Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung

Herzlich Willkommen beim FFIA

Titelbild final teaser Aktuelles startseitegro%c3%9f Zertifikat Veranstaltungen Presse ho Ffia mvteas

PROFIL

Profil

Das „Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung“ (FFIA) nimmt zum 1. August 2014 seine Arbeit auf, wieder finanziert von der BHF-BANK-Stiftung. Sprecher des Forums ist Prof. Dr. Frank Oswald, der mit seinem Team der interdisziplinären Alternswissenschaft am Fachbereich Erziehungswissenschaften in den letzten Jahren Mitstreiterinnen und Mitstreiter zahlreicher Fachbereiche für die aktive Mitarbeit am Forum gewinnen konnte. Am 16. Oktober 2014 wird das FFIA feierlich eröffnet.   

Hintergrund und Ziele

Information in english

Aktuelles

Aktuelles

Juni 2018
Erfolgreich abgeschlossene Dissertation
Frau Dr. des. Nadine Konopik hat am 12.06.18 erfolreich Ihre Dissertation mit dem Titel "Gesundheitskompetenz im Alter: Eine Erweiterung des Konzepts im Lichte von Biografie und Umwelt" mit dem Prädikat summa cum laude am Fachbereich Erziehungswissenschaften abgeschlossen. Gleichzeitg startet ihr neues Projekt "ALIVE- Altern gemeinsam verantworten - Ein Beitrag zur zukunftsorientierten und quartiersnahen Altersplanung in Frankfurt am Main" welches von der Stadt Frankfurt gefördert wird.

April 2018
DAVOS - Depression im Altenpflegeheim: Verbesserung der Behandlung durch ein gestuftes kollaboratives Versorgungsmodell.

Depressionen sind nach der Demenz die zweithäufigste psychiatrische Erkrankung bei älteren und hochbetagten Menschen. Obwohl depressive Erkrankungen auch im höheren Lebensalter gut behandelbar sind, werden diese bei Pflegeheimbewohnern häufig nicht bemerkt und dementsprechend nicht behandelt. Im Forschungsprojekt DAVOS wird ein innovatives Case Management-Programm in Altenpflegeeinrichtungen eingeführt, das die Therapie der Depression verbessern soll. Es wird zudem geprüft, ob das Programm auch unter Alltagsbedingungen wirksam ist. An der Untersuchung nehmen zehn Frankfurter stationäre Altenpflegeeinrichtungen mit einer Gesamtzahl von über 1.250 Pflegeplätzen teil.

Das Projekt wird durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschuss gefördert.

März 2018
GRADE Center Aging
Im März wurde das GRADE Center Aging von der Goethe Graduate Academy der Goethe-Universität Frankfurt eingerichtet. Ziel des GRADE Center Aging ist es, in enger Kooperation mit dem Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung (FFIA), Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zum Altern aus verschiedenen Disziplinen forschen, zusammenzuführen, neue interdisziplinäre Projekte zu beantragen und durchzuführen, den wissenschaftlichen Nachwuchs gezielt zu fördern und Frankfurt als Standort für die Alternsforschung sichtbarer zu machen. Ein Schwerpunkt der Frankfurter Alternsforschung ist dabei die Ableitung von Translationen für die Praxis („Third Mission“). Das GRADE Center Aging initiiert, bündelt und unterstützt Dissertations- und Habilitationsprojekte mit einen Bezug zu Themen des höheren Erwachsenenalters aufweisen.

Zertifikate

Zertifikate interdisziplinäre Alternsforschung

Das Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung (FFIA) organisiert ein Studienprogramm welches die intensive fachübergreifende Beschäftigung mit Fragen des Alterns ermöglicht. Für die erfolgreiche Teilnahme erhalten Studierende ein Zertifikat, das ihre besonderen Kenntnisse im Bereich der Alternsforschung ausweist.

Das Studienprogramm beinhaltet ein Lehrangebot für den Bereich interdisziplinäre Alternsforschung, in dem disziplinäre Lehrveranstaltungen aus den regulären Studiengängen, mit zusätzlichen interdisziplinären Veranstaltungen und Kolloquien verbunden werden.

Ausführliche Informationen zum Zertifikat erhalten Sie hier.


Neben dem Zertifikat interdisziplinäre Alternsforschung für Studierende bietet das FFIA auch ein spezielles Zertifikat für Promovierende und Postdoktoranden an.

Ausführliche Informationen zum Zertifikat für Doktoranden und Postdoktoranden finden Sie hier.

Veranstaltungen

Veranstaltungen mit Beteiligung des FFIA

Einladung zum Workshop: "Designing for Older Adults"

Vier Spitzenforscher*innen des „Center for Research and Education on Aging and Technology Enhancement“ (CREATE) stellen ihre neuesten Erkenntnisse zur Altersforschung und Technikgestaltung im Rahmen eines interaktiven Workshops vor. Ein übergeordnetes Ziel ist es, etablierte Wissenschaftler*innen mit Wissenschaftler*innen in der frühen Berufsphase in den Dialog über Fragen nach der Zukunft des Forschungsfelds Alter und Technik in Deutschland zu bringen.

Zeit:         06.-07. Dezember 2018
Ort:          Campus Westend der Goethe-Universität, Norbert-Wollheim-Platz 1, 60323 Frankfurt am Main

Anmeldeschluss ist der 30. September 2018. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier.


Ringvorlesung der U3L im WS 18/19 zum Thema: "Ordnung und Chaos".

Zeit: Mittwochs 14:00 – 16:00
Ort: Goethe-Universität, Campus Bockenheim, Hörsaaltrakt H V

Das ausführliche Programm finden Sie im Flyer.

Diese Vortragsreihe ist öffentlich und kostenfrei.



Presse

Projekt VERA
Pressemitteilung, Wie kann Gewalt in der Pflege angemessen begegnet werden, wie können Pflegebedürftige und Pflegepersonen verlässlich, kompetent, unabhängig und besser unterstützt werden?, vom 21.11.18 [Link]

Auftaktveranstaltung Forschungsprojekt DAVOS
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Hilfe für depressive Altenheimbewohner, vom 06.11.18 [Artikel]
Ärzte Zeitung online, Wege aus der Negativspirale gesucht, vom 20.11.18 [Artikel]

Internationales Symposium: Protection against Violence in Home Care Settings for Older Adults
Deutschlandfunk, Gewalt in der häuslichen Pflege, vom 08.03.18 [Audio und Artikel]
ZDF heute, Wenn Fürsorge überfordert, vom 02.03.18 [Video und Artikel]

Projekt BIAzza NordWest
Frankfurter Neue Presse, "Nordwestzentrum soll Begegnungsort für Senioren werden", vom 23.01.18 [zum Artikel]

FRANKFURT.de, "Begegnung, Beratung und INformation für Ältere im NordWestZentrum und der Nordweststadt", vom 22.01.18 [zum Artikel]

Projekt MIA
Frankfurter Allgemeine Zeitung, "Ein Bild vom Meer weckt die Erinnerung", vom 23.01.18

weitere Artikel

Berichte

Depressionen im Altenpfelgeheim besser behandeln
Öffentliche Auftaktveranstaltung zum Forschungsprojekt DAVOS

Das Forschungsprojekt DAVOS hat sich zum Ziel gesetzt, die Behandlung von Depressionen in Pflegeheimen zu verbessern. Denn neben der Demenz ist Depression die zweithäufigste psychische Erkrankung im Alter. Die Auftaktveranstaltung am 05. November 2018 hatte zum Ziel über das Thema Depression im Altenpflegeheim zu informieren. U.a. anderem mit Vorträgen von Dr. Eckart von Hirschausen und Prof. Dr. Martin Hautzinger. [Lesen Sie hier weiter...]


Nachwuchs in der Alternsforschung
Öffentliche Auftaktveranstaltung des neu gegründeten GRADE Center AGING gemeinsam mit dem Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung (FFIA) der Goethe-Universität.

Am 04. Juni richtete das Frankfurter Forum für interdisziplinäre Alternsforschung (FFIA) zusammen mit dem neu gegründeten GRADE Center AGING eine öffentliche Vortragsveranstaltung unter dem Titel „Nachwuchs in der Alternsforschung“ aus, um die Perspektiven und Themen der Frankfurter „Early Career Researcher“ einem breiten Publikum aus Stadtöffentlichkeit und Fachwelt näher zu bringen. Eröffnet wurde die mit knapp 80 Teilnehmern*innen gut besuchte Abendveranstaltung im Panoramasaal der Evangelischen Akademie Frankfurt durch Grußworte des Vizepräsidenten der Goethe-Universität und Vorstandsvorsitzenden von GRADE Prof. Dr. Rolf van Dick. Den Festvortrag hielt Franz Müntefering, früherer SPD-Chef, Minister und Vizekanzler und aktuell Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen Deutschlands (BAGSO). Die Vorträge mit Diskussion nahmen sich den Themen „Digitalisierung und Alter“, „Teilhabe bei Demenz“ und „Leben in Institutionen“ an. Der Schwerpunkt der vorgestellten Projekte lag auf Szenarien für die Zukunft des Alterns in Deutschland. [Lesen Sie hier weiter...]


Mitteilungen

Am 04. Juni 2018 fand die vierte Mitgliederversammlung des Frankfurter Forums für interdisziplinäre Alternsforschung statt.