten Zusammenarbeit waren die 
Dänisch-Deutschen Übersetzungsseminare, die im Mai 2013 an der Goethe-Universität und im Mai 2014 im Literaturhaus Frankfurt statt fanden, die letzteren mit den dänischen Literaturtagen unter dem Titel Oh Happy Dane! Aktuelle Gegenwartsliteratur vom glücklichsten Volk der Welt verbunden, bei denen Ulrich Sonnenberg die Lesung mit Kim Leine moderierte. Ein weiteres Seminar zum Thema literarisches Übersetzen ist für den Herbst 2015 in Planung.