Das audit familiengerechte hochschule

2005 bis 2018 - 13 Jahre Auditierung als 'familiengerechte hochschule'

Die Goethe-Universität ist zwischen 2005 und 2018 insgesamt vier mal als familiengerechte hochschule auditiert und zertifiziert worden.

Das audit berufundfamilie ist ein Managementinstrument für Unternehmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die berufundfamilie gGmbH wurde 1998 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet 2001 wurde das das audit familiengerechte hochschule als Instrument für die speziellen Bedingungen der Hochschulen entwickelt. Ziel ist es, Vereinbarkeitsbedingungen am spezifischen Arbeitsort Hochschule zu fördern und zu verbessern.

Ziel der Goethe-Universität war es, mit dem audit familiengerechte hochschule die Vereinbarkeitsbedingungen von Studium/Beruf und Familie zu fördern. Familienbewusstsein soll sich als Kultur in allen Bereichen der Universität niederschlagen.

2014 ist ihr zum vierten Mal das Zertifikat familiengerechte hochschule ausgestellt worden. Sie ist damit hessenweit eine der ersten Hochschulen, die den gesamten Auditierungszyklus durchlaufen konnte. Im Rahmen der Auditierungen wurden nachhaltige Ziele und Maßnahmen vereinbart, die die Goethe-Universität zu einer höheren Sensibilität mit Bezug auf die Belange von Familien entwickelten. Diese sind in den vom Präsidium verabschiedeten Zielvereinbarungen festgehalten.

2018 beendete die Goethe-Universität die Kooperation mit der berufundfamilie gGmbH, um sich noch stärker auf die bundesweite Vernetzung und den konstruktiven Austausch mit vergleichbaren Hochschulen im Best Practice-Club "Familie in der Hochschule" zu konzentrieren.

Die Koordinator*innen des Familien-Service konzipieren und koordinieren die zentralen Projekte und Maßnahmen und beraten und informieren Studierende, Beschäftigte und Einrichtungen der Hochschule.


Ziele und Maßnahmen der Auditierungen

2015 06 29   audit zertifikatsverleihung berlin web 2012   audit zertifikatsverleihung in berlin

2015

2015

Sicherung

Das sog. Sicherungsverfahren bildet die vierte erfolgreiche Auditierung der Goethe-Universität.
Die jetzt vom Präsidium beschlossenen Zielvereinbarungen setzen neue Akzente für die Vereinbarkeit vor allem in den Bereichen Studienorganisation, Sensibilisierung von Führungskräften sowie für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Die Ausrichtung der Maßnahmen drückt gleichermaßen das Bestreben der Goethe-Universität aus, die Vereinbarkeitsthematik noch weiter zu dezentralisieren und somit nachhaltig in eine Hochschulkultur zu verweben, die die vielfältigen Lebenssituationen ihrer Mitglieder in den Vordergrund stellt. Die Chancen für alle Hochschulmitglieder, gleich welcher sozialer Herkunft oder Lebenssituation, zu optimieren ist dabei das übergeordnete Ziel der Gleichstellungs- und Diversitätspolitiken an der Goethe-Universität.


Weiterführende Informationen

2011

2005/2008

2005/2008

Auditierung / Sicherung

Ausgewählte Ziele und Maßnahmen der ersten und zweiten Auditierung (2005 bis 2011)

  • Implementierung eines Familien-Service: Projektplanung und -abwicklung, individuelle Beratung, Website
  • Kindertagesstätte in Kooperation mit einem Trägerverein
  • Schaffung von Eltern-Kind-Räumen
  • Beratung zum Studium mit Kind im Studien-Service-Center
  • Berücksichtigung von Mutterschutz, Elternzeit und Pflegesituationen in Prüfungsordnungen
  • Kinderbetreuungskomponente bei Doktorandenstipendien
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Alternierende Telearbeit

Weiterführende Links


Weiterführende Informationen

Das audit familiengerechte hochschule ist ein Managementinstrument für Hochschulen zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Studierende und Beschäftigte. Die berufundfamilie gGmbH wurde 1998 von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet. 2001 wurde das audit familiengerechte hochschule als Instrument für die speziellen Bedingungen an Hochschulen entwickelt. Ziel ist es, Vereinbarkeitsbedingungen am spezifischen Arbeitsort Hochschule zu fördern und zu verbessern.