I. Thementage für Schulklassen und Kurse

Die Thementage des Goethe-Schülerlabors bieten Schulklassen, beziehungsweise Kursen aller Jahrgangsstufen und Schulformen ein breites Spektrum an Themen und Experimenten aus der Chemie mit stets engem Bezug zu den jeweiligen Lehrplänen. An einem Vormittag erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, nach einer kleinen Einführung, im Schülerlabor selbstständig zu experimentieren.

In detaillierten Beschreibungen zu den einzelnen Thementagen finden sich alle inhaltlichen und organisatorische Angaben zu dem jeweiligen Angebot. Diese sollen der Lehrerin oder dem Lehrer dazu dienen, das passende Angebot zu wählen und die Vorbereitung und Nachbreitung des Thementages in der Schule im Unterricht zu erleichtern. Organisatorische Hinweise werden in den Beschreibungen ebenfalls gegeben.

Hinweis zur Anmeldung

Bitte nutzen Sie ausschließlich das Online-Anmeldeformular! Nach Eingang erhalten Sie von uns umgehend per Email Nachricht, ob der gewünschte Termin für ihre Klasser oder ihren Kurs gebucht werden kann und gegebenenfalls weitere Informationen. Wir hoffen auf ihr Verständnis, wenn der von Ihnen gewählte Termin bereits vergeben ist. Sicher ahnen Sie, wie groß das Interesse an unserem Angebot ist!? Wir sind natürlich auch bemüht, vielen Schulen die Möglichkeit zum Besuch des Schülerlabors zu geben, daher werden auch nur zwei Termine pro Schule und Schulhalbjahr vergeben.


II. Projekte für Schülerarbeitsgemeinschaften

Schülergruppen, zum Beispiel Chemie-, Physik- oder NaWi-AG’s, erarbeiten im und mit Unterstützung des Goethe-Schülerlabors fachübergreifend naturwissenschaftliche Projektthemen. Ein Projekt - von der Planung bis zum Abschluss - dauert in der Regel ein Schulhalbjahr. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dabei im Schülerlabor und auch in den Schulen. Projektthemen werden vom Schülerlabor angeboten, können aber auch von interessierten Schülergruppen vorgeschlagen werden. An den unterschiedlichen Projekten, die das Schülerlabor anbietet, beteiligen sich verschiedene Institute und Forschungseinrichtungen der Universität.

Angeboten werden aber auch bereits vom Goethe-Schülerlabor vorbereitete Projektwochen, in denen die Schülerinnen und Schüler eine Thematik aus verschiedenen Fachrichtungen der Naturwissenschaften kennen lernen. An den einzelnen Projekttagen besuchen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Institute und Einrichtungen der Universität, hören dort kleine Fachvorträge zu verschiedenen Aspekten der entsprechenden Thematik der Projektwoche und erhalten Gelegenheit zu experimentieren.

Derzeit bietet das Goethe-Schülerlabor folgende Projekte an:

  •  CEF-Explorer
    Der Cluster of Excellence Frankfurt ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum an der Universität Frankfurt. Übergeordnetes Forschungsthema sind so genannte „Makromolekulare Komplexe“. Dazu gehören eine Vielzahl von Proteinen in Zellen und der Zellmembran und auch die DNA. Im CEF arbeiten zahlreiche Forschungseinrichtungen und Institute der Universität, insbesondere am Campus Riedberg zusammen. Im Projekt CEF-Explorer beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler über ein Schulhalbjahr mit kleinen Arbeitsthemen, durch die sie einzelne Forschungsbereiche und Arbeitsweisen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im CEF kennen lernen. Dabei erhalten sie die Möglichkeit, zu dem jeweiligen Arbeitsthema Experimente im Schülerlabor, in Einzelfällen auch in Forschungslaboren des CEF, durchzuführen. Zum Abschluss des Projekts präsentieren die Schülerinnen und Schüler ihr jeweiliges Arbeitsthema. Ziel des Projekts ist es, unterschiedliche Forschungsgebiete und Arbeitsweisen, die im CEF zusammentreffen, den Schülerinnen und Schülern vorzustellen und in Verbindung mit dem Inhalten des Fachunterrichts in den Schulen zu bringen.
  • SuFis-Projekt - Forensik (Mittelstufe/Oberstufe)
    Im Rahmen des SuFiS-Projektes (Studieren und Forschen im Schülerlabor) erhalten Lehramststudierende die Möglichkeit, Theorie und Praxis des Lehren und Lernens im Schülerlabor in die Tat umzusetzen. So betreuen sie am Thementag Forensik nicht nur die erprobten Schülerexperimente, sondern bringen auch neu entwickelte Experimente oder methodische Ansätze ein, die sie in Fragebögen und Beobachtungen evaluieren.

    Begleitend dazu gibt es eine halbtägige Lehrerfortbildung, die den Lehrkräften die Experimente vorstellt, Grundlagen vermittelt und vorbereitendes/nachbereitendes Unterrichtsmaterial an die Hand gibt.

  • Club der kleinen Forscher
    Im Rahmen einer festen Zusammenarbeit mit Grundschulklassen kommen diese zu abgestimmten Themen für mindestens ein Halbjahr regelmäßig ins Schülerlabor. In diesem Projekt sollen Grundschulkinder  an das experimentelle Arbeiten herangeführt werden und durch selbstständiges testen der angebotenen Versuche auf die Probleme, die beim Experimentieren auftreten können, aufmerksam gemacht werden. Weiterhin werden grundlegende naturwissenschaftliche Sachverhalte über das experimentelle Arbeiten vermittelt. Ziel ist es, Kinder schon möglichst früh mit naturwissenschaftlicher Denkweise vertraut zu machen. Im Projekt Club der kleinen Forscher beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler über ein Schulhalbjahr mit einfachen chemischen und physikalischen Sachverhalten, die eng mit ihrem Alltag verknüpft sind. Was ist Papier und welche Eigenschaften hat es? Warum sprudelt Brause? Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet.

III. Ferienkurse für Kinder und Jugendliche

ScienceCamps Chemie für Schülerinnen und Schüler – Sommerferien einmal anders!


IV. NaWi-Konservatorium

Hier finden Sie mehr Informationen zu dem NaWi-Konservatorium.

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Prof. Dr. Arnim Lühken auf.