Auslandsaufenthalte

Ein Studienaufenthalt im Ausland, die Teilnahme an Sprachkursen, an Austauschprogrammen oder sonstige Auslandsaufenthalte werden ausdrücklich empfohlen. Es ist ratsam, für mindestens ein Semester an einer Universität des Auslands zu studieren. Dafür kann die Kooperation des Instituts für AVL in Frankfurt mit dem UFR Lettres, Arts et Cinéma der Partnerhochschule Université Paris Diderot (Paris VII) genutzt werden. Auch über Nebenfächer oder bei freien Plätzen in anderen Instituten kann ein Auslandsaufenthalt realisiert werden.

Darüber hinaus unterhält die Goethe-Universität eine Reihe von Direktaustauschprogrammen, die es Studierenden aller Fächer ermöglichen, für 1 bis 2 Semester an den jeweiligen Universitäten zu studieren. Dazu gehören unter anderem

  • die University of Birmingham in Großbritannien,
  • die Tel Aviv University in Israel,
  • die Prager Karlsuniversität in Tschechien,
  • die Saint Mary’s University in Halifax sowie die University of Toronto in Kanada,
  • die Doshisha University in Kyoto und die Osaka University in Japan
  • die Fudan University in Shanghai, China
  • sowie zahlreiche Partnerhochschulen in den USA, in Seoul (Korea) und in Queensland (Australien).

Nähere Informationen zu diesen Programmen erhalten Sie beim International Office. Dort können Sie sich auch zu weiteren Austauschprogrammen oder der Förderung von Sprachkursen informieren.

Arbeiten im Ausland

Im Bachelorstudiengang AVL ist ein zweimonatiges Pflichtpraktikum vorgesehen, das unter bestimmten Voraussetzungen auch im Ausland absolviert werden kann. Studierenden steht dazu das Programm Erasmus+ zur Förderung und Vermittlung von Praktika im europäischen Ausland (alle 28 Mitgliedstaaten der EU, den EFTA/EWR-Ländern Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei sowie Schweiz) zur Verfügung. Mehr Informationen zu Voraussetzungen, (finanziellen) Leistungen und zu den jeweiligen Ansprechpartnern der Programme erhalten Sie beim International Office.