Archaeology and History of the Roman Provinces
(Master of Arts)

Agrp

Overview
Conditions of admission
Applications


Overview

Course content and focus areas

The ‘Archaeology and History of the Roman Provinces’ MA-program encompasses the Roman provinces in general, with a particular focus on the Western provinces of the Roman Empire. The provinces are examined from their establishment until the fall of the Western Roman Empire (c. 250 BC – AD 500). In focusing on this theme the program examines the entire legacy that comes down to us from these centuries, i.e. material remains, culture, and religion, as well as information concerning the surrounding landscape. The aim of the program is to make students aware of the manifold existing sources by presenting a coherent and well-structured sample. The material evidence is documented to a large extent through archaeological excavations, and is augmented by every new excavation, as well as every available form of textual evidence. The latter includes the literary corpus of ancient authors, stone or bronze inscriptions, and the cursive inscriptions which survive on various materials (papyri, writing tablets, painted inscriptions, graffiti, etc). From this basis the program will seek to trace past lives as comprehensively as possible from the ancient perspective, within the above mentioned geographical areas and time period.
A degree in ‘Archaeology and History of the Roman Provinces’ equips students with the ability to independently handle existing evidence in a theoretically grounded and methodologically appropriate manner, as well as to critically evaluate and classify individual types of sources. The goals of the MA-program are 1) to solidify and enlarge the knowledge of roman archaeology acquired during the BA-program, 2) to further develop the skills of independent and critical thinking and reasoning 3) to train time-management and efficient organisation of research.

Detailed information

Information on the department
Study regulations
Subject-specific regulations

Degree

Master of Arts in Archaeology and History of the Roman Provinces

Duration

The standard length of study for the Master of Arts is 2 semesters.

Languages of instruction

German

Start of the programme

The study programme starts at the beginning of the winter semester.

Student advisory service

Dr. Thomas Maurer
Norbert-Wollheim-Platz 1,
IG-Farben-Haus, Zimmer 5.417
60629 Frankfurt am Main

Tel.: +49-(0)69-798-32262
t.maurer@em.uni-frankfurt.de

to the top


Conditions of admission

Admission requirements

Die Voraussetzungen für die Zulassung zum Masterstudiengang ‚Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen‘ sind:

  • a) der Nachweis eines Bachelorabschlusses in Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen oder in der gleichen Fachrichtung mit einer Regelstudienzeit von acht Semestern oder
    b) der Nachweis eines Bachelorabschlusses in Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen oder in der gleichen Fachrichtung mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern oder
    c) der Nachweis eines mindestens gleichwertigen Abschlusses einer deutschen Universität oder einer deutschen Fachhochschule in verwandter Fachrichtung mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern oder
    d) der Nachweis eines mindestens gleichwertigen ausländischen Abschlusses in gleicher oder verwandter Fachrichtung mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern.

    In den Fällen von b), c) und d) kann die Zulassung unter der Auflage der Erbringung zusätzlicher Studien- und Modulprüfungen bis zur Gleichwertigkeit mit dem Bachelorstudiengang ‚Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen‘ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main im Umfang von maximal 60 CP erteilt werden. Bei Abschlüssen eines sechssemestrigen Studiengangs sind Auflagen im Umfang von 60 CP zu erteilen. An den Modulen AGRP-MA-M 1, AGRP-MA-M 2 und AGRP-MA-M 4 kann erst teilgenommen werden, wenn die oder der Studierende Auflagen im Umfang von mindestens 30 CP erfüllt hat. Die Erteilung der Auflagen erfolgt im Benehmen mit der Akademischen Leitung.
    Im Übrigen gelten die Regelungen des § 8 der Rahmenordnung für die Masterstudiengänge des Fachbereichs Sprach- und Kulturwissenschaften.

    Ist die Note des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses schlechter als „befriedigend“ (3,0), müssen Bewerberinnen und Bewerber an einem Beratungsgespräch mit einer prüfungsberechtigten Professorin oder einem prüfungsberechtigten Professor des Faches AGRP teilnehmen. Das Gespräch wird von dieser oder diesem dokumentiert. Die Teilnahme am Gespräch wird der Bewerberin oder dem Bewerber schriftlich bestätigt. Zum Beratungsgespräch wird in angemessener Frist eingeladen. Wer nicht erscheint, hat keinen Anspruch auf Anberaumung eines neuen Termins.
    Das Beratungsgespräch zum Wintersemester 2015/16 findet am 17.09.2015 statt.
  • Letter of Motivation (2 to 3 pages) mit Darstellung der fachlichen Eignung und den Gründen für die Wahl des Masterstudienganges
  • das Curriculum (universitärer Werdegang) mit Diploma-Supplement
  • Applicants with an international university entrance qualification and Bachelor's degree must prove sufficient German language skills according to the regulations of the Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH), the German language test for university entrance.

Provisional admission

Liegt bei der Bewerbung um einen Masterstudienplatz das Abschlusszeugnis für den Bachelorabschluss noch nicht vor, kann die Bewerbung stattdessen auf einen Immatrikulationsnachweis und auf eine besondere Bescheinigung gestützt werden. Diese muss auf erbrachten Prüfungsleistungen im Umfang von mindestens 80% der für den Bachelorabschluss erforderlichen CP beruhen, eine vorläufige Durchschnittsnote enthalten, die anhand dieser Prüfungsleistungen entsprechend der jeweiligen Ordnung errechnet ist, und von der für die Zeugniserteilung zuständigen Stelle der bisherigen Hochschule ausgestellt worden sein.
Über die vorläufige Zulassung entscheidet der Prüfungsausschuss.

Mode of admission

Admission is not restricted. Students will be directly admitted if the admission requirements are met in full.

to the top


Applications

Documents to be submitted

  • If you are not already enrolled at Goethe-University Frankfurt:
    a university entrance qualification (e.g. A-Levels)
  • certified copy of your Bachelor’s degree certificate
  • If the Bachelor's degree has not yet been completed:
    - a transcript of records or equivalent document listing the content of the study programme and average grade
    - proof of current enrollment in the Bachelor's programme
  • letter of motivation
  • Curriculum
  • If the first degree was obtained at an international higher education institution:
    - certificate of German language skills. See here for more information about the required German language skills.
  • you may need to submit other documents depending on your country of origin and your previous education; please see the general information about applying for a Master’s degree

Deadline for applications

01.06. - 31.08.

Address for applications

Online application portal for Master's study programmes

to the top