Informationen für Studieninteressierte


Ausführliche Informationen zum Bachelor- und Masterstudium in Mathematik in Frankfurt finden Sie in der Broschüre Bachelor und Master in Mathematik.

Wieso Mathematik?

Die Mathematik ist gleichermaßen eine Kulturwissenschaft mit langer Tradition als auch treibende Kraft hinter vielen modernen Technologien und damit Schlüsseldisziplin des Informationszeitalters. Zum einen zielt die Mathematik darauf ab, abstrakte Strukturen und ihre Zusammenhänge zu verstehen; zum anderen entwickelt sie kraftvolle Methoden, um Frage- und Problemstellungen in zahlreichen Wissenschaftsdisziplinen zu behandeln.

Moderne Anwendungen der Mathematik liegen beispielsweise in den Bereichen der Datensicherheit und -kompression, der Verkehrssteuerung, der Bewertung und Optimierung von Finanzinstrumenten oder der medizinischen Operationsplanung.



Was muss ich an Vorkenntnissen für ein Mathematikstudium mitbringen?

Vorkenntnisse, wie sie etwa nur in Leistungskursen an der Oberstufe eines Gymnasiums vermittelt werden, sind nicht essentiell für die Aufnahme eines Mathematikstudiums. Was man sicherlich für ein Mathematikstudium mitbringen sollte, sind Neugierde, Freude, Probleme zu analysieren, zu strukturieren und zu lösen und eine große Portion Durchhaltevermögen.


Wie sehen die Berufschancen für Mathematiker aus?

Die beruflichen Perspektiven für Absolventinnen und Absolventen der Mathematik sind sehr gut. Typische Tätigkeitsfelder finden sich bei Banken, Versicherungen, in der Software- und IT-Branche, bei Unternehmensberatungen, in der Datenverarbeitung oder in Forschung und Entwicklung und auch Mathematiklehrer werden sehr gesucht.

Mit einem Masterabschluss in Mathematik besteht außerdem die Möglichkeit, als Doktorand und/oder wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter an einer Universität tätig zu werden.

Weitere Informationen zu Berufsbildern für Mathematiker findet man auch unter dmv.mathematik.de.


Mathematik in Frankfurt

Mathematik hat an der Goethe-Universität bereits eine lange Tradition, die schon kurz nach der Gründung der Universität von bedeutenden Mathematikern wie Max Dehn und Carl Ludwig Siegel begründet wurde. In der jungen Vergangenheit wurden zwei renommierte ERC-Grants des European Research Councils an Wissenschaftler des Instituts für Mathematik vergeben: Prof. Dr. Martin Möller (2010) und Prof. Dr. Amin Coja-Oghlan (2011).

Schwerpunkte

Besondere fachliche Schwerpunkte in Frankfurt bestehen in den Bereichen Algebra und Geometrie, Analysis und Numerik, Diskrete Mathematik, Finanzmathematik und Stochastik.

Frankfurt MathFinance Institut (FMFI)

Die Goethe-Universität Frankfurt ist die führende Universität Deutschlands im Bereich Finanzwirtschaft mit einer engen Verbindung des Schwerpunktes Finanzen am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften und dem Frankfurt MathFinance Institut am Institut für Mathematik.

Betreuung

Für die Betreuung der mathematischen Studiengänge stehen etwa 20 Professorinnen und Professoren und über 40 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung. Die Betreuungsrelation in Frankfurt ist gut, so dass ein intensiver persönlicher Kontakt zwischen Professoren, Mitarbeitern und Studierenden besteht.

Das 2008 eröffnete Lernzentrum Mathematik unterstützt Studienanfänger bei Fragen zu den Vorlesungen und beim Bearbeiten der Übungsaufgaben und bietet darüber hinaus Platz, um alleine oder in Gruppen zu lernen.

Zahlreiche Grundlagenvorlesungen werden zudem durch ein e-learning-Angebot ergänzt, bei dem z.B. auch Vorlesungen auf Video aufgezeichnet und online verfügbar gemacht werden.